Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Blickt auf eine erfolgreiche Saison zurück: Alexander Ziegler (Foto: Meyer / KBUMM).

Ziegler: "Die Mädels haben sich diese 2. Bundesliga absolut verdient!"

Es ist geschafft! Ziel erreicht, die Schanzerinnen bleiben im „Unterhaus“ des Frauen-Fußballs. Mit einem zu keinem Zeitpunkt gefährdeten 3:0-Sieg beim Schlusslicht 1.FFC Niederkirchen beendeten unsere Mädels die Saison 20/21 auf dem 4. Rang und erreichen mit dem direkten Klassenerhalt ihr großes Ziel. Zeit für ein Fazit mit Trainer Alex Ziegler, der sich mit diesem tollen Erfolg vom FCI verabschiedet. Vorerst zumindest.

fci.de: Servus Alex und Glückwunsch! Vorneweg: Inwieweit war der klare Sieg am vergangenen Wochenende die Krönung für ein hartes Stück Arbeit in der vergangenen Saison?

Alex Ziegler: „Das kann man schon so stehenlassen, ja. Nach der Liga-Spaltung war für uns klar, dass die Qualität eher höher wird und der Druck entsprechend nochmal zunimmt. Mein Gefühl sagte mir damals: Das geht bis zum letzten Spieltag. Mich freut es vor allem für die Mädels, die sich die 2. Bundesliga ganz, ganz klar verdient haben, auch in der neuen Saison.“

fci.de: Die wird dann jedoch ohne dich stattfinden, du legst dein Amt nieder… Wie sehr freut es dich, erfolgreich „Servus“ zu sagen?

Ziegler: „Mir geht es bei dem Klassenerhalt wirklich in erster Linie um meine Spielerinnen, die da brutal viel dafür investiert haben. Was mich betrifft, ich gehe mit einem lachenden wie weinenden Auge. Ganz klar, ich freue mich auf mehr Zeit mit der Familie, aber selbstverständlich werde ich meine Mädels im Blick behalten!“

fci.de: Noch einmal der Blick zurück: Was waren die Highlights in einer von Corona geprägten Saison?

Ziegler: „Die Mannschaft im Ganzen, wie sie jedes Spiel angenommen hat, auch unter erschwerten Bedingungen, selbst in Unterzahl Spiele gezogen hat. Das sollte viel Selbstvertrauen geben für die Zukunft. Ansonsten war es natürlich keine leichte Saison…"

fci.de: Inwiefern?

Ziegler: „Wir hatten bis Oktober erst vier Pflichtspiele absolvieren können, die Saison war geprägt von Hochs und Tiefs: Lockdown, dann wieder Hochfahren, wieder runterfahren… Die Belastung war enorm, körperlich wie psychisch. Wir dürfen nicht vergessen, dass wir ja alle keinen Profi-Status haben, sondern jeder einem Beruf oder einer Ausbildung nachgeht und den Fußball quasi nebenher betreibt.“

fci.de: Was wünschst du dir für deine Spielerinnen mit Blick auf die neue Saison?

Ziegler: „Dass sie mit der nötigen Portion Demut und trotzdem berechtigtem Selbstbewusstsein die Saison angehen, um wieder ein Stück besser zu werden! Ich glaube, dass die ganze Abteilung Frauen-Fußball bei den Schanzern insgesamt auf sehr guten Beinen steht und auch das Thema Nachwuchsförderung auf dem richtigen Weg ist. Wenn man den weitergeht, wer weiß, vielleicht können wir eines Tages sogar in der 1. Liga aufschlagen!

fci.de: Du sprichst noch in der Wir-Form, gehst dem FCI demnach also nicht ganz verloren…

Ziegler: „Meine Entscheidung, aufzuhören, fiel schon vor einiger Zeit und war aus dem Bauch heraus getroffen. Aber es ist doch logisch, dass ich nicht aus der Welt bin, den Kontakt halten und den Weg des Vereins weiterverfolgen werde.“

fci.de: Vielen Dank für das Gespräch und alles, alles Gute für dich, Alex!

Weitere News

Mit Marx & Ben Balla: Impressionen zum Schanzer Trainingsauftakt

Nach rund dreiwöchiger Pause sind die Profis des FC Ingolstadt 04 am Dienstag (22. Juni) in die Vorbereitung auf die kommende Saison in Liga 2 ...

mehr...

FCI.TV: Der Trainingsauftakt unserer Schanzer

Bei besten Bedingungen hielt das Trainerteam, um Chefcoach Roberto Pätzold, seine erste Trainingseinheit mit den Schanzern ab - coronabedingt ...

mehr...

Trainer-Team komplett: Schanzer stellen sich neu auf

Im Rahmen der Vorstellungs-Pressekonferenz des neuen Chef-Trainers Roberto Pätzold sowie Malte Metzelder in der neu geschaffenen Position des Managers ...

mehr...