Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Die Pressekonferenz nach dem Heimsieg gegen die Lilien

Die Stimmen nach dem Spiel

Zum ersten Mal gibt es einen Sieger im Duell FC Ingolstadt 04 gegen SV Darmstadt 98! Vor über 14 000 Zuschauern im Audi Sportpark drehten unsere Schanzer die Partie und siegten am Ende verdient mit 3:1, was den achten Tabellenrang für den FCI bedeutet. Nach der spannenden Partie fassten die Aufstiegs-Coaches Ralph Hasenhüttl und Dirk Schuster das Spiel aus ihrer Sicht zusammen. Viel Spaß!

Ralph Hasenhüttl: Es bleibt der Wehrmutstropfen, dass Markus Suttner einen Mittelfußbruch erlitten hat. Das ist bitter, weil er sehr wichtig für uns ist. Wir waren die ersten 20 Minuten komplett von der Rolle und nicht auf den Punkt konzentriert, dann gerät man eben auch früh in Rückstand. Wir haben dann umgestellt und so einige Chancen bekommen, diese aber nicht genutzt. Wir haben weiter daran geglaubt, dass irgendwann mal einer rein geht und so hat Robert ein super Tor gemacht. Darmstadt ist sehrschwer zu bespielen, wenn sie in Führung sind, aber es ist uns gelungen, die Partie in kurzer Zeit zu drehen und ich bin unheimlich stolz auf unsere Jungs!

Dirk Schuster: Herzlichen Glückwunsch dem FCI zu drei Punkten. Das Spiel ging super los für uns, danach haben wir es versäumt, weiterhin sauber Fußball zu spielen und mussten einige Drucksituationen bereits in der ersten Halbzeit überstehen. Die Führung war also schmeichelhaft, weil wir uns zu sehr auf die eigene Defensive konzetriert haben und nach vorne wenig Akzente setzen konnten. Danach wollte der FCI den Ausgleich erzwingen und wir haben in zwei Minuten zwei Fehler gemacht, womit das Spiel gekippt ist. Wir konnten uns dann keine gefährlichen Chancen mehr erarbeiten. Das 3:1 ist vielleicht zu hoch, aber letztendlich war es eine verdiente Niederlage bei einem Duell auf Augenhöhe.

Lilien-Kapitän Aytac Sulu: Die Ingolstädter haben es gegen Ende der ersten Halbzeit gut gemacht, bis dahin waren wir das etwas stärkere Team. Diese Phase haben wir noch überstanden, viel mehr ärgert mich, dass wir innerhalb von drei Minuten dann die Partie haben kippen lassen. Das können und müssen wir besser machen. Es war klar, dass der Gegner irgendwann vor heimischer Kulisse nach vorne drückt, doch dann sind wir gefordert konsequenter zu verteidigen. Das haben wir nicht geschafft, allerdings ist es schwieirig so kurz nach dem Spiel eine genaue Begründung dafür zu finden.

Doppeltorschütze Moritz Hartmann:
In den ersten 30 Minuten haben die Darmstädter uns ihr Spiel aufgezwungen. Mit zunehmender Dauer haben wir es dann immer besser gemacht und uns gute Chancen erspielt und diese dann auch genutzt. Auf unserer internen Tojägerliste rücke ich natürlich jetzt ein ordentliches Stück nach vorne.

Rober Bauer: Viel schöner hätte ich mir diesen Tag nicht vorstellen können! Der Ball lag perfekt und ich hab ihn super getroffen. Viel wichtiger war allerdings, dass wir heute als Team eine klasse Reaktion gezeigt haben. Wir sind schwer in die Partie gekommen, haben uns aber reingekämpft und verdient gesiegt.


Die komplette Pressekonferenz im Video:


Weitere News

Bundesliga-Helden im Portrait: Teil 12 mit Maurice Multhaup

Maurice Multhaup ist endgültig beim FC Ingolstadt angekommen. Der hochveranlagte Youngster wurde vergangenen Sommer noch von einer Verletzung gebremst ... mehr...

Trainingslager und Tests: Der FCI-Sommerfahrplan (Update)

Die kommende Saison in der Fußball-Bundesliga, die am Wochenende vom 26. August bis 28. August 2016 startet, wirft schon heute ihren Schatten voraus. ... mehr...