Herausforderndes Wochenende für die Jungschanzer – Alle Jugendresultate im Überblick

Für unsere U 21 gab es im Spitzenspiel leider nichts zu holen. (Foto: Meyer/KBUMM)

Herausforderndes Wochenende für die Jungschanzer – Alle Jugendresultate im Überblick

Unsere U 21 unterliegt Hankofen-Hailing im Spitzenspiel, auch die U 19 muss sich den Gästen aus Haching geschlagen geben. Die Jungs der U 17 siegen im Test gegen Erlangen hoch. Unsere U 16 und U 15 spielen jeweils Unentschieden. Wir haben für euch wieder alle Jungschanzer Resultate im Überblick. 

U 21 unterliegt im Spitzenspiel
Die U 21 des FCI verpasst es, beim aktuellen Spitzenreiter der Bayernliga Zählbares mitzunehmen und muss sich Hankofen-Hailing mit 0:3 geschlagen geben. „Die Niederlage haben wir uns selbst zuzuschreiben. Es war total unnötig und teilweise naiv. Wir wollten das Spiel gewinnen. Davon waren wir heute sehr, sehr weit entfernt“, resümierte Coach Alexander Käs. Der FCI reiste durch drei Siege aus den letzten vier Spielen mit reichlich Selbstvertrauen an. Zudem bekam die U 21 Unterstützung aus der Profiabteilung: Mit Justin Butler, Patrick Sussek, Jonatan Kotzke und Andreas Poulsen durften gleich vier Akteure aus der Zweitliga-Mannschaft von Beginn an ran.

Die Partie startete recht ausgeglichen: Aktionen gab es auf beiden Seiten, Zwingendes jedoch kaum. Dann kam für Käs „Schlüsselszene“ Nummer eins: Einen Fehlpass am eigenen Sechzehner fing Hankofens Stürmer Andreas Wagner ab und brachte die Gastgeber in Führung (23.). Nur zwei Minuten später sah Patrick Sussek für eine Tätlichkeit die Rote Karte, nachdem er zuvor von seinem Gegenspieler von den Beinen geholt wurde.  Damit mussten die Schanzer 65 Minuten in Unterzahl spielen.

Der nächste Schlüsselmoment war erneut ein individueller Fehler der Ingolstädter Hintermannschaft: Erneut war es der hellwache Hankofen-Hailinger Stürmer Wagner, der einen misslungenen Rückpass abfing und zum 2:0 (32.) verwandelte. In der Halbzeitpause schwor Käs sein Team nochmal darauf ein, das Unmögliche möglich zu machen. Es sollte aber keine Wende mehr geben. Stattdessen legte der Gegner kurz vor Schluss sogar noch ein Tor drauf, als die Ingolstädter weit aufgerückt waren: Hankofen spielte über die linke Seite nach vorne, im Zentrum stand dann Angreifer Tobias Lermer frei und schob unbedrängt ein – das 3:0 und damit der Endstand (82.). „Wenn man so auftritt wie wir in der ersten Halbzeit, dann verliert man auch verdient. Da gibt es keine zwei Meinungen. Zudem hatten wir nach vorne auch zu wenig Durchschlagskraft, um was mitnehmen zu können“, sagte Käs.

Für die Schwarz-Roten gilt es nun das Spiel abzuhaken und nach vorne zu schauen. Die Schanzer können bereits kommenden Freitag (22.10.21) beim Heimspiel gegen den TSV Kottern (20 Uhr) eine positive Reaktion zeigen und den Anschluss zur Spitzengruppe wiederherstellen.
 


U 19 mit Niederlage gegen Unterhaching 
Die U19 der Jungschanzer konnte den positiven Trend der letzten Spiele nicht fortsetzen und musste sich im Derby gegen die Spielvereinigung aus Unterhaching mit 1:2 geschlagen geben. Bereits nach 33 Minuten ging der Gast aus München mit 1:0 in Führung. Aaron Keller konnte sich im Strafraum der Donaustädter durchsetzen und Jo Birkl klärte den Ball ungewollt ins eigene Tor. 

Nach Wiederanpfiff sollte sich das Spielgeschehen etwas egalisieren und die Schanzer fanden besseren Zugriff auf die Gäste. Dennoch waren es erneut die Hachinger, die eine Freistoßsituation im eigenen Drittel zur 2:0-Führung nutzen konnten (55.).

In der Endphase des siebten Spieltags in der A-Jugend Bundesliga sollte es dann allerdings auf das Tor der Hachinger gehen. Michael Udebuluzor konnte nach einem Steckball von Fabio Riedl auf 1:2 verkürzen. Der eingewechselte Giulio Conti verfehlte in der 60. Minute nur knapp. Udebuluzor, Riedl und Kapitän Krupa hatten den Ausgleich in der Schlussphase ebenso noch auf dem Fuß, konnten die Chancen allerdings nicht nutzen.  

„Klar sind wir enttäuscht, dass wir heute nichts mitnehmen konnten. Wir müssen neidlos anerkennen, dass die Hachinger vor allem in den ersten 60 Minuten ein richtig gutes Spiel gemacht haben. Am Ende hätten wir uns aber trotzdem noch – aufgrund der Vielzahl der Möglichkeiten – den Lucky Punch verdient gehabt“, resümierte Trainerin Sabrina Wittmann nach dem Spiel. 
 


U 17 mit klarem Testspielerfolg
Die Schanzer U 17 nutzte das spielfreie Wochenende für einen Test gegen die SpVgg aus Erlangen und konnte einen deutlichen 7:0-Erfolg bejubeln.

Der zweifache Torschütze Drakulic (15., 23.) brachte die Jungschanzer früh auf die Siegerstraße. Im zweiten Durchgang schalteten die Donaustädter noch einen Gang hoch und entschieden durch Tore von Eßlinger (52., 55.) und Daut (53.) binnen vier Minuten das Spiel. Achir (80.) und Pichlmeier (87.) sorgten für den Schlusspunkt, sodass der FCI mit neuem Selbstvertrauen auf die kommenden Aufgaben in der Liga blicken kann.
 


U 16 mit Unentschieden im Test
An ihrem spielfreien Ligawochenende stand für die U16 ein Testspiel gegen eine US-Amerikanische Auswahlmannschaft des DFI Bad Aibling an. Nach einer temporeichen Partie stand letztlich ein 2:2-Unentschieden. 

In der ersten Hälfte entwickelte sich eine offene Partie, in der die Schanzer per Freistoßtreffer mit 1:0 in Führung gehen konnten. Nach dem Seitenwechsel wurde die DFI-Auswahl offensiv zwingender und erspielte sich einige gute Chancen. Nachdem der FCI-Keeper noch einen Strafstoß parierte, gelang kurze Zeit später der Ausgleich. Die Jungschanzer zeigten sich davon unbeeindruckt und gingen ihrerseits durch einen Strafstoß erneut in Führung. Diese hatte jedoch nicht lange Bestand, sodass dem DFI noch der verdiente Ausgleich gelang.

Coach Kevin Ulrich nach der Partie: „Es war alles in allem ein toller Test gegen einen guten Gegner. Im Spiel mit Ball haben wir leider einiges liegen lassen, die Einstellung der Jungs war aber wieder tadellos. Für Viele war es eine tolle Gelegenheit, mit viel Spielzeit auf sich aufmerksam zu machen. Mit einigen Erkenntnissen und vollem Fokus geht es jetzt in die letzten beiden Ligawochen, in denen wir die Teilnahme an der Qualifikationsrunde zur Bayernliga klarmachen wollen.“
 


U 15 spielt 0:0
Nach dem guten Spiel zuhause gegen Unterhaching wollten die Jungschanzer auswärts in Bad Aibling an die Leistungen der letzten Wochen anknüpfen. Die Schwarz-Roten zeigten sich in Halbzeit eins zwar bemüht, bekamen jedoch zu wenig Zugriff auf den Ball. Dennoch verteidigten die Donaustädter kompakt, sodass kein Team zu wirklichen Torchancen kam. Die zweite Halbzeit nahm einen anderen Verlauf. Der FCI spielte stark auf und hatte den Gegner weitestgehend unter Kontrolle, konnte die herausgespeilten Chancen allerdings nicht in Tore ummünzen. Auch die Hachinger ließen ein paar Möglichkeiten ungenutzt.

Der FCI muss sich so trotz überzeugender zweiter Hälfte mit einem 0:0 begnügen. Die Mannschaft von Trainer Max Gärtner spielt auch nach dem Unentschieden weiter vorne mit und steht nach sieben Spieltagen auf einem starken zweiten Tabellenplatz. Zusammen mit dem FC Bayern stellen die Schwarz-Roten sogar die beste Defensive der Liga.