2. Lautern-Leihe: Micanski stürmt für den FCI

2. Lautern-Leihe: Micanski stürmt für den FCI

Einen Tag nach der Ausleihe von Leon Jessen haben sich der 1. FC Kaiserslautern und der FC Ingolstadt auf ein weiteres Leihgeschäft geeinigt. Ilian Micanski kommt ebenfalls bis Saisonende von den „Roten Teufeln“, nachdem er den obligatorischen Medizin-Check am Vormittag bestanden hat.

Damit haben die Schanzer kurz vor Ablauf der Transferfrist auf den Ausfall von Stürmer Christian Eigler (Knie-OP, fehlt für einige Wochen) reagiert. „Nachdem wir Ahmed Akaichi wieder in seine Heimat transferiert und Collin Quaner nach Rostock verliehen haben, sahen wir nach dem Ausfall von Christian Handlungsbedarf in der Offensive. Mit Ilian konnten wir die Lücke schließen“, so Sportdirektor Thomas Linke.

Der 27-jährige Nationalspieler Bulgariens kommt mit der Erfahrung von 21 Zweitligaspielen (neun Tore, sechs Vorlagen) und zehn Einsätzen in der Bundesliga in die Donaustadt. Beim FCI erhält er die Rückennummer 22.