Aufwärtstrend fortsetzen: Die Matchfacts zur Partie gegen Bielefeld

Will an die zuletzt starken Leistungen anknüpfen: Sonny Kittel. (Foto: Bösl/KBUMM)

Aufwärtstrend fortsetzen: Die Matchfacts zur Partie gegen Bielefeld

Fünf Begegnungen, vier Siege: Die Schanzer treffen mit einer bisher fast makellosen Bilanz am Sonntag (Anpfiff: 13.30 Uhr) auf Arminia Bielefeld. Zuletzt konnten die Gäste von der Alm in der Saison 2010/2011 gegen den FCI gewinnen, gingen seither immer als Verlierer vom Platz. Die Vorzeichen stehen also gut für das anstehende Duell am 29. Spieltag, doch der aktuell Tabellensechste steht lediglich einen Punkt hinter dem Team von Cheftrainer Stefan Leitl und könnte mit einem Erfolg im Audi Sportpark den Konkurrent auf Distanz halten. Wie immer haben wir für euch viele interessante Fakten rund um das Spiel zusammengefasst!

Zum sechsten Mal kommt es zum Duell zwischen Arminia Bielefeld und dem FC Ingolstadt (immer in der 2. Liga) – die Schanzer haben bei vier Siegen und einer Niederlage die Nase vorn.

Ingolstadt gewann die letzten vier Duelle allesamt – gegen kein anderes Team gewann der FCI in der 2. Liga mehr Spiele in Serie.

Richtungsweisendes Spiel: Der Sieger der Partie zwischen dem Tabellenvierten (Ingolstadt, 40 Punkte) und dem Tabellensechsten (Bielefeld, 39 Punkte) darf sich berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg machen.

Zurück in der Spur: Nach zuvor fünf Spielen ohne Sieg (zwei Remis, drei Niederlagen) konnte das Team von Cheftrainer Stefan Leitl die letzten beiden Ligaspiele für sich entscheiden.

Gegen die Top sechs Mannschaften der Liga blieben die Schanzer in der laufenden Spielzeit in acht Partien sieben Mal ungeschlagen (fünf Siege, zwei Remis, eine Niederlage).

Sonny Kittel war an sechs der letzten sieben FCI-Toren beteiligt (ein Tor, fünf Vorlagen) und ist nach Marc Schnatterer (FC Heidenheim, 21) mit 19 Torbeteiligungen (neun Treffer, zehn Assists) zusammen mit Kiels Ducksch der zweitbeste Scorer des Unterhauses.

Die Bielefelder konnten in den vergangenen fünf Partien nur einen Sieg feiern (zwei Remis, zwei Niederlagen), aus den vergangenen zwölf Spielen gab es sogar nur drei Siege bei fünf Unentschieden und vier Pleiten.

Die Ostwestfalen mussten nach eigener Führung in dieser Saison bereits vier Niederlagen hinnehmen.

Insgesamt verspielten sie 20 Punkte nach Führung – nur Union Berlin hat mehr Zähler verloren (21 Punkte).

Der DSC traf in jedem der letzten 19 Auswärtsspiele im Unterhaus, ist aber dennoch seit drei Partien in der Fremde sieglos (zwei Unentschieden, eine Niederlage).

Schussstärke: Bielefeld traf beim 1:1 gegen Kiel zum 14. Mal in dieser Spielzeit aus der Distanz – Ligahöchstwert.