Lucas Galvao: „Möchte schnellstmöglich wieder eingreifen!“

Könnte schon bald wieder eine Option für Chefcoach Jens Keller sein: Lucas Galvao. (Foto: Bösl/KBUMM)

Lucas Galvao: „Möchte schnellstmöglich wieder eingreifen!“

Ein Lichtblick für die Schanzer: Mit Lucas Galvao kehrt ein wichtiger Defensivmann der Schanzer zurück auf den Trainingsplatz. Nach einer Verletzung am Sprunggelenk musste der Brasilianer wochenlang pausieren und brennt nun auf sein Comeback. Wir haben uns mit ihm über seinen aktuellen Gesundheitsstand, das erste Training und darüber unterhalten, was die kommenden Wochen für den FCI bedeuten.

fci.de: Servus Lucas! In der letzten Woche warst du nach langer Zeit wieder auf dem Grün zu sehen. Wie erging es dir?

Lucas Galvao: Sehr gut, ich konnte voll mittrainieren und war sehr glücklich, wieder dabei sein zu können. Das Sprunggelenk hat zwar nach der Einheit noch etwas reagiert, allerdings keine ernsthaften Schwierigkeiten gemacht. Ich bin sicher noch nicht auf 100 Prozent, aber es wird.

fci.de: Kannst du absehen, wann wir dich wieder im Ligabetrieb willkommen heißen dürfen?

Galvao: Ich bin mir ganz sicher, dass ich diese Saison noch zum Einsatz kommen werde. Wenn alles gut läuft, werde ich im Test gegen Fürth schon ein paar Minuten absolvieren können und eventuell bin ich dann für das Duell mit dem SV Sandhausen schon eine Option für den Kader. Ich möchte jedenfalls schnellstmöglich wieder eingreifen können!

fci.de: Die nächsten zwei Partien sind direkte Duelle im Kampf um den Klassenerhalt. Welchen Stellenwert haben die Spiele?

Galvao: Wir leben für diese Aufgaben, denn in diesen zwei Spielen wird sich entscheiden, in welche Richtung es für den FCI geht und ob wir eine Chance haben, aus eigener Kraft in dieser Liga zu bleiben. Die Mannschaft hat trotz der letzten Niederlagen den festen Glauben, dass wir diese Aufgabe bestehen können, dafür dürfen wir uns allerdings keine großen Fehler erlauben und müssen konsequenter und willensstärker als unsere Gegner sein.