FCI will zuhause weiter ungeschlagen bleiben

Im Hinspiel endete die Partie gegen den Ex-Klub von Mathew Leckie, Borussia Mönchengladbach, torlos.

FCI will zuhause weiter ungeschlagen bleiben

Die Schanzer machen ihrem Namen auf heimischem Platz alle Ehre: Der Audi Sportpark ist im Jahr 2016 eine wahre Festung für den FC Ingolstadt 04. Cheftrainer Ralph Hasenhüttl: „Wir haben vor allem in den letzten Heimspielen für Furore gesorgt. Uns gelingt immer mehr, wahrscheinlich weil wir mittlerweile auch weniger Druck verspüren.“ In allen sechs Partien des Jahres 2016 blieb der FCI vor heimischem Publikum unbesiegt, vier davon konnten sogar gewonnen werden. Der 48-Jährige Coach warnt jedoch: „Mit Mönchengladbach erwarten wir am Samstag die nächste Topmannschaft, die wieder in die Champions League will.“ Anpfiff der Begegnung gegen die Fohlenelf ist um 15.30 Uhr.
Rückblick auf das Hinspiel

Im Hinspiel fielen in einem umkämpften Spiel keine Tore, das erste Pflichtspiel zwischen den beiden Kontrahenten endete im Stadion am Borussia-Park mit 0:0. Andre Schubert, Cheftrainer der Gladbacher, erwartet die Donaustädter auch am 29. Bundesliga-Spieltag wieder gut organisiert: „Ingolstadt presst sehr hoch und hat ein gutes Defensiv-Konzept. Sie versuchen schnell nach vorne zu spielen.“ Sein Pendant Hasenhüttl richtet sich auf eine „starke Gladbacher Mannschaft ein, die spielerisch extrem viel zu bieten hat und jede Menge Klasse mitbringt.“ Auch die Rückrundentabelle verspricht eine spannende Partie, beide Teams liegen mit 16 Punkten gleichauf. Übrigens: 2004 richtete der junge FC Ingolstadt 04 gegen die Borussia sein historisches erstes Spiel aus.

Personal-Situation

Personell kann der 48-jährige Österreicher wieder aus dem Vollen schöpfen: Die am letzten Spieltag grippegeschwächten Stefan Lex und Benjamin Hübner sind wieder an Bord und Außenverteidiger Tobias Levels ist nach seiner schweren Knöchelverletzung wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Der 29-Jährige mit einer Mischung aus Vorfreude und Respekt: „Ich freue mich riesig wieder bei der Mannschaft zu sein, das ist ein schönes Gefühl. Es wird ein sehr schwieriges Spiel, Gladbach ist extrem gut drauf und eine gefährliche Mannschaft!“

Ausverkaufter Audi Sportpark

Der Audi Sportpark ist am Samstag wieder einmal restlos ausverkauft, die letzte Chance doch noch ein Ticket zu ergattern bietet unser offizieller Zweitmarkt. Dass die Karten für den FCI Mangelware sind, erfreut Coach Hasenhüttl: „Es ist sensationell, dass die Heimspiele schon weit im Voraus ausverkauft sind. Das hätte vor einiger Zeit kaum jemand gedacht! Dass solch ein Hype entstanden ist, ist mit das Schönste an unserer Entwicklung.“ Stürmer Stefan Lex ist ebenfalls begeistert über die wachsende Anhängerschaft der Schanzer: „Die entstandene Euphorie ist der Lohn unserer Arbeit in den letzten Jahren.“

Wir freuen uns auf eine spannende Partie am Samstag und hoffen, dass die „Bastion Schanz“ auch dem nächsten Champions League-Aspiranten standhält! Vorab: Die Schanzer werden am Samstagnachmittag in Trauerflor auflaufen. So gedenken wir unserem verstorbenen Ex-Spieler Michael Schmidberger.