Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Ausgeglichene Bilanz nach drei Spielen: Gegen die "Knappen" gab es jeweils einen Sieg, ein Remis und eine Niederlage. (Foto: Bösl/KBUMM)

Der letzte Akt: Unsere Matchfacts zum 34. Spieltag

Der FC Ingolstadt 04 will sich am Samstag gebührend von der Bundesliga-Bühne verabschieden. Zum 34. Spieltag empfangen die Schanzer im Audi Sportpark den FC Schalke 04. FCI-Chefcoach Maik Walpurgis gibt die Marschroute vor: "Wir wollen gemeinsam mit unseren Fans einen positiven Abschluss schaffen!" Anpfiff ist um 15.30 Uhr und wie immer haben wir für euch einige interessante Fakten zur Partie zusammengestellt.

Im Hinspiel fuhr Schalke 04 durch einen späten Treffer von Guido Burgstaller in seinem ersten Bundesliga-Spiel den ersten Sieg gegen Ingolstadt ein (1:0). 2015/16 blieb S04 noch sieglos gegen die Schanzer (1:1 auf Schalke, 0:3 in Ingolstadt).

Einen Spieltag vor Schluss stehen die Schanzer nach dem 1:1 in Freiburg als zweiter Absteiger der Saison nach Darmstadt fest. Nach zwei Jahren im Oberhaus verabschiedet sich Ingolstadt wieder in die zweite Liga.

Schalke hätte den vorzeitigen Abstieg des FC Ingolstadt 04 am vergangenen Spieltag verhindern können, der Hamburger SV glich jedoch in der 92. Minute durch Pierre- Michel Lasogga zum 1:1 aus. Der Schalker Führungstreffer wurde zwei Minuten später aberkannt.

In der kommenden Saison ist S04 durch das 1:1 gegen den HSV erstmals seit 2009/10 nicht in einem europäischen Wettbewerb vertreten. Ein gutes Omen? In dieser Spielzeit wurde Schalke am Ende ohne die Mehrfachbelastung Zweiter.

Mit lediglich 16 Punkten aus 16 Heimspielen ist Ingolstadt das schwächste Heimteam der Liga. Das stieg in den vergangenen 18 Spielzeiten am Ende immer ab (letztmals 1997/98 nicht, damals der HSV), nun könnte dies erneut einzutreffen.

Durch einen Sieg würden die Schanzer jedoch Wolfsburg in der Heimtabelle überholen und den "Titel" als schwächstes Heimteam noch abgeben.

S04 sammelte nur 13 Punkte in den 16 Gastspielen (wie 2014/15) – diese Ausbeute wurde zu diesem Zeitpunkt zuletzt in der Saison 1991/92 nach dem Wiederaufstieg unterboten (zehn Punkte, umgerechnet auf Drei-Punkte-Wertung).

Schalke kassierte mehr als ein Drittel seiner Gegentore in der Schlussviertelstunde (14 von 39, anteilig 36%). Der FCI kassierte sogar ligaweit die meisten Gegentore in den letzten 15 Minuten (23 von 56, 41%, anteiliger Ligahöchstwert).

Standardstärke trifft auf -schwäche: Der FC Ingolstadt 04 erzielte 54% seiner Tore (19 von 35) nach ruhenden Bällen – anteiliger Ligahöchstwert. S04 erzielte nur 18% seiner Tore (acht von 44) nach Standardsituationen – anteiliger Ligatiefstwert.

Guido Burgstaller erzielte in allen sechs Bundesliga-Spielen für Schalke, in denen er traf, jeweils das 1:0 für S04 (insgesamt neun Tore). Mit einem weiteren Treffer wäre er der erste Spieler, der in einer Saison in Bundesliga und zweiter Liga zweistellig trifft.

Die Knappen müssen im letzten Spiel auf ihren besten Vorbereiter, Sead Kolasinac, verzichten, der in Ingolstadt gelbgesperrt fehlen wird (fünf Vorlagen, wie Bentaleb). 

Weitere News

FCI.TV: Auftakt - Schanzer starten in die Saisonvorbereitung

Vor knapp 500 FCI-Fans startete der FC Ingolstadt 04 in die Sommervorbereitung auf die kommende Saison. Alle Schanzer, egal ob Spieler, Trainer oder ... mehr...

Schanzengeber: Gemeinsamer Workshop gegen Rechtsextremismus

Im Zuge der Patenschaft, die der FC Ingolstadt 04 für das Projekt „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ am Katharinen-Gymnasium übernommen hat, ... mehr...

U 21 siegt im 1. Test - U 11 bezwingt Juve - Alle Jugendresultate

Testspielauftakt geglückt: Unsere Schanzer U 21 konnte ihren ersten Test mit einem deutlichen 6:0 gegen den ASV Neumarkt für sich entscheiden. Die ... mehr...