Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

"Servus, Alex!" - Der Vertrag mit unserem U 21-Coach Alex Reifschneider wurde, bedingt durch die Corona-Krise, leider nicht verlängert. (Foto: Meyer/KBUMM)

Vertrag mit U 21-Coach Reifschneider nicht verlängert

Die Corona-Krise hinterlässt überall ihre Spuren, auch beim FC Ingolstadt 04 und damit ebenso beim Schanzer Nachwuchs. Aufgrund der coronabedingten, notwendigen Einsparungen wird der auslaufende Vertrag mit U 21-Coach Alex Reifschneider nicht verlängert. Erst im vergangenen Sommer kehrte der 31-Jährige zu seinem Ausbildungsverein zurück und absolvierte parallel zur Trainer-Tätigkeit beim FCI den Fußballlehrer-Lehrgang des DFB, für den aktuell die Abschlussprüfungen anstehen.

NLZ-Leiter Ronnie Becht zur Entscheidung: „Für uns war es im Sommer ein tolles Zeichen, dass wir Alex wieder zum FCI zurückholen konnten. Wir wussten genau, wen wir bekommen. Einen jungen, akribischen und ehrgeizigen Coach, der Dinge auch mal kritisch hinterfragt und junge Spieler voranbringen kann. Der Vertrag mit Alex war aber bewusst zunächst nur für eine Saison befristet, um beiden Seiten auch eine gewisse Flexibilität zu ermöglichen. Da die aktuelle Krise auch an unserem NLZ nicht spurlos vorüberzieht und wir zu schmerzhaften Einsparungen gezwungen sind, mussten wir uns nun dazu entscheiden, den Vertrag nicht zu verlängern. Wir wünschen Alex für seinen weiteren Weg von Herzen alles Gute. Er wird beim FCI immer herzlich willkommen sein!“

Reifschneider wird dem FCI dennoch stets verbunden bleiben: „Nach 10 Jahren ist und bleibt der FCI mein Herzensverein. Leider konnten wir trotz großer Vorfreude und viel Optimismus aufgrund der Corona-Krise in der Restrunde nicht mehr angreifen und uns in der Tabelle vorarbeiten. Egal wie es nun weitergeht, ich wünsche unseren Profis und allen NLZ-Teams den maximalen Erfolg. Besonders möchte ich mich für die Unterstützung während meines Lehrgangs und die so positive Zusammenarbeit mit allen Kollegen bedanken. Gerade im Hinblick auf die vielen Jungprofis und die, die es zeitnah werden wollen, war der Austausch wirklich hervorragend.“

Reifschneider war schon von 2008 bis 2017 in vielen unterschiedlichen Positionen bei den Jungschanzern tätig, ehe es ihn zuletzt für zwei Jahre als DFB-Stützpunktkoordinator in den Norden zog. Die gesamte FCI-Familie zu der du immer gehören wirst, wünscht dir nur das Beste für die Zukunft, Alex!

 

Weitere News

Montagabend in Meppen: Termine für die Spieltage 13 bis 16 sind da

Der Deutsche Fussballbund (DFB) hat am Donnerstagnachmittag weitere Spieltermine bekanntgegeben und dem FCI dabei erstmals ein Montagsspiel in der ...

mehr...

Leider ohne Zuschauer: So spielt der FCI-Nachwuchs

Während unsere Schanzerinnen am kommenden Wochenende einmal durchpusten können, geht es für die Junioren des FC Ingolstadt 04 Schlag auf Schlag ...

mehr...

Trotz Unterzahl: FCI holt Punkt auf dem "Betze"

Dieses Spiel hatte es in sich: Zu jeweils zehnt ging das Flutlichtspiel gegen Kaiserslautern zu Ende. Nachdem den Schanzern der 1:0-Führungstreffer ...

mehr...