„Auf jeden Einzelnen wird es ankommen!“

Erlebte mit den Schanzern bereits Höhen und Tiefen: Maximilian Randelshofer. (Foto: Randelshofer)

„Auf jeden Einzelnen wird es ankommen!“

Mit einer mehr als deutlichen 0:6-Niederlage trat der FC Ingolstadt 04 am vergangenen Sonntag die Heimreise aus Bochum zurück nach Oberbayern an. Enttäuschte Gesichter bei allen Beteiligten des FCI und auch den treuen Schanzer Fans, die mit in den „Pott“ gereist waren, um ihre Mannschaft zu unterstützen. Einer davon ist Maximilian Randelshofer, der die Schwarz-Roten seit mehr als zehn Jahren begleitet. Wir haben mit ihm über das Spiel gegen den VfL und die Erwartungshaltung vor dem Duell mit St. Pauli am Freitag im Audi Sportpark gesprochen.

fci.de: Servus Max! Am Sonntag haben unsere Schanzer deutlich mit 0:6 beim VfL Bochum verloren. Du warst selbst mit vor Ort und hast das Geschehen auf dem Platz verfolgt. Wie sehr schmerzt eine so herbe Niederlage in der Fanseele?

Max Randelshofer: Natürlich tut so ein deutliches Ergebnis extrem weh. Es wird sicher noch ein paar Tage dauern, bis ich das Spiel aufgearbeitet habe. Die Erwartungshaltung vor der Partie in Bochum war vor allem nach der Länderspielpause und dem guten Testspiel gegen St. Gallen sehr hoch, deswegen ist die Enttäuschung nach der schlechten Leistung von Sonntag umso größer.

fci.de: Was muss sich deiner Meinung nach ändern, damit unser Team gegen St. Pauli etwas Zählbares mitnimmt?

Randelshofer: Die Mannschaft muss eine Reaktion zeigen, zu den Tugenden der 2. Bundesliga zurückkehren. Der absolute Wille, das Spiel zu gewinnen, der Zusammenhalt als Team und das Annehmen von Zweikämpfen gehören für mich in diese Kategorie. Wenn die Jungs das umsetzen, können sie auch die Fans im Stadion anstecken.

fci.de: Warum sollte man als FCI-Fan am Freitag trotz des bitteren Ergebnisses von Sonntag unbedingt zum Heimspiel im Audi Sportpark kommen?

Randelshofer: Zum einen ist die Mannschaft in der Bringschuld, zum anderen aber auch wir als Anhänger. Die Größe eines Teams zeigt sich in der Niederlage und die Treue der Unterstützer, wenn es einmal nicht so gut läuft. Wir müssen als Fans gemeinsam hinter der Mannschaft stehen, die Spieler stärken und ihnen damit neues Selbstvertrauen verleihen. Gegen St. Pauli kommt es auf jeden einzelnen im Audi Sportpark an, auch, weil die Gäste erwartungsgemäß zahlreich nach Ingolstadt kommen werden. Es ist unglaublich wichtig, jetzt nicht den Kopf in den Sand zu stecken, sondern zusammen an einem Strang zu ziehen. Nur dann können wir am Freitag ein Erfolgserlebnis erzielen.

fci.de: Vielen Dank für deine Zeit, Max!