Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Gebrauchter Tag für die Schanzer. Buntic und Kollegen haben gegen Bremen das Nachsehen. (Foto: Bösl/KBUMM)

Keine Punkte gegen Werder: Schanzer unterliegen Bremen mit 0:3

Gebrauchter Tag für den FCI: Die Donaustädter unterliegen den Bremern mit 0:3. Die Pätzold-Elf macht es vor allem zu Beginn und in der Schlussphase gut, doch Werder bestraft die Ingolstädter eiskalt und geht somit als verdienter Sieger vom Feld. Antonitsch per Eigentor (24.), Mitchell Weiser (42.) und Marvin Ducksch (48.) erzielten die Tore für die Grün-Weißen.

Ingolstadt-Coach Roberto Pätzold tauschte im Vergleich zum 2:0-Auswärtssieg beim SV Sandhausen vor der Länderspielpause lediglich auf einer Position. Fatih Kaya rückte für den verletzten Kapitän Stefan Kutschke in die Startelf. Michael Heinloth übernahm die Kapitänsbinde.
Mit lautstarken Schanzer Fans im Rücken startete der FCI schwungvoll in die Partie. Dennis Eckert Ayensa nach Zuspiel von Filip Bilbija (4.) und Fatih Kaya (7.) verpassten jedoch das richtige Timing beim Abschluss. Die Bremer kamen daraufhin immer besser ins Spiel und drängten die Donaustädter in die eigene Hälfte.

Individuelle Fehler sorgen für Rückstand
Gerade als die Ingolstädter wieder aktiver wurden, verlängerte Nico Antonitsch eine Flanke der Bremer, an die kein Werderaner herankam, denkbar unglücklich ins eigene Tor. Das 1:0 für die Grün-Weißen. Extrem bitter für die Schanzer zu diesem Zeitpunkt, die gerade besser im Spiel waren. Die Pätzold-Elf schüttelte sich kurz und versuchte daraufhin ihr Spiel durchzuziehen, was nur in Teilen gelang. Abschlüsse waren auf beiden Seiten Mangelware. Effektiven Bremern gelang dann aber in der 42. Minute quasi aus dem Nichts, auf 2:0 zu erhöhen. Neuzugang Mitchell Weiser wurde am Strafraum nicht energisch genug angegriffen und traf nach einem Übersteiger mit links ins kurze Eck. Mit einem 0:2-Rückstand ging es in die Pause. 

Der nächste Nackenschlag
Zum Start des zweiten Durchgangs kamen beide Teams unverändert aus der Kabine. Das Team von Robert Pätzold war hochentschlossen, doch noch etwas Zählbares mitzunehmen - doch keine drei Minuten nach Wiederanpfiff stand es 0:3. 25 Meter vor dem eigenen Tor wurde ein langer Ball von Werders Schmidt geblockt. Dieser leitete den Konter ein und schoss an dessen Ende mit viel Wucht auf das Tor, Buntic hielt sensationell. Den abgewehrten Ball staubte jedoch Ducksch per Kopf ab. Der FCI schaffte es in der unmittelbaren Folge nicht, sich zu fangen, sodass Bremen in der 53. und 55. Minute zu weiteren Großchancen kam. Keeper Buntic war zweimal überragend zur Stelle.

Neuer Schwung durch Wechsel
Coach Pätzold reagierte auf die Unsicherheit der Ingolstädter und wechselte in der 58. Minute dreimal. Tobias Schröck kam für Antonitsch, Nassim Boujellab für Merlin Röhl. Neuzugang Patrick Schmidt kam zu seinem ersten Ligaeinsatz für den FCI. Er wurde für Fatih Kaya eingewechselt. 
Die Wechsel zeigten unmittelbar Wirkung. Nach einem Konter visierte der eingewechselte Schmidt das lange Eck an, der Ball wurde noch leicht abgelenkt, die fällige Ecke dem FCI jedoch verwehrt (64.). Nur drei Minuten später scheiterte Filip Bilbija per Drehschuss nach gutem Kombinationsspiel am Bremer Keeper Zetterer. Wieder wenige Minuten später (71.) verpasste Nils Röseler nach einer Freistoß-Hereingabe die Kugel nur knapp. Die Donaustädter gaben sich nicht auf. Ein Schuss von Boujellab (81.) und eine scharfe Flanke von Hawkins (82.), an der gleich mehrere Ingolstädter knapp vorbeisegelten, brachten keinen Erfolg. Zuvor tauschte Pätzold (81.) noch zweimal: Poulsen kam für Franke, Hawkins für Gebauer. 
In den letzten Minuten passierte nicht mehr viel, die Bremer spielten die Führung solide runter und dürfen sich über einen letztlich verdienten 3:0-Sieg freuen. 

Ausblick
Für die Donaustädter heißt es Kopf hoch und weitermachen. Am Sonntag, den 19. September geht es um 13.30 Uhr auswärts gegen den FC St. Pauli. Die Bremer empfangen am Samstag, den 18. September um 20.30 Uhr den Hamburger SV zum Nordderby. 

Aufstellung FCI: Buntic – Heinloth, Röseler, Antonitsch (Schröck, 58.), Franke (Poulsen, 82.) – Linsmayer, Röhl (Boujellab, 58.) – Gebauer (Hawkins, 82.), Bilbija – Kaya (Schmidt, 64.), Eckert Ayensa 

Tore: 0:1 (24., Antonitsch, ET.), 0:2 (42., Weiser), 0:3 (48., Ducksch)

Zuschauer: 5.825

 

Weitere News

Erste Schanzer Trainingseinheit unter André Schubert (inkl. Video)

Nach einem intensiven Wochenende haben die Schanzer Jungs heute ihre erste Trainingseinheit unter Neu-Coach André Schubert absolviert. Das Spiel gegen ...

mehr...

Zehe und Pätzold freigestellt - André Schubert wird neuer Coach

Der FC Ingolstadt 04 stellt seinen Leiter Sport Florian Zehe sowie Chefcoach Roberto Pätzold mit sofortiger Wirkung frei. Der Entscheidung gingen ...

mehr...

"Wollten die Partie unbedingt drehen!": Die Stimmen nach der ...

Die Schanzer warten weiter auf den ersten Saisonsieg im Audi Sportpark. Trotz einer späten Aufholjagd und insgesamt wenigen zugelassenen ...

mehr...