Kittel vor dem Darmstadt-Spiel: „Schwieriger als gegen Hamburg“

Kittel vor dem Darmstadt-Spiel: „Schwieriger als gegen Hamburg“

Acht Tore und sechs Assists stehen zu Protokoll, Offensivspieler Sonny Kittel ist gut in Fahrt. Zuletzt musste der 26-Jährige jedoch mit einer Gelb-Sperre aussetzen. Umso größer ist nun die Vorfreude auf das Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98, auch wenn der gebürtige Gießener ein ganz hartes Stück Arbeit erwartet.

fci.de: Hallo Sonny, am Wochenende musstest du deiner Mannschaft zusehen. Wie war das Gefühl im Stadion?

Sonny Kittel: „Es hat zwar auch Spaß gemacht, aber ich muss ehrlich sein: Insgesamt richtig schwierig. Ich war noch deutlich nervöser und angespannter, als wenn ich selbst auf dem Platz gestanden hätte. Die Jungs haben es aber gut hinbekommen!“

fci.de: Danach warst du beim Jubeln mit vielen Spielern mit auf dem Platz, die nicht im Kader waren. Ein Zeichen für das neue Mannschaftsgefühl?

Kittel: „Wir sind in den letzten Wochen nochmal deutlich enger zusammengerückt, das zeigt sich dann auch in der Außendarstellung. Natürlich führen Siege dazu, dass diese Entwicklung beschleunigt und verstärkt wird. Erfolg unterstützt das Gemeinschaftsgefühl. Aber trotzdem: Der Prozess musste angestoßen werden, als wir noch nicht regelmäßig gewonnen haben. Wir haben es aber geschafft, erfolgreich gegen alle Widerstände anzugehen – und das hat uns bis zum heutigen Tage gebracht. Trotzdem bleibt der Weg steinig und es muss so weitergehen, ohne dass einer nachlässt.“

fci.de: Am Sonntag bist zu wieder aktiv mit dabei. Was erwartest du für die Partie gegen Darmstadt?

Kittel: „Ich glaube, die Aufgabe wird schwieriger als die in Hamburg! Wir waren dort klar in der Außenseiterrolle, der HSV hatte einen enormen Druck. Die Darmstädter sind richtig gut in Form und in der Vorwoche gegen Union konnte man gut sehen, wie schwer sie zu bespielen sind. Sie sind weit davon weg, die Saison ausklingen zu lassen, sondern haben vollen Fokus. Zudem ist ihr spielerischer Ansatz unserem nicht ganz unähnlich. Das muss uns bewusst sein! Daher erwarte ich also einen sehr guten Gegner.“

fci.de: Wie wichtig werden die Schanzer-Fans am Sonntag sein?

Kittel: „Extrem wichtig, egal, wie der Spielstand lautet. Wir alle wollen wieder 100 Prozent geben und die Leute mitreißen, damit wir am Ende in diesem letzten Liga-Heimspiel gemeinsam in der Kurve jubeln können.“