Großer Zusammenhalt auf dem Neujahrsempfang 2019

Moderator Italo Mele in der Talk-Runde mit Chefcoach Jens Keller und den Neuzugängen Tschauner, Paulsen und Mavraj (von links nach rechts). (Foto: Bösl/KBUMM)

Großer Zusammenhalt auf dem Neujahrsempfang 2019

Rund 350 Gäste begrüßten die Schanzer zum diesjährigen Neujahrsempfang im Audi Sportpark, bereits die fünfte Auflage des Events. Die Aufbruchsstimmung vor dem Restrundenstart war deutlich an den Tischen zu vernehmen. Klares Signal aus der FCI-Familie: Wir halten zusammen!

In entspannter Atmosphäre verbrachten Spieler, Verantwortliche sowie Partnerinnen und Partner einen lockeren Abend, angereichert durch Reden von Franz Spitzauer, FCI-Geschäftsführer Finanzen & Marketing, und Dr. Frank Dreves, Aufsichtsratsvorsitzender bei den Schanzern. Franz Spitzauer bedankte sich bei allen Partnern „für die hervorragende Unterstützung im vergangenen Jahr. Vor allem in schweren Zeiten zeigt sich, wie wichtig der Zusammenhalt ist und dieser Zuspruch macht uns stolz. Gemeinsam werden wir die kommenden Aufgaben meistern und gestärkt daraus hervorgehen!“


Gab einen Überblick zum vergangenen Jahr und einige Ausblicke auf 2019: Franz Spitzauer. (Foto: Bösl/KBUMM)

Dr. Frank Dreves zeigte sich in einer emotionalen Ansprache ebenfalls kämpferisch: „Wir spüren, dass Mannschaft und Trainer bereit sind. Der ganze Verein weiß: die Stunde hat geschlagen. Nur, wenn man an sich glaubt, kann man etwas schaffen. Dafür brauchen wir eine gute Stimmung und den Rückhalt in der Region. Ich bitte Sie, tun Sie alles dafür, dass wir 2019 ein erfolgreiches Jahr haben. Dieser Verein war immer im Team stark.“


Schwörte die FCI-Familie ein: Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Frank Dreves. (Foto: Bösl/KBUMM)

Im Anschluss gab es eine launige Interviewrunde mit Chefcoach Jens Keller sowie den Neuzugängen Philipp Tschauner, Mergim Mavraj und Björn Paulsen. Der erfahrene FCI-Trainer Keller weiß, worauf es in der Restsaison ankommen wird: „Wir haben eine schwere Rückrunde vor uns, deswegen haben wir viel getan – und müssen auch noch einiges mehr tun. Wir haben physisch gearbeitet, wollen nun die Spritzigkeit dazu bekommen. Wir haben eine gute Truppe, sind selbstbewusst und überzeugt davon, dass wir das packen.“

„TwoUnplugged“ aus Ingolstadt sorgten für den musikalischen Rahmen, Caterer Stiftl für die Verköstigung. Wir freuen uns auf ein spannendes FCI-Jahr, in dem es mehr denn je darauf ankomm, dass wir zusammenzustehen und alle Kräfte bündeln!


Gute Unterhaltung mit „TwoUnplugged“. (Foto: Bösl/KBUMM)