Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Die U 21 um Thomas Rausch fährt einen ungefährdeten Sieg ein. (Foto: Meyer/KBUMM)

Punktereiches Jungschanzer-Wochenende - Alle Resultate im Überblick

Einiges los beim FCI-Nachwuchs: Unsere U 21 siegt souverän gegen den TSV Schwabmünchen mit 3:1. In einem torreichen Spiel unterliegt die U 19 dem 1. FSV Mainz 05 knapp mit 3:4. Die Jungs der U 17 holen mit einem 2:0 ihren ersten Saisonsieg gegen den FSV Frankfurt und auch die U 16 konnte punkten: In einem hochintensiven Spiel gewann die Truppe von Trainer Kevin Ulrich 2:1 gegen die SpVgg Grün-Weiß Deggendorf. Ein hart umkämpfter Heimsieg der U 15 gegen TSV 1860 München rundet ein fast makelloses Jungschanzer-Wochenende ab. Alle Ergebnisse vom vergangenen Spieltag könnt Ihr hier nachlesen.

U 21 siegt souverän

Man könnte meinen, dass es beim FC Ingolstadt II nach dem 3:1 (1:0) gegen Schwabmünchen nur strahlende Gesichter gegeben hätte. Trainer Alexander Käs konnte sich aber in erster Linie nur über das Ergebnis freuen, die Spielweise seines Teams war in seinen Augen nicht ganz zufriedenstellend.
"Was wir heute aufs Feld gebracht haben, ist nicht das, was wir uns vorstellen. Es war ein komisches Spiel von unserer Seite", fasste Käs zusammen. Körperspannung, Intensität, Anlaufverhalten und Spielaufbau hätten Luft nach oben - die Diagnose des Coachs hörte sich nicht wirklich nach einem eigentlich erfolgreichen Spiel an.
Im Vergleich zum Remis gegen Deisenhofen nahm Käs gleich sechs Wechsel vor: Im Tor bekam Neuzugang Ludwig Zech Spielzeit, nachdem zuletzt fast ausschließlich Markus Ponath ran durfte. Und im Angriff schickte Käs zwei auf das Spielfeld, die sonst bei den Profis agieren: Arian Llugiqi und Justin Butler.

Offensiv ging auf beiden Seiten zu Beginn wenig, Strafraumszenen blieben Mangelware. Das Tor fiel dann schon fast ein wenig aus dem Nichts: Nach einer Seitenverlagerung von Mario Götzendörfer kam Linksverteidiger Thomas Rausch an die Kugel, seine Flanke wurde noch leicht abgefälscht. In der Mitte musste Butler dann nur noch den Fuß hinhalten - 1:0 (34.). Mal wieder traf ein Profi für die U21, schon gegen Deisenhofen hatte Peter Kurzweg den einzigen FCI-Treffer erzielt.

Schwabmünchen kam in Halbzeit Zwei etwas besser ins Spiel, ohne wirklich torgefährlich zu werden. Nach einem unnötigen Fehlpass im Spielaufbau ging es dann aber bei den Hausherren mal schnell; über die rechte Seite kam die Flanke von Robert Markovic-Mandic auf den Elfmeterpunkt, wo Stürmer Lordan Handanovic ins lange Eck köpfte (66.). Nur kurze Zeit später hätte Schwabmünchen das Spiel komplett drehen können, doch FCI-Keeper Zech verhinderte mit einer starken Fußabwehr gegen Kerem Kavuk den Rückstand (73.). Fast im Gegenzug waren es dann aber die Schanzer, die den erneuten Führungstreffer erzielten. Der Regisseur dieser Partie hätte sich das Drehbuch kaum besser ausdenken können, als er für Fabio Meikis die Rolle des Spielentscheiders vorsah. Ausgerechnet er, der im vergangenen Herbst gegen Schwabmünchen sein erstes Tor im Herrenbereich geschossen hatte. Er, der im Vorfeld des Spiels einen Treffer angekündigt hatte. Er schob dann tatsächlich nach Vorlage von Egson Gashi aus rund acht Metern zum 2:1 ein (73.) - Versprechen gehalten.

Zehn Minuten später machte dann Sturmkollege Gashi alles klar, nach einer Freistoßflanke von Michael Senger stand er am zweiten Pfosten und versenkte per Dropkick zum 3:1. Das Ergebnis hätte am Ende sogar noch höher ausfallen können, aber zuerst scheiterte Tim Herm mit seinem Versuch nach Vorlage von Götzendörfer, dann hatte der Pfosten etwas gegen einen Doppelpack von Gashi.
Unter dem Strich steht nun also das fünfte Pflichtspiel in Serie, in dem der FCI ungeschlagen blieb. Das Zittern nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich hätte es aber nicht gebraucht. "Wir hätten heute einen viel ruhigeren Nachmittag verbringen können, wenn wir von Anfang an die richtige Spannung auf dem Platz gehabt hätten", bilanzierte Käs.

Letztlich ist es aber gutgegangen, also: Mund abputzen und weitermachen. Denn bereits am Mittwoch steht ein Kracher an: Dann nämlich gastiert der SV Donaustauf im ESV-Stadion (18.30 Uhr). Die Gäste sind immerhin seit vier Spielen ungeschlagen. Es wird also eine deutliche Leistungssteigerung brauchen, damit auch dann das Ergebnis stimmt. Der U 21-Spielbericht entstand in Kooperation mit dem Donaukurier.
 



U19 verliert Torspektakel in Mainz

Vergangenen Samstag waren unsere U 19-Jungs zum 3. Spieltag der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest zu Gast beim 1.FSV Mainz 05 und verloren das Torfestival mit 4:3 (2:1). Bereits nach 8 Minuten eröffnete Mainz-Stürmer Danny Schmidt mit dem Treffer zum 1:0 die Partie. Die 05er konnten in einem intensiven Spiel durch Keanu Kraft in der 28. Spielminute auf 2:0 erhöhen. Kurz vor Ende der ersten Hälfte (42. Minute) gelang den Jungschanzern durch Michael Udebuluzor der Anschlusstreffer. Dadurch konnten die Donaustädter das Spiel offenhalten.

Die Elf um Kapitän Jeroen Krupa hatte sich für den zweiten Durchgang der Partie viel vorgenommen. Allerdings unterlief den Jungschanzern ein Fehler im Spielaufbau, den der Mainzer Ben Justus Bobzien unmittelbar nach Wiederanpfiff (47. Minute) zur erneuten Zwei-Tore-Führung nutzen konnte. Nichtsdestotrotz traf Benjamin Causevic in der 72. Minute nach einer Ecke zum Anschluss und die Donaustädter wollten mehr. Erneut war es Danny Schmidt (82.) der dem FCI mit seinem zweiten Tor an diesem Tag den Wind aus den Segeln nehmen wollte. Die Schanzer steckten allerdings nicht auf und verwandelten einen direkten Freistoß in Person von Felix Keidel in der 87. Minute. In den letzten Minuten der Partie warfen die Jungs um Trainerin Sabrina Wittmann alles nach vorne und wollten sich zumindest einen Punkt in Mainz sichern. Trotz leidenschaftlichem Kampf gelang dies leider nicht. Somit gehen die Schanzer im zweiten Spiel der aktuellen Bundesliga-Saison mit einer knappen 4:3-Niederlage vom Platz. 

Trainerin Sabrina Wittmann nach dem Spiel: „Eine starke Mannschaft aus Mainz machte uns von Beginn an das Leben schwer. Zudem unterliefen uns einige individuelle Fehler, die den 05ern in die Karten spielten. Trotz allem ist es enttäuschend nach drei Auswärtstoren mit leeren Händen nachhause zu fahren. Nun gilt es das Spiel nachzubereiten und den Fokus voll auf das Derby kommenden Mittwoch in Nürnberg zu legen!
 



U17 holt ersten Saisonsieg gegen FSV Frankfurt!

Nachdem man sich durch die Spielabsage gegen Unterhaching mit der 0:4-Niederlage gegen Mainz in die zweiwöchige Länderspielpause verabschiedete, wollte sich die Schanzer U 17 im Heimspiel gegen FSV Frankfurt rehabilitieren und den ersten Saisonsieg einfahren. Die Frankfurter kamen nach zwei Siegen aus zwei Spielen mit viel Selbstvertrauen nach Ingolstadt gereist.
Die ersten Minuten gehörten aber der Mannschaft von Trainer Beppo Gutsmiedl. So konnte der FCI in den ersten Minuten auch direkt die ersten guten Möglichkeiten verbuchen.
In der 31. Minute war es dann soweit und Henrik Daut konnte nach einer verunglückten Abwehr des Torwarts den Ball aus 30 Metern ins verwaiste Tor schießen. Die Ingolstädter blieben bis zur Pause am Drücker, konnten aber nicht mehr nachlegen. Mit einer 1:0-Führung ging es in die Halbzeit.

Nach Wiederanpfiff merkte man den Frankfurtern an, dass sie einiges gut machen wollten und drückten die Schanzer weitestgehend in die eigene Hälfte. Immer wieder ergaben sich für die Donaustädter dabei gute Kontermöglichkeiten, welche jedoch durch ungenaues Passspiel und Ballverluste ungenutzt blieben.Trotzdem schafften es die Jungschanzer in der 69. Minute per Direktfreistoß aus 25 Metern durch Bergab Öztürk das 2:0 zu erzielen. Danach hatte der FC Ingolstadt 04 die Partie unter Kontrolle und ließ nichts mehr zu. Nach Schlusspfiff durften die Ingolstädter dann den ersten Bundesliga-Sieg dieser Saison feiern.

Trainer Beppo Gutsmiedl: „Wir sind gut ins Spiel gekommen und hatten die klareren Chancen in der 1. Halbzeit - gehen verdient mit dem 1:0 in die Pause. Nach der Halbzeit bekamen die Frankfurter etwas Oberwasser, mit dem 2:0 machten wir dann den Sack zu und die Jungs haben sich für ihre harte Arbeit belohnt“.
 



U 16 entscheidet hochintensives Spiel für sich

In einem nervenaufreibenden Spiel bezwang die U 16 der Jungschanzer die U 17 aus Deggendorf mit 2:1. Von Beginn an präsentierten sich die Gastgeber aus Niederbayern als der erwartet unangenehme und schwere Gegner. Es entwickelte sich eine zweikampfbetonte Partie, in der beide Teams vor allem durch Umschaltmomente gefährlich wurden. Die Schanzer konnten kurz vor der Pause eine solche Situation nutzen und erzielten die 1:0-Führung in einer bis dato ausgeglichenen Partie.

Die Mannschaften begegneten sich auch nach dem Seitenwechsel auf absoluter Augenhöhe. Dieses Mal waren es die Deggendorfer, welche den ersten Nadelstich setzen und ausgleichen konnten (45.). Nur zwei Minuten später scheiterte die SpVgg nach einem langen Ball am Pfosten. Auf der Gegenseite machte es der FCI-Nachwuchs besser und ging zum zweiten Mal in Führung (56.). Die Jungschanzer verteidigten den knappen Vorsprung leidenschaftlich bis in die Schlussphase und verdienten sich somit drei wichtige Punkte gegen einen starken Gegner.

Coach Kevin Ulrich: "Uns war schon vor dem Spiel bewusst, was uns hier in Deggendorf erwarten würde. Ich bin sehr stolz, wie die Jungs dagegengehalten und gefightet haben. Spielerisch haben wir heute sicher viel liegen gelassen und einige falsche Entscheidungen getroffen, am Ende zählt an so einem Tag dann aber auch mal das reine Ergebnis. Das macht uns natürlich sehr glücklich und dort wollen wir gegen Burghausen am nächsten Samstag weiter anknüpfen."
 



Hart umkämpfter Heimsieg für die U 15 gegen TSV 1860 München

Sieg gegen die Junglöwen: Trotz gegnerischen Übergewichts am Ball, konnte sich der FCI zu Hause mit 2:0 durchsetzen. Die Ingolstädter waren über 70 Minuten gefordert, viel gegen den Ball zu arbeiten, da in den Reihen der Löwen technisch viele gute Spieler vertreten waren. Dennoch konnten die Donaustädter die technische Überlegenheit der Münchener mit Willen, Fleiß und Laufbereitschaft egalisieren. Die Schwarz-Roten nutzten sowohl in der ersten als auch in der zweiten Halbzeit zwei Konter effektiv und schraubten den Spielstand auf 2:0. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung in der Abwehr konnte man das Ergebnis über die Zeit retten und ist nach zwei Spielen noch ohne Gegentor. Nächstes Wochenende reisen die Jungschanzer nun nach Regensburg zum Donauderby. 
 

Weitere News

Erste Schanzer Trainingseinheit unter André Schubert (inkl. Video)

Nach einem intensiven Wochenende haben die Schanzer Jungs heute ihre erste Trainingseinheit unter Neu-Coach André Schubert absolviert. Das Spiel gegen ...

mehr...

Zehe und Pätzold freigestellt - André Schubert wird neuer Coach

Der FC Ingolstadt 04 stellt seinen Leiter Sport Florian Zehe sowie Chefcoach Roberto Pätzold mit sofortiger Wirkung frei. Der Entscheidung gingen ...

mehr...

"Wollten die Partie unbedingt drehen!": Die Stimmen nach der ...

Die Schanzer warten weiter auf den ersten Saisonsieg im Audi Sportpark. Trotz einer späten Aufholjagd und insgesamt wenigen zugelassenen ...

mehr...