Jeder allein für ein großes Wir: Virtueller UNICEF-Firmenlauf

So sah es 2018 beim UNICEF-Spendenlauf aus (Archivbild: FCI).

Jeder allein für ein großes Wir: Virtueller UNICEF-Firmenlauf

Seit 2013 läuft der FC Ingolstadt 04 erfolgreich bei dem UNICEF-Firmenlauf, um hungernden, verfolgten und benachteiligten Kindern weltweit zu helfen. 135.100 Euro wurden seit 2006 insgesamt bereits erlaufen und es konnte somit vielen Kindern eine bessere Zukunft ermöglicht werden – auch in einem Jahr, das von der weltweiten Pandemie geprägt wird – war die soziale Initiative des FCI „SchanzenGeber“ Teil des Projekts!

So konnte zwar aufgrund des Coronavirus der jährliche Lauf im Ingolstädter Klenzepark nicht wie gewohnt stattfinden, eine Alternative hierfür wurde aber frühzeitig ins Leben gerufen. Beim virtuellen UNICEF-Lauf konnten sich Firmen und Einzelpersonen einen Zeitraum zwischen dem 1. und 30. September aussuchen, um sich an der caritativen Aktion zu beteiligen.

Dabei lief jeder Teilnehmer für sich selbst und war an keinen spezifischen Ort gebunden. Nachdem der zuvor festgelegte Zeitraum verstrichen war, sendeten die Sportler und Sportlerinnen ihre gelaufenen Kilometer an den verantwortlichen Koordinator der teilnehmenden Firma. Im Anschluss wurde entweder ein fixer Betrag oder pro bestrittenem Kilometer eine gewisse Summe der Wahl gespendet.