Futsal & Skills.Lab: Schanzer präsentieren Mitgliedern ihre Neuerungen

Zahlreiche FCI-Mitglieder stehen im Audi Sportpark auf der „Südtribüne“ (Foto: Bösl / KBUMM).

Futsal & Skills.Lab: Schanzer präsentieren Mitgliedern ihre Neuerungen

Die Mitglieder des FCI hatten am Donnerstagabend Gelegenheit, bei der obligatorischen Mitgliederversammlung Ihre Fragen an die Verantwortlichen des Vereins zu stellen und wurden zudem über die Aktivitäten und Entwicklungen in den verschiedenen Abteilungen informiert. Exakt 198 stimmberechtigte Mitglieder entlasteten den Vorstand am Ende des Abends einstimmig. Zudem neu auf der Schanz: Ein neues Trainingssystem sowie eine neue Abteilung im e.V. 

„Alles klingt ein wenig nach Ausrede, Fakt ist: So ein Spiel wie in Bochum wird sich in der Art und Weise nicht wiederholen, aber für einen kleinen Verein wie den FCI geht es nur zusammen. Unterstützen Sie uns daher weiter, dann geht es auch wieder positiv voran“, so Sportdirektor Angelo Vier für die Profiabteilung sprechend.

Vorstandsmitglied Christoph Heckl und NLZ-Leiter Roland Reichel berichteten aus dem Jugend- und Frauenbereich sowie vom entstehenden „Skills.Lab“, einem hochmodernen, computergesteuerten Trainingssystem, das derzeit hinter dem Jugendhaus in Entstehung ist. Ebenfalls neu im „Repertoire“: Noch in diesem Herbst nimmt die Futsal-Abteilung unter der Leitung von Nick Breitenstein den Betrieb auf.

Fan-Vorstand Matthias Fischer erläuterte den positiven Entwicklungstrend bei den Mitgliedern (derzeit 2380) und Stadionbesuchern (im Schnitt rund 10.000 in der Vorsaison), Bürgermeister Sepp Mißlbeck brachte Licht ins Dunkel bei der Diskussion um den Bau eines neuen Hybridplatzes auf dem Gelände um den Audi Sportpark. „Wir räumen die beiden Plätze an der Paul-Wegmann-Halle für den dortigen Bau einer Schule sehr gern“, gab Vorstandschef Peter Jackwerth in dem Zusammenhang zu verstehen.

Abschließend konnten die Mitglieder diverse Fragen rund um den Trainingsbetrieb, das Ticketing und das Catering loswerden.