Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Neuzugang Egson Gashi traf zuletzt doppelt, seine Tore wird es auch im Flutlichtduell gegen Kirchanschöring brauchen. (Foto: Meyer/KBUMM)

Heimspiel: U 21 will nach dem 1. Saisonsieg "mehrere Schippen drauflegen"!

Der Knoten ist geplatzt, doch vollends zufrieden war U 21-Coach Alex Käs nicht nach dem ersten Saisonsieg unserer "Zweiten Mannschaft". Gegen Garching erkämpften sich die Jungschanzer ein knappes 3:2. Nun soll unter Flutlicht auch der Premieren-Heimsieg glücken, doch dafür muss die Käs-Elf den SV Kirchanschöring bezwingen. Anpfiff im ESV-Stadion ist am Freitag um 20.00 Uhr. 

In der Tabelle liegt der SVK einen Punkt hinter den Ingolstädtern, hat aber auch ganze zwei Spiele weniger absolviert. Auch deshalb warnt Käs: "Ich kenne den SV Kirchanschöring ganz gut, sie sind und bleiben ein unangenehmer Gegner, der ganz schwer zu bespielen ist. Ihre große Stärke ist ihre Geschlossenheit und die Mentalität im Team - ihr Start verlief sehr ordentlich, auch wenn das Tabellenbild das etwas verzerrt."

Verzichten muss der FCI-Coach eventuell auf Führungsspieler Mario Götzendorfer, der aktuell angeschlagen pausiert, Jonas Brunner ist indes wieder zurück. Ein herber Rückschlag bleibt die schwere Knie-Verletzung von Angreifer Patrick Görtler, dem wir weiterhin von Herzen gute Besserung wünschen. Immerhin: Sturm-Kollege Egson Gashi traf zuletzt doppelt und will auch gegen Kirchanschöring wieder netzen. „Heimspiel, Flutlicht – nichts Besseres gibt es eigentlich gar nicht“, freut er sich auf die Partie und ergänzt: „Ich versuche einfach, in jedem Spiel das zu geben, was für die Mannschaft am besten ist. Das Wichtigste ist, dass wir am Ende die drei Punkte mitnehmen.“

Das sieht sein Trainer genauso, erwartet aber eine Leistungssteigerung seines Teams: "Wir müssen volle Leistungsbereitschaft zeigen und müssen im Vergleich zum letzten Spiel mehrere Schippen drauflegen. Wir haben zwar gegen Garching gesiegt, doch unsere Leistung hat mir nicht so sehr gefallen, das war in den vorangegangenen Spielen deutlich besser - obwohl die Ausbeute schlechter war. Für uns geht es darum an die Grenze zu gehen und unseren Kontrahenten konsequent zu bespielen, das will ich diesmal wieder sehen."

Es sind 200 Zuschauer zum Spiel zugelassen. Der Zutritt zum Gelände (über Geisenfelder Straße) wird für Zuschauer eine Stunde vor Spielbeginn geöffnet. Ab 200 Zuschauern wird der Zugang zum Gelände geschlossen. Um eine Kontaktpersonenermittlung im Falle eines nachträglich identifizierten COVID-19-Falles unter Sporttreibenden, Zuschauern oder Personal zu ermöglichen, ist eine Kontaktdatenerfassung aller Zuschauer erforderlich. Diese Kontaktdatenerfassung ist beim Eintritt zum Gelände digital per Smartphone mit der Corona Warn-App bzw. der luca-App möglich. Für alle Zuschauer herrscht am Gelände durchgehend Maskenpflicht und die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern. Der Eintritt beträgt für ALLE Zuschauer 5 €.

Weitere News

Erste Schanzer Trainingseinheit unter André Schubert (inkl. Video)

Nach einem intensiven Wochenende haben die Schanzer Jungs heute ihre erste Trainingseinheit unter Neu-Coach André Schubert absolviert. Das Spiel gegen ...

mehr...

Zehe und Pätzold freigestellt - André Schubert wird neuer Coach

Der FC Ingolstadt 04 stellt seinen Leiter Sport Florian Zehe sowie Chefcoach Roberto Pätzold mit sofortiger Wirkung frei. Der Entscheidung gingen ...

mehr...

"Wollten die Partie unbedingt drehen!": Die Stimmen nach der ...

Die Schanzer warten weiter auf den ersten Saisonsieg im Audi Sportpark. Trotz einer späten Aufholjagd und insgesamt wenigen zugelassenen ...

mehr...