Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Der Ausgleich zum 1:1: Ingolstadts Vanessa Haim (rechts) lässt der Saarbrücker Torhüterin keine Chance. | Foto: Schoch

Dreifaches Comeback

Mit einem 3:3-Unentschieden haben sich die Fußballerinnen des FC Ingolstadt am Mittwochmittag in ihrem Heimspiel gegen den 1. FC Saarbrücken zufrieden geben müssen. Dieser Artikel erschien im Donaukurier. 

Es war bereits die zweite Englische Woche in Folge hintereinander für das Zweitliga-Team von Trainer Alexander Ziegler.

Sofort entwickelte sich eine Partie mit intensiv geführten Zweikämpfen, bei der die Schanzerinnen zunächst das Zepter übernahmen. Die Ingolstädterinnen pressten hoch und hatten in der 3. und 6. Minute zwei Möglichkeiten durch Ramona Maier. Dann kamen bei frühlingshaften Temperaturen auch die auf Tabellenplatz sieben rangierenden Gäste besser ins Spiel, doch die FCI-Frauen standen defensiv sicher. In der 19. Minute hatte erneut Maier, die von Steffi Reischmann in Szene gesetzt wurde, die Führung auf dem Fuß.

In der 29. Minute stellten die Saarbrückerinnen dann den Spielverlauf auf den Kopf: Marie Steimer passte auf Samantha Herrmann, die das 0:1 für die abstiegsgefährdeten Gäste erzielte. Die Schanzerinnen drängten auf den Ausgleich und in der 38. Minute war es soweit: Vanessa Haim fing einen zu schwachen Pass ab und traf zum 1:1. In der 43. Minute hätte Ivana Slipcevic nach einem Spielzug über Jana Scharly und Reischmann nachlegen können, doch die Gästetorfrau war auf dem Posten.

Besser machte es der Gegner: Nach einem Freistoß konnte FCI-Keeperin Franziska Maier den Schuss von Kerstin Bogenschütz noch parieren, der Nachschuss von Herrmann landete jedoch im Tor - 1:2. "Wir sind gut ins Spiel gekommen, geraten dann aber nach einem Fehler im Spielaufbau aus dem Nichts in Rückstand. Du kämpfst dich zurück, machst den Ausgleich und kassierst durch eine Unachtsamkeit den nächsten Treffer. Das Foul zum Freistoß war schon unnötig, danach konnten wir nicht klären. Der Gegner kommt zweimal vor unser Tor und trifft zweimal", ärgerte sich FCI-Coach Ziegler.

Nach dem Seitenwechsel kamen die FCI-Frauen mit Wucht zurück: In der 47. Minute leitete Slipcevic per Hacke auf Selina Walter weiter, die das 2:2 besorgte. Doch die Freude währte nur kurz. In der 53. Minute lief Julia Matuschewski über links in Richtung Tor, ihren Schuss ließ FCI-Schlussfrau Franziska Maier prallen, was Lisa Mayer zum 2:3 nutzte. Es blieb weiter spannend: In der 68. Minute fing Emilie Bernhardt einen Ball ab, passte auf die eingewechselte Mona Budnick, die für Maier ablegte, doch deren Schuss ging knapp vorbei. Die Gastgeber blieben dran, erarbeiteten sich weiter Möglichkeiten, doch auch die Saarbrückerinnen lauerten weiter auf Chancen. In der 85. Minute erlöste schließlich Reischmann nach einer Ecke die FCI-Frauen mit dem Tor zum 3:3.

"Wir kommen super aus der Halbzeit, erzielen den Ausgleich - und dann passiert wieder das Gleiche. Wir schalten zu früh ab und der Gegner geht nach einem individuellen Fehler erneut in Führung. Nach der Umstellung auf eine Dreierkette haben wir alles nach vorn geworfen und den dritten Treffer erzielt. Trotzdem haben wir unsere Chancen zu wenig genutzt und mussten beim letzten Angriff des Gegners noch froh sein, den einen Punkt zu halten", sagt Ziegler, der vor allem bemängelt, dass seine Spielerinnen "immer wieder die gleichen Fehler machen. Wir produzieren zu viele Fehlpässe, lassen den einfachen Spielaufbau vermissen und bringen die langen Bälle nicht hinter die Kette. "

Der Coach nimmt seine Spielerinnen aber auch in Schutz: "Man darf nicht vergessen, dass wir alle aus der Regionalliga kommen. Was die Mädels bisher geleistet haben, ist richtig gut, aber wir bringen uns in Schwierigkeiten, wo es nicht nötig wäre. Zwei Punkte mehr hätten uns gut getan und wären auch verdient gewesen. " Die Schanzerinnen bleiben nach dem Punktgewinn auf Rang drei und müssen am Sonntag (Anpfiff 14 Uhr) beim FC Bayern München II ran.


FC Ingolstadt: F. Maier - Zeller (74. Ebert), Zenger, Thöle, Bernhardt (80. Spittka) - Walter, Scharly, Reischmann, Haim - Slipcevic (63. Budnick), R. Maier.
Tore: 0:1 Herrmann (29.), 1:1 Haim (38.), 1:2 Herrmann (45.), 2:2 Walter (47.), 2:3 Mayer (53.), 3:3 Reischmann (85.).

 

Von Sabine Kaczynski (Donaukurier)
Zu dem Artikel auf der Homepage des Donaukurier geht es hier.

Weitere News

Mit dem Herzen im Audi Sportpark: Sichert euch euer ...

Heimspiele in der Schanzer Heimat ohne euch - leider seit Wochen und Monaten bittere Realität. Aber jetzt könnt ihr euren Support für unsere Jungs ...

mehr...

Stimmen zum Remis: "Unsere Mentalität ist und bleibt einzigartig, ...

Eine ganz starke, stabile Defensivvorstellung ohne echte Torgelegenheit für den Gegner, aber zu wenig klare Szenen in der gegnerischen Box und damit ...

mehr...

Keine Tore im Audi Sportpark: FCI und Saarbrücken trennen sich remis

Kein dreifacher "Big Point" für unsere Schanzer und weiter Hochspannung in der 3. Liga: Der FC Ingolstadt 04 und der 1. FC Saabrücken trennen sich in ...

mehr...