„Erwartungen gestiegen“ – Gegnerinterview mit SCP-Kapitän Krösche

„Erwartungen gestiegen“ – Gegnerinterview mit SCP-Kapitän Krösche

Am Sonntag geht die Reise des FC Ingolstadt 04 nach Paderborn, wie gewohnt präsentieren wir unseren Fans vorab ein Gegnerportrait. Diesmal im Gespräch: SCP-Kapitän Markus Krösche. Der 32-Jährige spricht über die bisher zufriedenstellende Punktausbeute, gestiegene Erwartungshaltung und erwartet am Sonntag ein heißes Duell. Viel Spaß beim Lesen!
Die ersten Zwischenbilanzen werden gezogen – liegt der SCP mit vier Punkten aus drei Spielen im Soll?
Krösche: Insgesamt können wir mit der Ausbeute zufrieden sein. Wir hatten zwei schwere Auswärtsspiele bei Hertha BSC und in Braunschweig, so dass vier Punkte aus drei Spielen in Ordnung sind.
Neben einem Wechsel auf der Trainerbank habt ihr auch innerhalb des Teams einige Veränderungen gegenüber der Vorsaison erlebt. Seid ihr schon zur Einheit zusammengewachsen?
Krösche: Wir haben mehrere junge, entwicklungsfähige Spieler dazu bekommen, die sich schnell integriert haben. Es ist seit Jahren eine Qualität unserer Mannschaft, die Neuzugänge gut aufzunehmen.
In der letzten Saison beeindruckte der SCP, kurzzeitig war sogar von „Aufstiegsträumen“ im Umfeld die Rede – Sind die Erwartungen gestiegen und falls ja – wie geht ihr damit um?
Krösche: Die Erwartungen sind schon etwas gestiegen. Aber man darf nicht vergessen, dass wir zahlreiche Abgänge und Neuzugänge unter den Spielern und auch auf der Trainerposition hatten. Deshalb sind wir momentan in einer Phase der Findung und Neuorientierung. Dabei sind wir auf einem guten Weg.
Gegen den FCI gab es in der abgelaufenen Saison torreiche Begegnungen mit jeweils einem Sieg auf jeder Seite. Was erwartet die Zuschauer am Sonntag?
Krösche: Ingolstadt hat sich personell gut verstärkt und kann oben mitspielen. Zu Hause wollen wir natürlich gewinnen und auf Sieg spielen. Für die Zuschauer wird es ein interessantes Fußballspiel.

Vielen Dank fürs Gespräch!