Die Matchfacts zur Partie gegen Dynamo Dresden

Will mit dem FCI zurück in die Erfolgsspur: Marcel Gaus erzielte im letzten Spiel gegen Dynamo (2:2) die zwischenzeitliche 1:0-Führung. (Foto: Bösl/KBUMM)

Die Matchfacts zur Partie gegen Dynamo Dresden

Stets hart umkämpft, zuletzt aber immer unentschieden: Die Duelle des FC Ingolstadt 04 gegen die SG Dynamo Dresden zeichneten sich seit jeher vor allem durch viel Kampf aus, doch am Ende gab es meist eine Punkteteilung. Allerdings wartet im Unterhaus aktuell kein Team länger auf einen Sieg als unsere Schanzer. Nicht zuletzt deshalb will die Leitl-Elf unbedingt wieder dreifach punkten, allerdings spielt auf Seiten der Sachsen aktuell der Mann der Stunde. Wer das ist und viele weitere interessante Fakten rund um das Sonntagsspiel (Anpfiff: 13.30 Uhr) haben wir wie immer für euch zusammengefasst!

Der FC Ingolstadt verlor keines der sieben Zweitligaduelle mit Dynamo Dresden (zwei Siege, fünf Remis). Die vergangenen vier Begegnungen endeten aber allesamt Remis.

Ingolstadt ist seit fünf Zweitliga-Spielen sieglos (zwei Remis, drei Niederlagen) – eine so lange Serie ohne Sieg hatte der FCI in der 2. Liga zuletzt zwischen März und April 2014, eine längere letztmals zwischen November und Dezember 2012 (sechs Spiele).

Heimstärke gegen die SGD: Noch nie hat der FC Ingolstadt 04 ein Heimspiel gegen die Sachsen verloren.

Keine Mannschaft wartet in der 2. Liga länger auf einen Sieg als unsere Schanzer. Den letzten Dreier feierten die Ingolstädter am 3. Februar beim 3:0 gegen Fürth – der bislang einzige Sieg im Jahr 2018.

Daneben gab es drei Remis und vier Niederlagen, womit die Schanzer mit nur sechs Punkten aus acht Spielen das schwächste Zweitliga-Team des Jahres sind.

Ingolstadt gewann nur eins der vergangenen fünf Heimspiele im Unterhaus (3:0 gegen Fürth). In den vier sieglosen Partien (ein Remis, drei Niederlagen) blieb der FCI jeweils ohne eigenen Treffer.

Der gebürtige Dresdner Stefan Kutschke spielte von Januar 2016 bis Sommer 2017 auf Leihbasis bei Dynamo Dresden. In der vergangenen Zweitliga-Saison erzielte Kutschke in 32 Spielen 16 Tore für die SGD – Platz Drei in der Torjägerliste.

Dynamo Dresden spielte seit 14 Zweitliga-Partien nicht mehr remis (sieben Siege, sieben Niederlagen) – das ist die aktuell längste Serie im Unterhaus. Drei der vergangenen vier Ligaspiele gewann die SGD, nur gegen Darmstadt (0:2, 25. Spieltag) verlor sie.

An allen zehn Dresdner Ligatoren im Kalenderjahr 2018 waren entweder Lucas Röser (vier Tore, zwei Assists), Moussa Kone (fünf Tore) oder gleich beide direkt beteiligt.

In sechs Partien im Dynamo-Trikot traf Kone fünfmal und übertraf damit den Vereinsrekord von Mickael Pote und Akaki Gogia, die beide in ihrem neunten Zweitliga-Spiel für die Sachsen ihr fünftes Tor erzielten. Seit seinem Wechsel traf der Neu-Dresdener alle 71 Minuten – absoluter Top-Wert.