Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Matchwinner: Doppelpacker Stefan Kutschke erzielte fünf Treffer in den letzten drei Spielen, musste diesmal aber angeschlagen etwas früher vom Feld. (Foto: Bösl/KBUMM)

Kutschke geht voran: Doppelpack zum Auswärtssieg in Wiesbaden

Wieder richtig eng und trotzdem verdient: Auch beim 2:1-Auswärtssieg gegen Wehen Wiesbaden bleiben die Schanzer ihrem Motto "Einfach kriegst du woanders" treu. Nachdem Stefan Kutschke nach wenigen Minuten die frühe Führung der Gastgeber durch Malone (9.) ausgleichen konnte (12.), legte er kurz vor der Halbzeit einmal mehr souverän vom Punkt nach (44./FE).  Der FCI klettert damit wieder vorerst auf den zweiten Rang in der extrem engen Spitzengruppe.

Das Spiel startete schon fulminant: Nach sieben Minuten brachte Kutschke den Querbalken mit einem Distanzhammer zum Wackeln, doch das Tor sollte prompt auf der Gegenseite fallen. Wiesbaden kombinierte sich sehenswert mit drei Vertikalpässen nach vorne und Malone ließ Buntic halblinks im Strafraum keine Abwehrchance - die frühe Führung (9.). Der FCI aber raffte sich auf und zeigte die bestmögliche Reaktion: Heinloth mit einer perfekten Flanke auf Stefan Kutschke, der per Kopf den Ausgleich erzielte (12.).

Es blieb in der Folge intensiv, doch der FCI wartete geduldig und war zur Stelle, wenn es dann doch mal eng wurde. Buntic zeigte eine Glanztat gegen Korte, der es aus der zweiten Reihe versuchte (31.). Die Schanzer übernahmen gegen Ende der ersten Hälfte dann wieder etwas mehr Kontrolle und wurden kurz vor dem Pausentee belohnt (44.). Kutschke erkämpfte an der Grundlinie einen Ball gegen Mockenhaupt, Röhl kam dazu, eilte mit dem Spielgerät in den Strafraum und wurde dabei entscheidend von Kempe getroffen. Elfmeter, Kutschke, Tor. Spiel gedreht! So ging es mit der FCI-Führung in die Kabinen.



Die Schanzer spielten in Durchgang Zwei ruhig und souverän weiter, doch es blieb ein Spiel auf Messers Schneide. Auch weil die Wiesbadener zwei Platzverweise gegen Kuhn (60., Notbremse) und später gegen Unglücksrabe Kempe (82. Gelb-Rot, wiederholtes Foulspiel) hinnehmen mussten und der FCI den Deckel nicht frühzeitig auf den Auswärtssieg bekam. Die eingewechselten Eckert Ayensa und Caiuby vergaben in der Schlussphase beste Gelegenheiten gegen komplett aufmachende Gastgeber. Diese allerdings kamen dadurch auch zu ihren Chancen, doch Buntic, Keller, Schröck und Co. verteidigten mit starkem Einsatz alles weg.

Unter dem Strich ist es wieder ein verdienter Erfolg für den FC Ingolstadt 04, der die Partie zu seinen Gunsten drehte, danach lange alles Griff hatte und doch die Vorentscheidung verpasste. So blieb es einmal mehr spannend bis zur letzten Sekunde, doch was zählt, sind die drei Punkte auf dem Konto. Und diese will sich die Oral-Elf auch unter der Woche beim Gastspiel gegen den SC Verl sichern (Anpfiff: Mittwoch, 19 Uhr).

Aufstellung FCI: Buntic - Franke, Schröck, Keller, Heinloth - Kotzke - Bilbija (75. Preißinger), Stendera, Röhl (90. Elva) - Kaya (75. Eckert Ayensa), Kutschke (57. Caiuby)

Tore: Malone (9.), Kutschke (12., 44./FE)
 

Weitere News

Doppel-Scorer Elva: „In dieser Phase müssen wir wie Brüder sein!”

Über die "Chance auf etwas Besonderes" und den Schanzer Teamgeist: Wir haben uns mit Flügelflitzer Caniggia Elva über das Remis gegen Bayern II, seine ...

mehr...

Mit dem Herzen im Audi Sportpark: Sichert euch euer ...

Heimspiele in der Schanzer Heimat ohne euch - leider seit Wochen und Monaten bittere Realität. Aber jetzt könnt ihr euren Support für unsere Jungs ...

mehr...

Dauerkarten-Aktion, Putzen & Relegations-Rückspiele: Schanzer Podcast ...

Er kennt die Ingolstädter Innenstadt wie seine Westentasche. Immerhin hat Werner Roß dafür gesorgt, dass jeder Bürgerin und jedem Bürger sämtliche ...

mehr...