Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Caiuby trifft zum 1:0 Auswärts-Erfolg der Schanzer in Unterhaching. (Foto: Bösl / KBUMM)

Kampf-Sieg in Haching: Schanzer bleiben oben dran

1:0 in Unterhaching! Der knappe aber verdiente Sieg bei der SpVgg Unterhaching bringt die nächsten wertvollen drei Punkte im Kampf um die oberen Tabellenplätze. In einem chancenreichen, aber auch extrem umkämpften Duell erzielte Caiuby bei seinem Startelf-Comeback das goldene Tor. 

Nach einem Freistoß von Marc Stendera in der ersten Minute hatte Filip Bilbija direkt die dicke Chance auf das 1:0, doch ihm sollte noch kein Treffer gelingen. Diesen erzielte Rückkehrer Caiuby in der 11. Minute des Spiels nach einem Einwurf von Michael Heinloth, samt Vorarbeit von Kutschke und Eckert Ayensa. Bis zu diesem Zeitpunkt dominierten die Schanzer die Partie, doch auch die Gastgeber der SpVgg Unterhaching kamen immer besser ins Spiel und näher an Fabijan Buntics Tor. Den Kopfball von Dominik Stroh-Engel parierte unser Schlussmann blitzsauber (24.). Den Schwung nahmen die Hachinger mit, doch die Schanzer Defensive verhinderte den Ausgleich, sodass die Oral-Elf die Führung mit in die Kabine nahm.

Und wie zuvor zündeten die Schanzer auch zu Beginn von Durchgang zwei den Turbo: In Minute 48 kam Dennis Eckert Ayensa alleine auf Jo Coppens zu, legte sich jedoch den Ball einen Schritt zu weit vor. Nach einer gespielten Stunde glichen sich die Spielanteile wieder aus, Haching erhöhte den Drück gegen das Ingolstädter Abwehr-Bollwerk. Die Offensivabteilung der Schanzer spielte sich unterdessen gute Chancen heraus, doch die letzte Präzision fehlte leider immer wieder zum nächsten Tor (72.). Glücklicherweise aber auch bei den Hachingern, die eine Viertelstunde vor Spielende dem Ingolstädter Tor wieder näherkamen. Chance um Chance der Schanzer verging dann in den Schlussminuten, doch der Ball wollte auch bei Fatih Kaya und Ilmari Niskanen nicht mehr über die Linie. Auch Haching warf alles nach vorne und brachte unzählige Flanken in die Mitte. Die aus Sicht des FC Ingolstadt 04 zum Haare raufende Schlussphase blieb jedoch torlos und der erlösende Pfiff des Unparteiischen Jonas Weickenmeier ertönte nach 90+4 Minuten. Ein hart erkämpfter, aber auch verdienter Auswärtserfolg für den FCI.

Tore: 0:1 Caiuby (11.)

Aufstellung: Buntic – Heinloth, Schröck, Paulsen, Kurzweg – Stendera, Caiuby (Krauße, 79.) – Röhl (Niskanen, 79.), Bilbija (Elva, 73.) – Kutschke (Antonitsch, 90 + 1), Eckert Ayensa (Kaya, 79.)

Schiedsrichter: Jonas Weickenmeier

Weitere News

Gelb-Schwarze Aufstiegsträume & Elbflorenz: Dynamo Dresden im Portrait

Die SG Dynamo Dresden erlebte turbulente Jahre zwischen Liga 2 und 3, aber die Fans in Gelb-Schwarz stehen wie eine Wand hinter ihrem Traditionsverein ...

mehr...

FCI.TV: Die Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel in Dresden

"Es geht lediglich um drei Punkte, nicht mehr und nicht weniger!", stellt Tomas Oral zum anstehenden Spitzenspiel in der 3. Liga klar. Am kommenden ...

mehr...

Tobi Schröck: "Für solche Spiele ist man Profi geworden"

"Die Null muss stehen", heißt es so schön. Und die "Null" stand jüngst beim Heimsieg gegen den 1. FC Kaiserslautern. Zum siebten Mal in der laufenden ...

mehr...