Die Stimmen nach dem Heimsieg gegen Bochum

FCI-Chefcoach Jens Keller. (Foto: Bösl/KBUMM)

Die Stimmen nach dem Heimsieg gegen Bochum

Erlösung im Audi Sportpark: Erstmals seit dem vierten Spieltag fahren unsere Schanzer durch das 2:1 gegen Bochum wieder einen Sieg vor heimischem Publikum ein. Auf der Pressekonferenz nach dem Spiel fassten FCI-Chefcoach Jens Keller und Gästetrainer Robin Dutt die Partie aus ihrer Sicht zusammen. Außerdem kamen Doppeltorschütze Sonny Kittel und Konstantin Kerschbaumer zu Wort.

Sonny Kittel: „Als aller erstes widmen wir diesen Sieg unserem Kapitän Almog Cohen, dem wir in dieser schweren Zeit beistehen wollen. Ich denke, wir haben heute verdient gewonnen und man sieht die Entwicklung, die wir durchmachen. Im Vorjahr hätten wir solche Spiele vielleicht noch aus der Hand gegeben. Heute haben wir die erste Halbzeit dominiert und fast ein Tor zu wenig geschossen. In der zweiten Halbzeit hat Bochum anschließend seine Qualität auf den Platz gebracht und alles nach vorne geworfen. Trotzdem haben wir dagegengehalten und bewiesen, dass wir solche Ergebnisse inzwischen auch über die Zeit bringen können.“

Konstatin Kerschbaumer: „Es freut uns sehr für unsere Fans, dass wir heute einmal wieder daheim gewinnen konnten. Wir haben es in der ersten Halbzeit sehr gut gemacht und als es eng wurde, ein anderes Gesicht als im letzten Jahr gezeigt. Mit drei Siegen aus vier Spielen haben wir einen kleinen Schritt gemacht, aber wir müssen jetzt dran bleiben und Woche für Woche nicht nachlassen. Dann wird auch die Qualität, die wir besitzen, immer mehr zum tragen kommen. Jeder haut sich im Training voll rein, das sieht man in den Spielen 2019.“

Die Pressekonferenz nach dem Spiel noch einmal zum Nachschauen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden