Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Neue Aufgabe in Innsbruck: Marco Knaller wechselt in seine österreichische Heimat. (Foto: BÖsl/KBUMM)

Zurück in die Heimat: Knaller schließt sich Wacker Innsbruck an

Keeper Marco Knaller verlässt den FC Ingolstadt 04 nach drei Spielzeiten und wechselt zum FC Wacker Innsbruck. Beim ambitionierten österreichischen Zweitligisten, der künftig von Daniel Bierofka trainiert wird, sucht der 33-Jährige nochmal eine neue Herausforderung in seiner Heimat. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.

Direktor Sport Michael Henke zum Abgang des erfahrenen Schlussmanns: „Marco hat insbesondere im Endspurt der vergangenen Saison bewiesen, dass man sich zu 100 Prozent auf ihn verlassen kann. Er war in den drei Jahren ein absoluter Teamplayer. Dafür danken wir ihm aufrichtig! In seiner Heimat hat er nun nochmals die Chance eine neue Herausforderung anzugehen und in Innsbruck mitanzupacken. Wir wollten ihm dabei keine Steine in den Weg legen und haben uns deshalb dazu entschlossen, ihm diesen Schritt zu ermöglichen.“

Insgesamt kam der gebürtige Villacher in 19 Pflichtspielen für den FCI zum Einsatz. Aus der 3. Liga verabschiedet er sich mit drei „zu Null“-Spielen aus den letzten vier Partien und war damit im Endspurt ein Garant für den Einzug in die Aufstiegs-Relegation. Wir wünschen Marco von Herzen nur das Beste für die Zukunft!

 

Weitere News

"Jungs haben Hummeln im Hintern": Jörg Mikoleit über...

Die Mehrheit der 3. Liga ist bereits ins Mannschaftstraining eingestiegen und auch unsere Jungs geben seit drei Wochen Gas - bisher noch ...

mehr...

Sommer, Sonne, Sonnenschein: Das FCI-Equipment für die Hitze

Hochsommerliche Temperaturen werden uns auch in den kommenden Wochen noch begleiten. Höchste Zeit für alle Schanzerinnen und Schanzer, unseren Fanshop ...

mehr...

Rekorde & Fanfreundschaft: Der SV Wehen Wiesbaden im Portrait

In der kommenden Spielzeit 2020/21 hat der FC Ingolstadt 04 wieder einen alten Bekannten als direkten Konkurrenten: den SV Wehen Wiesbaden. Vorher ...

mehr...