Erster Heimsieg in der 2. Liga: Schanzer Frauen schlagen Bielefeld mit 2:1

Führt die Schanzerinnen mit zwei Treffern zum ersten Sieg in der 2. Frauen-Bundesliga: Angreiferin Ricarda Kießling. (Foto: Meyer/KBUMM)

Erster Heimsieg in der 2. Liga: Schanzer Frauen schlagen Bielefeld mit 2:1

Es war ein Tag für die Geschichtsbücher des FC Ingolstadt 04: Nach zwei Unentschieden zum Auftakt (3:3 vs. Meppen/2:2 vs. Frankfurt) konnten die Schanzer Frauen am Sonntagnachmittag endlich ihren lang ersehnten ersten Sieg in der 2. Frauen-Bundesliga feiern. Auf dem Trainingsgelände am Audi Sportpark schlug das Team von Cheftrainer Alexander Ziegler den DSC Arminia Bielefeld am Ende verdient mit 2:1 (1:1). Ricarda Kießlich avencierte dabei mit zwei Treffern zur Matchwinnerin und sorgte unter anderem dafür, dass die Ingolstädterinnen nach drei Spieltagen weiterhin ungeschlagen auf dem 6. Tabellenplatz stehen.

Mit viel Elan starteten die Schanzerinnen vor knapp 200 Zuschauern auf dem Kunstrasenplatz am Audi Sportpark in die Partie gegen die Aufsteiger-Mannschaft aus der Regionalliga-West, mussten jedoch bereits nach vier Spielminuten den Ball aus dem eigenen Netz holen. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß landete das Leder bei Annabel Jäger, die mit einem platzierten Abschluss Franziska Meier im Tor der FCI-Frauen keine Chance ließ und die Gäste von der Alm mit 1:0 in Führung brachte.

Doch die Freude der mitgereisten Fans aus Bielefeld hielt nur kurz an. Nur sechs Minuten später war es Ricarda Kießling, die nach einem tollen Pass in den Lauf eiskalt abschloss und die Schanzerinnen wieder zurück ins Spiel brachte. Das Team von Cheftrainer Alexander Ziegler war jetzt am Drücker, erspielte sich in der Folge immer wieder gute Chancen, ließ jedoch im entscheidenen Moment immer wieder die Kaltschnäuzigkeit vermissen. Da auch Bielefeld keinen Nutzen aus seinen Möglichkeiten ziehen konnte, ging es beim Stand von 1:1-Unentschieden in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel zeigten beide Mannschaften, warum sie am Ende der vergangenen Saison verdient von der Regionalliga in der 2. Frauen-Bundesliga aufgestiegen waren. Sowohl die Schanzer Frauen als auch die Bielefelder Gäste suchten immer wieder die Lücke in der gegnerischen Hintermannschaft, verpassten es jedoch mehrere Male den entscheidenden Treffer zu erzielen. Bis zur 72. Spielminute: Nach einem Angriff über die linke Außenbahn setzte sich FCI-Angreiferin Ricarda Kießling stark durch, umkurvte cool die DSC-Torhüterin und schloss trocken zur 2:1-Führung aus Sicht der Ingolstädterinnen ab. Die verdiente Führung für engagiert aufspielende Schanzerinnen, die in der Folge nichts mehr anbrennen ließen und schlussendlich den ersten Sieg ihrer Vereinsgeschichte in der 2. Frauen-Bundesliga feiern durften.

„Das war heute ein unglaublich wichtiger Erfolg für uns als Mannschaft. Wir haben alles reingeworfen und trotz der sommerlichen Temperaturen hier am Audi Sportpark in den letzten Minuten einen kühlen Kopf bewahrt. Auch in Zukunft werden die Spiele ähnlich eng ablaufen, deswegen war es toll zu sehen, dass wir solche Begegnungen für uns entscheiden können“, zeigte sich Cheftrainer Alexander Ziegler nach der Partie zufrieden.

Durch den Heimerfolg gegen Bielefeld stehen die Ingolstädterinnen nach drei Spieltagen ungeschlagen mit fünf Punkten auf dem 6. Tabellenplatz. Ihr nächstes Pflichtspiel bestreiten die Schanzerinnen am Sonntag, den 8. September und empfangen in der 2. Runde des DFB-Pokals die Frauen des SC Sand in Ingolstadt. Anpfiff im Hörgeräte-Langer-Stadion in Gerolfing ist um 14 Uhr, Tickets gibt es an den Tageskassen vor Ort.

FC Ingolstadt 04: F. Maier – Zenger, Heine (66. Pucci), Fritz, Scharly, Reischmann, Zeller, Kießling, Mailbeck (76. Röger), Haim (85. Budnick) – Maier