Die Stimmen nach dem Spiel in Bochum

FCI-Chefcoach Stefan Leitl. (Foto: Bösl/KBUMM)

Die Stimmen nach dem Spiel in Bochum

Bittere Niederlage am fünften Spieltag: Mit 0:6 verlieren die Schanzer beim VfL Bochum. Nach der Partie fand Sportdirektor Angelo Vier Worte für den rabenschwarzen Tag. Außerdem fassten VfL-Coach Robin Dutt und FCI-Cheftrainer Stefan Leitl das Spiel aus ihrer Sicht auf der Pressekonferenz nach Abpfiff zusammen.

Angelo Vier: Dem Spiel hat die Leidenschaft gefehlt. So ein Auftritt ist einfach nicht akzeptabel. Dabei geht es nicht um das Ergebnis, sondernd die Art und Weise, wie man sich hier präsentiert hat. Das hat nichts mit der Repräsentation unseres Vereins zu tun. Das müssen wir jetzt erstmal sacken lassen und dürfen nicht aus einer Emotion heraus reagieren. Wir werden das knallhart analysieren und die Konsequenzen daraus ziehen.

Stefan Leitl: Glückwunsch an den VfL für einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg. Wir haben nach einem guten Spiel gegen Aue eine intensive und gute Länderspielpause inklusive Vorbereitung auf Bochum folgen lassen. Im Spiel war davon leider nichts mehr zu sehen. Positiv ist einzig: das nächste Spiel steht am Freitag an.

Robin Dutt: Entscheidend war der Start mit den Treffern, die uns auf die Siegerstraße brachte. Danach kamen sogar unsere Fehlpässe beim Mitspieler an, beim FCI funktionierte nichts mehr. Wichtig für beide Teams wird sein, das Ganze richtig einzuordnen. Auch ich habe schon solche Ergebnisse hinnehmen müssen.