Frauen verlieren knapp gegen Tabellenführer

Frauen verlieren knapp gegen Tabellenführer

Wetzlar (BG)
Mit einer Niederlage kehren die Frauen des FC Ingolstadt vom neuen Tabellenführer zurück und können keine Punkte im Abstiegskampf verbuchen..Nach einer Ecke wurde das Spiel vor 120 Zuschauern mit 1:0 für Eintracht Wetzlar entschieden. Das goldene Tor für den Aufstiegsfavoriten fiel in der 30. Spielminute. Wetzlar versuchte von Beginn an über Mittelfeldmotor Kathrin Schermuly Druck aufzubauen. Die junge Truppe um Spielertrainerin Simone Wagner stemmte sich aber über die Gesamte Spielzeit durch enormen Einsatz dagegen. Echte Torchancen waren daher auf beiden Seiten Mangelware. In der 25min. erhielten die Gastgeber halblinks mit 25m Torentfernung einen Freistoß zugesprochen. Kathrin Schermuly schoss ihn an die Latte. Kurz darauf das 1:0 (30.min). Die Ecke wurde durch eine Ingolstädter Verteidigerin zum 16er Eck herausgeköpft. Der Ball kam aber postwendend in die Gefahrenzone über Torwart Nicola Stadler zurück. Maike Simbeck hatte dann aus 1m keine Mühe den Ball über die Linie zu drücken. Bis zur Halbzeit das gleiche Bild. Im Mittelfeld viel Kampf auf beiden Seiten ohne nennenswerte Torchancen. In Halbzeit 2 kam Wetzlar nach ca. 60. min besser in Fahrt und erspielte sich ein  leichtes Übergewicht. Aussichtsreiche Chancen folgten in der 70.min. Den 14m Torschuss von Janine Dutschmann hielt die Ingolstädter Torfrau sicher. Beim Schuss in der 80. min von Greta Budde war sie machtlos. Die Latte rettete aber. In der 82.min landete der 27m, von Simone Wagner, getretene Freistoß am Gebälk. Damit wurden in den letzten verbleibenden Minuten, für Ingolstadt, nochmals Kräfte frei. Die Eintracht wurde in seine Hälfte eingeschnürt und bangte um den Sieg. Der erhoffte Ausgleich viel dennoch nicht mehr und der FC 04 fuhr mit leeren Händen nach Hause. Die Moral, Einsatz & Wille stimmte beim Team von Ingolstadt und macht Hoffnung für die nächsten Spiele die dringend benötigten Punkte einzufahren.  
 
Aufstellung FC Ingolstadt 04: Nicola Stadler, Simone Wagner, Stefanie Hamberger, Anna Petz, Lena Schranner, Ines Wenninger (53 min. Lisa Reitzer), Ramona Maier, Sophie Westermeier, Veronika Hesse (60 min. Kirsten Schuck), Vanessa Haim (65 min. Nadine Brunner), Katharina Schmittmann,