Marco Hartmann: „Wollen uns schnellstmöglich absetzen“

Dynamo-Kapitän Marco Hartmann.

Marco Hartmann: „Wollen uns schnellstmöglich absetzen“

Im Hinspiel lieferten sich Dynamo und der FCI ein packendes Duell, das mit 2:2 endete. Zum Rückspiel auf der Schanz haben wir uns mit Kapitän Marco Hartmann, der jüngst nach Verletzungspause wieder einstieg, über das Wiedersehen unterhalten.

fci.de: Hallo Marco, wie geht’s dir mittlerweile mit deiner Knieverletzung?

Hartmann: Die letzten Wochen waren für mich persönlich hart. Es hat mich natürlich genervt, dass ich der Mannschaft in diesem Jahr noch keine Minute auf dem Feld helfen konnte. Hinzu kamen immer wieder kleinere Rückschläge. Jetzt geht es aber von Tag zu Tag besser. Unter der Woche konnte ich endlich wieder ins Training einsteigen.

fci.de: Zuletzt bist du zum Zuschauen verdammt, wie gut tat dir dabei der heiß umkämpfte 3:2-Sieg gegen Heidenheim?

Hartmann: Der Sieg tat uns als Mannschaft gut. Nach dem für uns alle enttäuschenden Auftritt gegen Darmstadt haben wir eine Reaktion gezeigt. Mit einer engagierten Leistung haben wir uns letztlich verdient die drei Punkte gegen Heidenheim gelohnt.

fci.de: Euer Moussa Koné erzielte dabei einen Dreierpack und stellte eindrucksvoll unter Beweis, „zur richtigen Zeit am richtigen Ort“ zu sein. Wie wichtig ist er im Endspurt für euch?

Hartmann: Moussa ist in kurzer Zeit ein sehr wichtiger Teil der Mannschaft geworden, seine Tore helfen uns derzeit extrem weiter. Aber es wäre leichtsinnig, wenn wir uns in den kommenden Spielen nur auf seine individuelle Klasse verlassen würden. Denn alleine kann er kein Spiel gewinnen. Es wird im Endspurt darauf ankommen, dass sich alle bis zum letzten Spieltag für diesen Verein zerreißen, damit wir die Klasse halten.

fci.de: Was habt ihr euch für das heutige Spiel in Ingolstadt vorgenommen?

Hartmann: Wir wollen einen ähnlich kämpferisch starken Aufritt hinlegen wie gegen Heidenheim. Auswärts haben wir in dieser Saison bereits mehrfach überzeugen können, das wollen wir auch in Ingolstadt unter Beweis stellen. Unser Ziel ist es, dass wir uns so schnell wie möglich von der unteren Tabellenregion absetzen wollen.

fci.de: Was ist noch drin für Dynamo 17/18? 

Hartmann: Wir sind immer gut damit gefahren, wenn wir von Spiel zu Spiel geschaut haben. Durch Nachlässigkeiten und schwankende Leistungen sind wir in der Tabelle nach unten gerutscht. Das müssen wir jetzt ausbügeln. Wie schon gesagt, steht der vorzeitige Klassenerhalt über allem. Wenn wir das erreicht haben, können wir schauen, was noch möglich ist.

Das vollständige Interview könnt ihr wie gewohnt in unserem Schanzer Bladdl lesen – Exklusiv erhältlich am Spieltag!