13. Duell mit den Kiezkickern: Die Matchfacts zum Heimspiel gegen St. Pauli

Erzielte beim Hinspiel in der letzten Saison einen Doppelpack: Schanzer Mittelfeldregisseur Sonny Kittel. (Foto: Meyer/KBUMM)

13. Duell mit den Kiezkickern: Die Matchfacts zum Heimspiel gegen St. Pauli

Flutlicht-Spiel im Audi Sportpark: Am Freitagabend empfangen die Schanzer vor heimischem Publikum um 18.30 Uhr den FC St. Pauli. Damit ihr perfekt auf die Partie gegen den Kiezklub vorbereitet seid, haben wir alle wichtigen Daten und Fakten rund um das Aufeinandertreffen in den Matchfacts zusammengefasst.

Das Duell zwischen dem FCI und St. Pauli am Freitagabend ist das inzwischen 13. Aufeinandertreffen beider Mannschaften. Drei Mal gingen die Schanzer als Sieger vom Feld, vier Mal trennte man sich unentschieden und fünf Mal gewannen die Hamburger.

Vor knapp einem Jahr begegnete man sich ebenfalls zum Hinspiel in der noch jungen Spielzeit 2017/2018. Durch einen furiosen Auftritt entschied der FCI die Partie in der Fremde letztlich mit 4:0 für sich. Damals war es der zweite Saisonerfolg des Teams von Cheftrainer Stefan Leitl.

Positiv stimmt die Schanzer die Heimbilanz in der aktuellen Punktrunde: Noch ungeschlagen im Audi Sportpark zeigte der FC Ingolstadt 04 sowohl gegen Fürth (1:1) als auch gegen Aue (3:2) zwei starke Auftritte. Einzig an der eigenen Chancenverwertung lag es, dass im ersten Heimspiel kein Sieg gelang.

Auswärts dagegen sammelten die Schanzer in dieser Spielzeit erst einen Punkt, St. Pauli bereits drei.  Saisonübergreifend jedoch gewannen die Hamburger in der 2. Bundesliga nur eines­ ihrer letzten acht Gastspiele. Dem Dreier in Magdeburg zu Saisonbeginn stehen sechs Niederlagen und ein Remis gegenüber.

Inklusive des Ausscheidens im DFB-Pokal beim SV Wehen Wiesbaden (2:3 n.V.) verlor St. Pauli seine letzten vier Pflichtspiele. Das ist die längste Niederlagenserie der Kiezkicker seit Herbst 2016, als sie fünf Niederlagen in Serie kassierten.

Dass es am Freitag ein torloses Aufeinandertreffen geben könnte, ist eher unwahrscheinlich. Zum einen stellen der FCI (zwölf Gegentor) und St. Pauli (13) die aktuell schlechtesten Defensivreihen der Liga, zum anderen endeten nur zwei der bisher zwölf Begegnungen 0:0 unentschieden.

Großes Wiedersehen im Audi Sportpark: Schanzer Neuzugang Philipp Heerwagen stand in der Ru?ckrunde 2011/12 sowie von 2013 bis 2018 beim FC St. Pauli unter Vertrag, FCI-Geschäftsführer Harald Gärtner war von Dezember 2002 bis März 2004 Co-Trainer bei den Kiezkickern.

St. Paulis Cheftrainer Markus Kauczinski ist ebenfalls ein bekanntes Gesicht bei den Ingolstädtern. Von Juli bis November 2016 stand er bei den Schanzern an der Seitenlinie und coachte die Oberbayern in insgesamt zwölf Pflichtspielen.

Die Fans beider Lager dürfen sich also auf ein packendes Flutlicht-Duell an der Donau freuen. Der FCI will die zuletzt deutliche 0:6-Niederlage in Bochum vergessen machen, St. Pauli endlich wieder ein Spiel für sich entscheiden. Anpfiff der Partie ist um 18.30 Uhr.