Nächste Runde: U 19 bezwingt Schweinfurt im BFV-Pokal

Georgios Pintidis führte die Jungschanzer als Kapitän auf den Platz und steuerte zwei Assists bei. (Foto: Meyer/KBUMM)

Nächste Runde: U 19 bezwingt Schweinfurt im BFV-Pokal

Nach Blitzstart eine Runde weiter: Die U 19 des FCI gewinnt nach dem Bundesligawochenende auswärts gegen den 1. FC Schweinfurt im BFV-Pokal mit 4:1. Damit zogen die Jungschanzer nach bislang erfolgreichen Bundesliga-Wochen nun auch in die 2. Runde des Pokal-Wettbewerbs ein.

Gleich in der fünften Minute setzten die Jungschanzer von Co-Trainer Thomas Karg ein Ausrufezeichen. Nach einer Ecke von Felix Bachmann drückte Mario Gratzl den Ball zum 1:0 über die Linie. Trotz Überlegenheit der Donaustädter kamen die Schweinfurter durch einen Freistoß aus dem Halbfeld in Person von Leander Dietrich postwendend zum Ausgleich (7. Minute). 

Die Spieler um Kapitän Georgios Pintidis sorgten jedoch in einer turbulenten Anfangsphase für die erneute Führung: Nach einer Kette von Direktpasskombinationen war es Philipp Herrmann, der Max Breunig in der 10. Minute zur 2:1-Führung in Szene setzen konnte. Kurz vor der Halbzeit dann das 3:1 für die Jungschanzer. Der fleißige Philipp Herrmann belohnte sich mit einem Heber über den Keeper nach tollem Zuspiel von Kapitän Pintidis. Die Chancenverwertung war, wie zuletzt im Ligabetrieb, allerdings das größte Manko beim FCI. 

Auch in Halbzeit Zwei sollte sich das Bild im Vergleich zum ersten Durchgang nicht groß ändern. Viel Platzhoheit und viele Torchancen für die Schanzer. Dennoch sollte am Ende nur ein weiteres Tor aus dieser Überlegenheit entspringen. In der 59. Minute konnte sich Philipp Herrmann erneut in die Torschützenliste eintragen. Wiederum war es Pintidis, der sich einen Scorerpunkt ergatterte. 

Thomas Karg nach dem Spiel: „Wir sind glücklich über den Sieg und freuen uns über das Weiterkommen im Pokal. Schweinfurt war kein leichter Gegner. Wir haben gut nach unseren Prinzipien gearbeitet und somit verdient gewonnen.“