Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Etwas zu selten die Lücke gefunden: Die Schanzer müssen mit einem Punkt gegen Großaspach leben. (Foto: Bösl/KBUMM)

Remis gegen Großaspach: Schanzer verpassen den Heimsieg

Der FC Ingolstadt 04 holte am Sonntagabend einen Punkt gegen die SG Sonnenhof Großaspach. Nachdem die Gäste durch Dominik Martinovic (15.) in Führung gingen, traf Stefan Kutschke per Elfmeter (28.) zum Ausgleich. Die zeitweise zähe Regen-Partie endete letztlich mit einem weitestgehend leistungsgerechten 1:1.

Ganz wie beim Derby in Unterhaching baute FCI-Coach Tomas Oral beim zweiten Re-Start-Heimspiel auf Altbewährtes und so gab es keine Wechsel auf Seiten der Ingolstädter.

Bei eher unangenehmen äußeren Bedingungen gestalteten sich die ersten Minuten im Dauerregen sehr temporeich. Bereits in der zweiten Minute landete ein langer Ball von FCI-Keeper Fabijan Buntic bei Dennis Eckert Ayensa, doch der Deutsch-Spanier konnte den Ball im 16er nicht kontrollieren. Es dauerte keine 60 Sekunden, dann war wieder die Heimmannschaft am Drücker: Maximilian Wolfram machte sich auf den Weg Richtung Eckfahne, chippte das Spielgerät in altbekannter Manier in den gegnerischen Strafraum. Genau wie im Spiel gegen den FC Bayern München II fand er wieder den Kopf von Björn Paulsen, doch der Innenverteidiger buxierte das runde Leder dieses Mal über das Tor von Großaspachs Maximilian Reule. Bis zur fünften Minute war nur das Oral-Team offensiv aktiv. Nach langsamer Antastphase fand aber auch der selbsternannte „Dorfklub“ in die Partie und konnte erste Aktionen für sich verbuchen. So wurde Buntic im Tor der Donaustädter erstmals geprüft als Dominik Martinovic zum Abschluss kam (6.). Der Deutsch-Kroate kam jedoch mit einer Hand dazwischen und klärte damit zur ersten Ecke der Gäste, die die Varainte der Schanzer kopierten, aber keinen Ertrag erzielen konnten. Beide Teams griffen nicht selten zu Grätschen, wofür Peter Kurzweg die erste gelbe Karte des Spiels sah (9.). Auch die nächsten vielversprechenden Gelegenheiten gehörten indes den Großaspachern, allerdings führte keine der geschossenen Ecken zum Torerfolg (13., 14.).

Das sollte sich jedoch in der 15. Minute ändern: Nach einem Ballverlust rutschte die Kugel auch noch unglücklich durch und Gaines konterte blitzschnell samt perfekten Querpass. Keine Chance für die Defensive der Schanzer – Martinovic traf für die in Gelb gekleideten Gäste (15.). Und damit mussten die Donaustädter, ähnlich wie in den ersten beiden Re-Start-Partien, einem realtiv frühen Rückstand hinterherlaufen. Die Schwarz-Roten waren um Antworten bemüht. Filip Bilbija versuchte sich (18.), ähnlich wie Dennis Eckert Ayensa (22.) – allerdings ohne Erfolg, was sich vor allem auf das frühzeitige Attackieren der Gäste zurückführen ließ.

Kurze Zeit später kassierte Kutschke seine sechste Verwarnung in dieser Saison, da er im Kopfballduell zu stark mit seinem linken Ellenbogen agierte. Er sollte es auch sein, der in der 27. Minute im Gerangel mit Kai Gehring zu Fall kam – Elfmeter war die letztlich schmeichelhafte Entscheidung. Der FCI-Kapitän trat selbst an und wählte – anders als gegen Haching – die flache Variante. Und zwar zu Recht! Er traf zum 1:1 und bescherte den Gastgebern den Ausgleich (28.).


Blieb diesmal ein sicherer Elfmeterschütze: Kapitän Stefan Kutschke stellte sich der Verantwortung. (Foto: Bösl/KBUMM)

Die darauffolgenden Minuten gestalteten sich ziemlich zäh. Zwar kombinierten sich sowohl die Gäste als auch das Team von Tomas Oral gut durch das Mittelfeld, allerdings führte im Angriffsdrittel keine Aktion zum weiteren Torerfolg, da beide Mannschaften dort zu hektisch agierten. Kurz vor der Halbzeitpause dann die nächste gelbe Karte für den FCI. Dieses Mal traf es Bilbija (42.) Nach kampfbetonten 45 Minuten ging es mit einem 1:1 in die Halbzeitpause.

Die Ingolstädter kehrten kaum verändert auf den Platz zurück. Einzig Bilbija blieb in der Kabine. Für ihn schickte Tomas Oral Agyemang Diawusie auf das Grün. Wie erwartet begannen beide Mannschaften stürmisch, machten Druck. Doch Großchancen blieben weiter aus. Einen Freistoß von Vlachodimos konnte Buntic souverän vereiteln (55.), im Gegenzug verpassten Kaya (kurz zuvor mit Caniggia Elva eingwechselt) und Diawusie den Abschluss (58). Anders als in der ersten Halbzeit, waren die ersten Minuten der zweiten Hälfte weniger kampfbetont, was sich auch bei den gelben Karten bemerkbar machte. Es dauerte 15. Minuten bis Schiedsrichter Tobias Schultes diese erneut zückte. Robin Krauße kam zu spät, stieg seinem Gegenspieler auf den Fuß (60).

Langsam nahm die Partie offensiv wieder Fahrt auf. Eine Ecke verlängerte Paulsen erneut, im letzten Moment rutschte der für Maximilian Wolfram eingewechselte Caniggia Elva (57.) aus. Ebenso Fatih Kaya, der Eckert Ayensa ersetzte, sorgte für Unruhe im gegnerischen Strafraum. Sein Einwurf auf Maximilian Thalhammer (65.) führte zur nächsten Großchance der Donaustädter. Einzig Großaspachs Keeper war es zu verdanken, dass die Hausherren zu diesem Zeitpunkt noch nicht führten. Er brachte seinen Fuß im entscheidenden Moment dazwischen. Die bis dahin im zweiten Durchgang eher passiven Gäste ließen in den darauffolgenden Minuten wieder weniger zu und kamen selbst wieder gefährliche nahe an das Tor von Buntic. Der Schuss von Torschütze Martinovic konnte von der FCI-Abwehr jedoch geblockt werden (74).

Dieses Mal schöpfte Tomas Oral sein Wechselkontingent voll aus und brachte Marcel Gaus für Krauße (77.). Wenige Minuten später war es an Elva seine Jungs in Führung zu bringen. Kutschke verlängerte perfekt auf den eingewechselten Sturmkollegen, der zwei Großaspacher ausspielen konnte und final den Ball dennoch um wenige Zentimeter am Tor vorbeischoss (81.). Der Endspurt in der Partie war - ähnlich wie in der ersten Halbzeit - sehr unruhig. Weder das Heim- noch das Auswärtsteam wollte zu viel riskieren, um am Ende ohne Punkt den Audi Sportpark zu verlassen. Am Ende blieb es demnach beim 1:1-Unentschieden.

Die Schanzer beenden die erste englische Woche mit vier Punkten und Tabellenplatz 7. Am Mittwoch geht's dann auswärts in Chemnitz um den nächsten Dreier (19.00 Uhr).

 

FCI: Buntic - Ananou, Paulsen, Schröck, Kurzweg - Wolfram (57. Elva), Thalhammer, Krauße (77. Gaus), Bilbija (46. Diawusie) - Kutschke (C), Eckert Ayensa (57. Kaya)

 

Tore: 0:1 (15., Martinovic), 1:1 (28., Kutschke, Foulelfmeter)

Weitere News

"Egal wer spielt, wir treten als Team auf!" - Die PK vor dem Rückspiel ...

Nach der 0:2-Niederlage im Relegationshinspiel soll morgen (18.15 Uhr) gegen den 1. FC Nürnberg alles getan werden, um den Favoriten trotz seiner ...

mehr...

Großes Danke an alle Schanzer: Noch bis Samstag Unterstützer werden!

Ohne EUCH kein WIR: Die Schanzer richten ein riesengroßes DANKE an alle Unterstützer, die ihre Dauerkarte schon vorzeitig verlängert haben und dabei ...

mehr...

Endspurt zur Dauerkarten-Verlängerung: Schanzer Unterstützer werden ...

Vorab ein riesengroßes DANKE! Denn schon jetzt haben weit über 1.000 von euch ihre Dauerkarte vorzeitig verlängert. In diesen schwierigen Zeiten ist ...

mehr...