Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Die Schanzer U 19-Junioren sind weiter auf Erfolgskurs (Foto: Meyer / KBUMM).

U 17 mit Kantersieg gegen Löwen- U 19 ungeschlagen - alle NLZ-Resultate

Die U 21 lässt - wenn auch unglücklich - wichtige Zähler in Deisenhofen liegen, unsere U 19 hingegen schlägt den Karslruher SC mit 4:2. Weiter für Furore sorgt die U 17 unter der Leitung von Sabrina Wittmann: Im ESV Stadion setzt es einen 8:0-Erfolg gegen die Müncher Löwen. Wir haben wie gewohnt alle NLZ-Ergebnisse für euch im Überblick!




Schmerzhafte U 21-Niederlage im Verfolgerduell

Die Vorzeichen waren vielversprechend: Ein Schanzer-Sieg und für die Mannschaft von Trainer Thomas Karg hätte Platz 2 gewunken. Voraussetzung dafür war ein Erfolg gegen den FC Deisenhofen, der zwei Punkte vor dem FCI lag. Es kam jedoch anders und vor allem nicht so, wie die Gästemannschaft es sich vorgestellt haben. Dabei hätte Fabio Meikis die Schanzer fast in Führung gebracht, jagte das Spielgerät aber knapp über den Querbalken. Buchstäblich im Gegenzug ging der FCD in Führung, Michael Bachhuber wurde vermeintlich von den Beinen geholt - eine falsche Einschätzung des Unparteiischen, Keeper Markus Ponath hatte zuerst den Ball berührt. Michael Vodermeier war es egal, der Offensivmann brachte die Hausherren in Front. Aus der Feldüberlegenheit konnten unsere Jungschanzer in den Folgeminuten kein Kapital schlagen. Stattdesen war es Bachhuber, der auf der anderen Seite nachlegen konnte. Effizienz pur: Zweimal waren die Deisenhofener vor das Tor des FCI gekommen, zweimal klingelte es im Kasten (45.). So stand es 2:0 und es ging in die Kabinen.

Der FCI gab sich längst nicht geschlagen. Nach Wiedebeginn verpassten Mario Götzendörfer, Patrick Sussek und Co. sehr gute Gelegenheiten, konnten aber den Anschluss nicht herstellen. Ein Strafstoß für die Schanzer wurde kurz vor Schluss sogar zurückgezogen, das passte zu einem insgesamt gebrauchten Nachmittag für die Karg-Elf. Ein Dämpfer also für unsere Bayernliga-Mannschaft im Kampf um die Aufstiegsränge, der uns aber nur kurzfristig zurückwirft: "WIr wollen weiter dranbleiben und punkten, am besten gleich nächste Woche. Dann müssen wir schauen, was am Ende dabei herauskommt", so Thomas Karg im Resümee.



U 19 gewinnt hochverdient in Karlsruhe

Nach einer langen Auswärtsfahrt waren die Jungschanzer von Beginn an hellwach und gingen nach einem mustergültig vorgetragenen Angriff über die linke Seite von Merlin Röhl und Jeroen Krupa durch Ibrahim Madougou in Führung. Die Donaustädter waren weiter spielbestimmend und erspielten sich diverse Chancen in der 1. Halbzeit. Nach einem Freistoß von Felix Keidel und Kopfball von Donald Nduka war es Gabriel Zirngast der den Ball aus kurzer Distanz über die Linie drückte zum 2:0 Halbzeitstand. In der Halbzeit gab es wenig zu ändern, so lautete die einzige Devise, weiterzuspielen wie bisher und auf das dritte Tor zu gehen.

Nach nur wenigen Minuten im zweiten Abschnitt erfolgte allerdings der Rückschlag. Nach einem Konter verkürzten die Gastgeber und stellten auf 1:2. Gut: Die Schanzer ließen sich dadurch nicht beeindrucken. Jonas Brunner wurde im Strafraum gefoult, der eingewechselte Arian Llugiqi verwandelte den Elfmeter souverän zum 1:3. Fünf Minuten vor Ende verkürzte der KSC durch einen Schuss aus 20 Metern. In der Schlussminute schloss wiederum Arian Llugiqi einen Konter des FCI zum vielumjubelten 4:2-Endstand ein.

Die Schanzer sind durch diesen starken Auswärtssieg auf Rang 3 in der Tabelle geklettert und sind mit acht Punkten aus vier Begegnungen sehr stark in die Saison gestartet. Jetzt heißt es, gegen Eintracht Frankfurt am kommenden Samstag (31. Oktober) nachzulegen.



U17 mit Kantersieg gegen die Münchner Löwen

Vierter Sieg - Die U 17 der Jungschanzer kann die Serie fortsetzen und gewinnt auch gegen die Bayernligamannschaft der Löwen. Die Partie im heimischen ESV Stadion begann schwungsvoll. Bereits nach 13 Minuten führten die Schanzer durch einen lumpenreinen Hattrick des Ingolstädter Angreifers, welcher in der 31. Minute seinen vierten Treffer der Partie erzielte. Den Schlusspunkt in Halbzeit eins setzten die Schanzer mit einem Elfmetertor.

So wurden die Seiten gewechselt. Und die Münchner konnten dem Spielgeschehen immer mehr abgewinnen. Die Jungschanzer hingegen verloren den Faden und liefen dem Ball zu häufig hinterher. Folgerichtig kamen die Münchner zu zwei guten Chancen, um zu verkürzen. Doch zwei Umschaltmomente und der Schlusspunkt kurz vor Abpfiff der Partie drehten das Ergebnis zum 8:0 Sieg in die Höhe.

Trainerin Sabrina Wittmann nach dem Spiel: „Das Ergebnis ist angelehnt an den nicht besten Auftritt bis dato etwas schmeichelhaft. Aber auch der Beweis, dass wir gerade in den entscheidenden Momenten, an denen wir da sein müssen, voll da sind.“



U 16 holt in Regensburg dritten Sieg in Folge

Mit einem 4:2-Erfolg im Derby gegen den SSV Jahn Regensburg eroberte die U 16 den zweiten Tabellenplatz in der U 17-Landesliga. Wie schon in den letzten Spielen erwischten die Jungschanzer einen guten Start und gingen nach 14 Minuten folgerichtig in Führung. Es wiederholte sich allerdings auch, dass sie im Anschluss etwas den Faden verloren und der Jahn kurz vor der Pause zum verdienten Ausgleich kam (34.). Nach dem Seitenwechsel zeigte der FCI-Nachwuchs dann eine sehr konzentrierte Vorstellung und stellte die Weichen mit den drei Treffern in 14 Minuten (43.,55.,57.) auf Sieg.  Der zweite Regensburger Treffer stellte nur noch eine Ergebniskorrektur dar (75.).

Trainer Kevin Ulrich: "Spiele gegen Regensburg sind immer etwas Besonderes. Umso glücklicher war ich über den guten Start und die frühe Führung. Leider waren wir im Anschluss etwas übermotiviert, wodurch wir den Jahn zurück ins Spiel brachten. Die Leistung im zweiten Durchgang war richtig gut, weshalb der Sieg absolut in Ordnung geht. Unser Ziel muss es sein diese Phasen über ein ganzes Spiel zu halten. Daran werden wir bis zum nächsten Spiel gegen Ergolding weiterarbeiten."



U 15 kann gegen Haching nicht mehr zurückkommen

Leider konnte die U 15 ihre Siegesserie nicht fortsetzten und verlor am Samstagabend zuhause mit 0:2 gegen die SpVgg Unterhaching. Die Jungschanzer erwischten einen guten Start in die Partie und spielten sich in der Anfangsphase zwei große Möglichkeiten zur Führung heraus. Im Gegenzug waren die Gäste deutlich effektiver und nutzen ihre erste Chance, um in Front zu gehen. Ein Eigentor nach einem vermeintlich ungefährlichen Freistoß der Hachinger brachte der Spielvereinigung den zweiten Treffer ein. Im zweiten Durchgang versuchten die Schanzer den Druck zu erhöhen und das Spiel eventuell noch zu drehen. Leider gelang das dem FCI nicht mehr und die Unterhachinger brachten die 2:0-Führung über die Zeit.

Trainer Fabian Reichler nach dem Spiel: „Eine ärgerliche Niederlage, da wir heute keineswegs die schlechtere Mannschaft waren. Leider haben wir es in unserer stärksten Phase im Spiel verpasst, mit einem oder sogar zwei Toren in Führung zu gehen. Nichtsdestotrotz wollen wir in der kommenden Woche gegen Bad Aibling erneut alles reinhauen um wieder erfolgreich zu sein.“

Weitere News

"Gepokert" & gewonnen: Fünf Geschichten zum Duell mit Lübeck

„Ich spiel doch nicht in Meppen!“ Wenn´s so einfach wäre. Was für den 76-fachen Nationalkeeper, Europa- und Vizeweltmeister Harald „Toni“ Schumacher ...

mehr...

Vormerken: Das zweite digitale Fantreffen vor dem Jahreswechsel

Der direkte Austausch mit euch ist nach wie vor nicht möglich, umso wichtiger ist es uns, die vorhanden Möglichkeiten zur Kommunikation maximal ...

mehr...

Spiel gegen den FSV Zwickau abgesetzt

Nach der Partie beim SC Verl am vergangenen Dienstag sind auch die nächsten beiden Spiele des FSV Zwickau in der 3. Liga abgesagt worden. Betroffen ...

mehr...