300 Spiele in der 2. Bundesliga: Schanzer vor besonderem Jubiläum

Die Schanzer blicken auf knapp 300 Spiele in Liga Zwei zurück (Fotos: Bösl / KBUMM)

300 Spiele in der 2. Bundesliga: Schanzer vor besonderem Jubiläum

Wenn am Freitagabend gegen Erzgebirge Audi der Anpfiff im Audi Sportpark ertönt, wird der FC Ingolstadt 04 zum 300. Mal in der 2. Bundesliga auflaufen. Pünktlich zum anstehenden Jubiläum werfen wir einen genaueren Blick auf die bisherigen Schanzer Meilensteine im deutschen Unterhaus.

Erstes Spiel: FC Ingolstadt 04 – SpVgg Greuther Fürth 3:2 (17.8.2008)
Mit einem Heimspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth startete im August 2008 das damalige „Abenteuer 2. Bundesliga“. Damit bekamen es die Donaustädter zum Auftakt nicht nur direkt mit einem bayerischen Konkurrenten zu tun, sondern auch mit einer festen Größe im Zweitligageschäft. Doch von Nervosität auf der neuen Bühne war den Donaustädtern im Duell mit dem aktuell Erstplatzierten der Ewigen Zweitligatabelle nichts anzumerken. Vielmehr zeigte die Elf von Thorsten Fink nach einem frühen Rückstand Moral und feierte durch die Treffer von Valdet Rama und Ersin Demir sowie einem Fürther Eigentor einen 3:2-Sieg und somit einen Einstand nach Maß.

Erstmals zuhause ausverkauft: FC Ingolstadt 04 – 1. FC Nürnberg 0:3 (16.11.2008)
In der ersten Zweitligasaison der Vereinsgeschichte legten die Schanzer einen vielversprechenden Saisonstart hin und befanden sich nach zwölf Spieltagen und 17 Zählern in der oberen Tabellenhälfte. Zum Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg folgte der verdiente Lohn für die Donaustädter: Denn erstmals liefen die Ingolstädter im damaligen Tuja-Stadion vor 10.500 Zuschauern und damit ausverkauften Haus auf. Gegen den späteren Aufsteiger aus Franken gab es dann jedoch nichts zu holen, der Favorit setzte sich klar durch.

100. Zweitligaspiel: TSV 1860 München – FC Ingolstadt 04 4:1 (21.4.2012)
Im Mai 2012 sprang der Spielezähler erstmals auf dreistellig und erneut ging es gegen einen bayerischen Vertreter. Das 100. Zweitligaspiel führte die Schwarz-Roten in die Allianz Arena zum TSV 1860 München. Das Jubiläum sollte allerdings nicht von Erfolg gekrönt sein, da sich die Donaustädter nach 90 Minuten mit 1:4 geschlagen geben mussten. Stefan Leitl erzielte auf Seiten der Ingolstädter den zwischenzeitlichen Ausgleich, bei den Hausherren traf neben Stefan Aigner und Dominik Stahl auch ein gewisser Kevin Volland doppelt.

200. Zweitligaspiel: 1. FC Union Berlin – FC Ingolstadt 04 2:2 (26.4.2015)
Die Schanzer spielten sich mit ihren Leistungen mehr und mehr zu einer festen Größe in Deutschlands zweithöchster Fußballklasse. So folgte fast genau drei Jahre später das bereits 200. Ligaspiel. Beim 1. FC Union Berlin entführte das Team von Ralph Hasenhüttl durch die Treffer von Marvin Matip und Tobias Levels ein 2:2 und machte mit dem Punktgewinn einen weiteren Schritt in Richtung Bundesliga-Aufstieg.

Bundesliga-Aufstieg & Zweitligameisterschaft: FC Ingolstadt 04 – RB Leipzig 2:1 (17.5.2015)
21 Tage später sollten sich dann Özcan, Groß & Co. im ausverkauften Audi Sportpark verewigen. Obwohl die Ingolstädter im Duell mit RB Leipzig früh in Rückstand gerieten, drehten die Hausherren durch die Tore von Mathew Leckie und Stefan Lex die Partie noch zu ihren Gunsten und machten den erstmaligen Aufstieg in die deutsche Beletage perfekt. Die Krönung folgte dann nach Schlusspfiff: Durch den Erfolg sicherten sich die Hasenhüttl-Schützlinge zugleich den 1. Platz in der Liga und durften die Meisterschale in den Ingolstädter Himmel strecken.

Höchster Sieg: 1. FC Nürnberg – FC Ingolstadt 04 0:5 (4.2.2022)
Auch in dieser Spielzeit feierten die Donaustädter einen besonderen Sieg. Am 21. Spieltag gewann das Team von Rüdiger Rehm mit 5:0 beim 1. FC Nürnberg. Florian Pick, Dennis Eckert Ayensa, Filip Bilbija, Patrick Schmidt und Valmir Sulejmani sorgten mit ihren Treffern für den deutlichen Auswärtserfolg in Mittelfranken und bescherten den Schanzern damit den höchsten Zweitliga-Sieg der Vereinshistorie.

300. Zweitligaspiel: FC Ingolstadt 04 – FC Erzgebirge Aue (1.4.2022)
Am Freitagabend stehen sich der FCI und Erzgebirge Aue bereits zum 16. Mal im deutschen Unterhaus gegenüber. Nur mit dem FC St. Pauli gab es genauso viele Aufeinandertreffen in Liga Zwei. In den neun Spielzeiten sammelten die Schwarz-Roten in 299 Zweitligapartien 350 Punkten, die sich bei einem Torverhältnis von 356:418 aus 86 Siegen, 92 Punkteteilungen und 121 Niederlagen zusammenstellen. Damit liegen die Schanzer in der Ewigen Tabelle der 2. Bundesliga auf dem 53. Rang.