Knappe Niederlage beim Bundesligaabsteiger

Knappe Niederlage beim Bundesligaabsteiger

Im ersten Duell mit dem 1. FC Köln in der Schanzer Vereinsgeschichte musste der FCI eine knappe 0:1 Niederlage hinnehmen. Das spielentscheidende Tor machte Anthony Ujah kurz vor dem Pausenpfiff. Die Schanzer präsentierten sich aber kämpferisch, hofften bis zuletzt auf den Ausgleichstreffer und erarbeiteten sich selbst auch einige gute Chancen (beispielsweise durch Caiuby in Halbzeit 1).

Mit Alper Uludag und Christian Eigler fehlten Tomas Oral gleich zwei Akteure gelbgesperrt. Gute Nachrichten gab es allerdings von Ralph Gunesch: Der Innenverteidiger konnte sich nach seiner Muskelverhärtung wieder fit melden und lief in der ersten Elf auf. Und auch Ümit Korkmaz gab Anlass zur Freude. Zwar war der Flügelspieler gegen Köln nach seinem Bänderriss noch nicht wieder einsatzbereit, trainierte aber schon wieder mit der Mannschaft. Im Mittelfeld durfte Roger sein Startelfdebüt feiern und auch Christoph Knasmüllner durfte im RheinEnergieStadion von Beginn an ran. An vorderster Front stürmte- wie in der Vorwoche –Moritz Hartmann.

Nach vier Minuten gelang unserem FCI der erste gefährliche Vorstoß vor das Tor von FC-Keeper Timo Horn. Christoph Knasmüllner bediente Caiuby, doch der Brasilianer stand im Abseits. Auf der anderen Seite versuchten auch die Hausherren immer wieder den Weg zum Schanzer Tor, wurden aber von einer sicher stehenden Abwehr gebremst, wie beispielweise der Angriff von Chihi durch Roger (6. Minute).

Nur vier Minuten später zeigten die Schanzer einen schönen Angriff über links: Moritz Hartmann brachte die Flanke auf Kapitän Stefan Leitl, dessen Schuss aus rund zwölf Metern ging jedoch links am Kölner Gehäuse vorbei. Die nächste Möglichkeit gab in Spielminute elf: Caiuby kämpfte sich im Alleingang durch die gegnerische Hälfte, sein Abschluss wurde von Torhüter Horn gerade noch zur Ecke geklärt.

Die Schanzer überstanden, durch konzentrierte und konsequente Defensivarbeit, auch die Drangphase der Kölner, suchten selbst immer wieder das Tor der Gastgeber, wie durch eine schöne Kombination über Knasmüllner, Hartmann und Caiuby in der 35. Minute. Fünf Minuten darauf gab es vor beiden Toren etwas zu sehen: Zuerst hielt Ramazan „Rambo“ Özcan einen Schuss von Sascha Bigalke, im Gegenzug parierte Timo Horn einen Ball von Caiuby mit dem Fuß.

Kurz vor dem Pausenpfiff musste der FCI dann doch das Gegentor hinnehmen: Der eingewechselte Daniel Royer bediente Anthony Ujah, dieser köpfte in der 45. Minute zum – aus FCI Sicht – bitteren 1:0 ein. Bei diesem Ergebnis blieb es zur Pause. Beide Teams kehrten unverändert aus der Kabine. Die erste Gelegenheit nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste, allerdings pflückt unser Keeper „Rambo“ eine Flanke von Sascha Bigalke vor Anthony Ujah aus der Luft (49. Minute). In der 65. Minute brachte Tomas Oral mit Manuel Schäffler die erste frische Kraft. Der Stürmer ersetzte den „Sechser“ Marvin Matip, die Schanzer setzen also auf eine offensivere Aufstellung. Der zweite Wechsel folgte fünf Minuten später: Florian Heller ersetzte Moritz Hartmann.

Zwischen den Wechseln verhinderte Ramazan Özcan mit einer tollen Reaktion das 2:0 durch Matthias Lehmann. Auch in der 71. Minute durcfte sich der FC Ingolstadt bei seinem Schlussmann bedanken: Ramazan Özcan klärte einen strammen Flachschuss von Anthony Ujah gerade noch zur Ecke. Auch in der 75. Minute sahen die 38.500 Zuschauer das Duell Özcan – Ujah, diesmal versuchte es die Kölner Nummer 22 aus spitzem Winkel, wieder klärte unser Keeper zum Eckball für den Bundesligaabsteiger. In der 78. Minute brachte Tomas Oral Collin Quaner.

Bis zur letzten Minute bemühte sich unser FCI nach den Ausgleichstreffer zu erzielen, gab das Spiel nicht verloren. Zählbare Chancen blieben jedoch aus. Erst in der 89. Minute konnte Collin Quaner noch einmal einen Eckball für die Donaustädter herausholen. Zählbares blieb jedoch aus, auch ein Freistoß von Stefan Leitl und Roger in der Nachspielzeit konnte nichts mehr an der knappen Niederlage ändern.

Am kommenden Sonntag (09. Dezember) steht beim FC Energie Cottbus das erste Rückrundenspiel für unseren FCI an. Anpfiff im Stadion der Freundschaft ist um 13.30 Uhr. Alle Fans, die ihr Team auch in der Lausitz unterstützen möchten, können mit dem Fanbus anreisen.

 
1.FC Köln: Timo Horn – Miso Brecko, Dominic Maroh, Kevin McKenna, Christian Eichner – Matthias Lehmann, Tobias Strobl – Adil Chihi (30. Daniel Royer), Sascha Bigalke (65. Mato Jajalo), Thomas Bröker (84.Christian Clemens) – Anthony Ujah
(Thomas Kessler (ETW), Mikael Ishak, Adam Matuschyk, Kevin Wimmer,)
FC Ingolstadt 04:Ramazan Özcan – Danny da Costa, Andre Mijatovic, Ralph Gunesch, Andreas Schäfer – Roger, Marvin Matip (65. Manuel Schäffler), – Stefan Leitl, Christoph Knasmüllner (78. Collin Quaner), Caiuby – Moritz Hartmann (70. Florian Heller)
(Sascha Kirschstein (ETW), Pascal Groß, Andreas Görlitz, Marino Biliskov,)
 
Trainerstimmen:
Tomas Oral: „Zum Schluss der englischen Woche erwartete uns richtig schwieriges Spiel. In der ersten Halbzeit haben wir Druck gemacht, sehr, sehr diszipliniert gespielt. Wir hatten zwei Chancen durch Caiuby, hätten in Führung gehen können. Bekommen dann ein ärgerliches Gegentor. Wir hätten heute mehr mitnehmen können.“

Holger Stanislawski: „Wir wussten, dass es ein zähes und mühsames Spielwerden würde. Ingolstadt ist auswärts ein unangenehmer Gegner. Wir mussten uns den Sieg mühsam erarbeiten.“
 
Tore:

1:0 Anthony Ujah (45. Minute)


Schiedsrichter: Felix Zwayer (Berlin)
Assistenten: Detlef Scheppe, Rene Kunsleben, Arne Aarnink

Karten: gelb: Marvin Matip (22. ,Foulspiel), Danny da Costa (85. Foulspiel)
Zuschauer: 38.500