Die Stimmen nach dem Heimspiel gegen den HSV

Schanzer Interims-Coach Roberto Pätzold stellte sich den Fragen der Journalisten. (Foto: Bösl/KBUMM)

Die Stimmen nach dem Heimspiel gegen den HSV

Keine Punkte gegen Tabellenführer: Unsere Schanzer mussten trotz starker kämpferischer Leistung eine Niederlage gegen den Hamburger SV hinnehmen. Nach der Partie äußerten sich FCI-Interimscoach Roberto Pätzold und HSV-Trainer Hannes Wolf sowie einige Aktuere zum spannenden Spiel.

Almog Cohen: Wir haben heute trotz der Gegentreffer weitergespielt und dagegengehalten. Nach dieser zweiten Halbzeit hätten wir heute mehr aus meiner Sicht sogar mehr verdient. Wir nehmen trotzdem leider wieder keinen Punkt mit und das ist das Entscheidende. Es tut mit vor allem für die Fans Leid und für die FCI-Mitarbeiter neben dem Platz – es geht hier auch um Jobs. Wir müssen versuchen, um jeden Preis an Punkte zu kommen, völlig egal, wie wir das schaffen.

Marcel Gaus: Egal ob couragierte oder kämpferisch starke Leistung. Es interessiert am Ende nur das Ergebnis. An der Reaktion der Zuschauer sieht man, dass wir heute mit der richtigen Einstellung dabei waren und man das von uns sehen will. Die Qualität und Effizienz des HSV war heute einfach höher und die Gegentore fallen zu leicht. Wir bleiben Tabellenletzter und jeder Einzelne muss sich nach wie vor hinterfragen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden