„Haben für unsere Fans & die Stadt gewonnen!“: Die Schanzer Stimmen aus Sandhausen

Zwei ehemalige Jungschanzer sorgen für den ersten FCI-Sieg in dieser Saison: Filip Bilbija (links) und Fatih Kaya (Foto: Bösl / KBUMM).

„Haben für unsere Fans & die Stadt gewonnen!“: Die Schanzer Stimmen aus Sandhausen

Der Knoten ist geplatzt: Am 5. Spieltag kann der FC Ingolstadt 04 beim SV Sandhausen seinen ersten Saisonsieg in Liga Zwei einfahren. Am Abend siegten die Schanzer dank Filip Bilbija (38. Minute) und den erneut als Joker in die Partie gebrachten Fatih Kaya (87.) mit 2:0. Nach dem Flutlichtspiel kamen neben den beiden Trainern auch Linksverteidiger Dominik Franke, der an beiden Treffern beteiligt war, sowie der Torschütze zum 2:0 – Fatih Kaya – zu Wort.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fatih Kaya: „Es war geil, dass wir heute den Deckel drauf machen konnten – auch, wenn es am Ende nochmal sieben Minuten waren, in denen wir den ersten Sieg verteidigen mussten. Alle Spieler wissen, dass es jeden Einzelnen braucht und Partien oftmals erst in der zweiten Halbzeit entschieden werden. Da sind wir als Ergänzungsspieler gefragt, zum Beispiel wenn es darum geht, die erste Elf von draußen mit unserer Energie zu unterstützen und mitzureißen. Umso schöner, dass es heute wieder geklappt hat, da wir in dieser Saison leider noch kein gutes Auswärtsspiel absolvieren konnten. Das wollten wir heute unbedingt ändern. Und es ist uns gelungen vor unseren Fans, die uns auch heute wieder lautstark unterstützt haben, aus einem Auswärtsspiel ein Heimspiel zu machen. Wenn man dann nach dem Schlusspfiff in die glücklichen Gesichter der Jungs und Mädels auf der Tribüne sieht, dann weiß man, wofür man Fußball spielt. Wir haben heute für all unsere Fans und die Stadt Ingolstadt gespielt – und gewonnen.“

Dominik Franke: „Es war insgesamt ein super Spiel von uns als Mannschaft. Wir sind kompakt gestanden und haben vor allem defensiv die Aufgaben erfüllt, die uns das Trainerteam vor dem Spiel mit auf den Weg gegeben hat. Durch diese Stabilität gestärkt, haben wir auch vorne unsere Chancen eiskalt genutzt und am Ende mit 2:0 gewonnen, was vor allem für unseren Teamgeist und die Mentalität in der Mannschaft einen enormen Push bedeutet. So kann es gerne weitergehen.“