Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Ilmari Niskanen (rechts) feierte eben noch einen fulminanten Heimsieg gegen Wiesbaden, nun sorgt er mit dem Nationalteam Finnlands für Furore (Foto: Bösl / KBUMM).

Niskanen kehrt zurück: Siege gegen Frankreich und Bulgarien - kein Einsatz zum Abschluss

Keine Punkte und kein Einsatz zum Abschluss - und doch eine besondere Länderspielphase: Mit der finnischen Nationalmannschaft konnte unser Außenbahnflitzer Ilmari Niskanen zunächst in Frankreich überraschen und im Anschluss auch Bulgarien bezwingen - der Gruppensieg in der Nations League blieb durch ein 1:3 gegen Wales aber verwehrt! Im Freundschaftsspiel gegen die L'Equipe Tricolore" stand es am Ende 2:0 gegen den Weltmeister von 1998 und 2018 - in Sofia siegte man mit 2:1. Nun kehrt "Immi" zurück nach Ingolstadt und die Schanzer freuen sich, wieder auf seine Qualitäten zurückgreifen zu können!

Rückblick auf das Frankreich-Spiel
Frankreich gegen Finnland, das war eigentlich immer eine klare Angelegenheit. Siebenmal trafen die Nationen aufeinander, siebenmal siegte die "Grande Nation". Aber, wie heißt es so schön? Statistiken sind da, um gebrochen zu werden...

Dabei startete die Französische Nationalmannschaft mit Clement Lenglet, Moussa Sissoko, Paul Pogba, Olivier Giroud und Gladbachs  Marcus Thuram (debütierte) mehr als nur namhaft, die Superstars Antoine Griezmann und Anthony Marcial kamen bereits kurz nach Beginn der 2. Halbzeit ebenfalls aufs Feld. Die Tore erzielten Marcus Forss (Brentford) und Onni Valakari (Paphos FC) bereits im ersten Abschnitt, Niskanen stand in der Anfangself und wurde in der 67. Minute für Nikolai Alho vom Platz genommen. Da war die Messe aber längst gelesen. Respekt!

Sieg gegen Bulgarien und verpasster Gruppensieg
Der nächste Gegner hieß also Bulgarien und erneut behielten die finnischen "Eulen" die Oberhand, diesmal mit 2:1. Ilmari Niskanen wurde dabei in den Schlussminuten eingewechselt und half dabei, die Führung über die Zeit zu bekommen. Der Showdown um den Gruppensieg fand dann am Mittwoch, den 18. November in Wales statt. Gegen Gareth Bale und Co. mussten die Huuhkajat leider früh in Unterzahl weiterkämpfen, da Uronen nach zwölf Minuten des Feldes verwiesen wurde. Die Waliser spielten ihre Überlegenheit clever aus und siegten am Ende mit 3:1.

Nun geht es zurück nach Ingolstadt, denn zum kommenden Heimspiel unserer Schanzer soll llmari dann wieder im FCI-Kader stehen. Wir freuen uns mit unserem aktuell einzigen Nationalspieler über die Erfolge, sind aber auch froh ihn wieder hier zu haben. Weiter geht's in der Liga am Sonntag gegen Magdeburg (Anpfiff: 15 Uhr).

Weitere News

"Gepokert" & gewonnen: Fünf Geschichten zum Duell mit Lübeck

„Ich spiel doch nicht in Meppen!“ Wenn´s so einfach wäre. Was für den 76-fachen Nationalkeeper, Europa- und Vizeweltmeister Harald „Toni“ Schumacher ...

mehr...

Vormerken: Das zweite digitale Fantreffen vor dem Jahreswechsel

Der direkte Austausch mit euch ist nach wie vor nicht möglich, umso wichtiger ist es uns, die vorhanden Möglichkeiten zur Kommunikation maximal ...

mehr...

Spiel gegen den FSV Zwickau abgesetzt

Nach der Partie beim SC Verl am vergangenen Dienstag sind auch die nächsten beiden Spiele des FSV Zwickau in der 3. Liga abgesagt worden. Betroffen ...

mehr...