Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Verstärkt von Comebacker Patrick Sussek konnte die U 21 einen ungefährdeten Sieg einfahren. (Foto: Meyer/KBUMM)

U 21 mit nächstem Dreier, U 19 mit Kantersieg - Alle Jungschanzer-Ergebnisse vom Wochenende

Unsere U 21, verstärkt durch Comebacker Patrick Sussek, siegt erneut und holt weiter auf die Spitzengruppe auf. Die U 19 erzielt zwölf (!) Tore beim Test gegen Gersthofen, die U 17 muss sich trotz engagierter Leistung dem FC Augsburg geschlagen geben. Die U 16 bleibt auf Platz eins und auch die U 15 darf über einen 2:0-Sieg jubeln. So lief das Wochenende für unseren Nachwuchs:



Klarer U 21-Sieg

Die U 21 fährt den zweiten Sieg infolge ein und jubelt über ein 4:0 gegen den TSV 1865 Dachau. "Es war echt ein super Spiel von uns, auch sehr schöner Offensivfußball. Wir haben sogar noch einige Torchancen liegengelassen und hätten es noch höher ausfallen lassen können", sagte Coach Alexander Käs nach der Partie. Das Duell mit Dachau war ein wichtiges Spiel für die Schanzer: Der TSV lag vor der Partie nur drei Punkte hinter den Donaustädtern.

Im Vergleich zum 3:1-Sieg in der Vorwoche gegen Hallbergmoos änderte FCI-Coach Käs seine Startelf auf drei Positionen: Im Tor kam Ludwig Zech zu seinem dritten Saisoneinsatz. Patrick Sussek durfte nach auskuriertem Mittelfußbruch eine Halbzeit lang Spielzeit bei der U21 sammeln. Dazu ersetzte Luca Trslic in der Dreierkette Simon Kampmann, bei dem Käs nach seiner Zerrung im hinteren Oberschenkel kein Risiko eingehen wollte.

Gleich nach dem Anpfiff entwickelte sich ein einseitiges Spiel - mit einem sehr dominanten und zielstrebigen FCI. Fabio Meikis hätte die Anfangsoffensive beinahe mit der frühen Führung belohnt, sein Schuss aus rund 18 Metern ging aber knapp am Tor vorbei. Wenig später brauchte Frederic Benedix etwas zu lange, um den Ball im Strafraum auf den einschussbereiten Thomas Rausch weiterzuleiten. Sein Schuss wurde schließlich geblockt. Die nächste Chance konnten die Ingolstädter dann nutzen: Der auffällige Patrick Sussek dribbelte auf die gegnerische Abwehr zu, steckte durch auf Michael Senger und der Kapitän schloss direkt zur verdienten 1:0-Führung für den FCI (32.) ab. In den Folgeminuten wurde Dachau etwas stärker und hatte kurz vor der Pause die Riesenchance zum Ausgleich, doch ein Kopfball landete nur am Pfosten. "Wir haben uns zu viele einfache Ballverluste geleistet. Das war die einzige Spielphase, mit der wir heute nicht zufrieden waren", sagte Käs.

Für Halbzeit zwei war die Marschrichtung klar: "Wir haben in der Halbzeit klar angesprochen, dass wir dieses Mal die Mannschaft sein wollen, die aktiv aus der Halbzeit herauskommt. Die Jungs haben es super umgesetzt. In der zweiten Halbzeit haben wir echt geilen Fußball gespielt."

Und vor allem erfolgreichen: Zunächst spitzelte Egson Gashi eine Flanke von Senger am kurzen Pfosten zum 2:0 ins Tor (53.). Nur drei Minuten später wurde Rausch im Strafraum von den Beinen geholt, der Schiedsrichter gab Elfmeter. Mario Götzendörfer ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte souverän zum 3:0 – die Vorentscheidung (56.). Der FCI hatte weiter große Lust auf Fußball, sodass Gashi zweimal die Chance hatte das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben. Zweimal scheiterte er jedoch am starken TSV-Keeper Maximilian Mayer. Das letzte Wort hatte schließlich Fabian Cavadias: Die Dachauer warfen kurz vor Schluss nochmal alles nach vorne; Karaogul eroberte im Mittelfeld den Ball und lief auf das gegnerische Gehäuse zu. Seinen Querpass brachte der mitgelaufene Cavadias im zweiten Anlauf im Kasten unter: 4:0 (85.).

Mit neu gewonnenem Selbstvertrauen reist der FCI somit am kommenden Samstag (16 Uhr) zu Spitzenreiter Hankofen-Hailing. Der liegt aktuell neun Punkte vor den Schanzern. Wenn es nach Käs geht, darf der Abstand nach der Partie natürlich gerne kleiner sein: "Es wird sicherlich ein interessantes Duell, weil beide Mannschaften gut in Form sind. Mit der Art und Weise, wie wir heute aufgetreten sind, können wir uns dort aber schon etwas ausrechnen." 
 



U 19 mit Kantersieg im Test
Die U 19 von Trainerin Sabrina Wittmann nutzte das spielfreie Wochenende für ein Testspiel gegen den TSV 1909 Gersthofen. Ganze zwölf mal durften die Schwarz-Roten jubeln, sie gewannen das Spiel mit 12:2.
Schon früh brachten Davide Sekulovic (3.), Benjamin Causevic (6., 12., 22.,) und Benito Alisanovic (21.) den FCI auf die Siegerstraße. Kurz vor der Pause netzte dann noch der Gegner ins eigene Tor (44.) und so ging es mit einer 6:0-Führung in die Pause. Das Spiel war quasi zur Halbzeit entschieden. Gersthofen kam trotz des hohen Rückstands gut aus der Pause und konnte unmittelbar nach Wiederanpfiff das 1:6 erzielen (46.). Der FCI war davon jedoch unbeeindruckt und spielte weiter dominant auf. Folglich konnten Valentin Hoti (59.) und Brandon Happi Monthe (65.) auf 8:1 erhöhen, ehe die Gersthofener auf 8:2 verkürzten (76.). In der Schlussphase wurde es dann noch deutlicher. Ein weiteres Eigentor, Giulio Conti und der zweimal Michael Udebuluzor besorgten den 12:2-Endstand für die Schanzer.

Die Donaustädter sammeln so mit dem Kantersieg reichlich Selbstvertrauen für die kommende Aufgabe in der Liga gegen die SpVgg Unterhaching.
 



Keine Punkte für die U 17
Die U 17 des FCI muss weiter auf den zweiten Saisonsieg warten, die Jungs von Coach Beppo Gutsmiedl verlieren 0:2 gegen FC Augsburg. Nach zuletzt drei Niederlagen wollten die Donaustädter wieder in die Erfolgsspur. Der FCA kam mit viel Selbstvertrauen und drei Siegen in Folge in das ESV-Stadion. Die Gäste übernahmen zu Beginn die Spielkontrolle, die Schwarz-Roten verteidigten aber konzentriert und ließen wenig zu. Die Schanzer hielten gute dagegen und kombinierten sich durchs Augsburger Mittelfeld, zu oft war dann aber der letzte Pass zu ungenau. So war es in der 26. Minute ein Standard der zur Führung der Gäste führte. Bis zur Halbzeit passierte in beiden Strafräumen nicht mehr viel.

In Halbzeit zwei war es weiterhin ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Augsburger zwar mehr Ballbesitz hatten, aber beide Mannschaften zu ihren Chancen kamen. Schließlich war es wieder ein Eckball, der zum 0:2-Rückstand führte. Die Donaustädter steckten nicht auf und kamen zu weiteren Chancen. In der Schlussphase warfen die Jungschanzer alles nach vorne. Der Anschlusstreffer wollte jedoch nicht gelingen, sodass es beim 0:2 aus Sicht der Ingolstädter blieb.

Trainer Beppo Gutsmiedl: "Nach einer durchwachsenen ersten Hälfte bissen wir uns in die Partie. Das zweite Standardgegentor in unserer besten Phase war ein Schlag. In der Bundesliga geben wir aktuell die Spiele durch Kleinigkeiten aus der Hand. Jetzt in der Pause schnaufen wir durch und greifen in drei Wochen wieder voll an!"
 



U 16 Unentschieden bei den Kinsachkickers 
Die U 16 der Jungschanzer musste sich am Sonntag bei der JFG Kinsachkickers mit einem torlosen Remis begnügen. Dabei war der FCI-Nachwuchs von Beginn an spielbestimmend, fand gegen sehr tief stehende Gastgeber allerdings selten ein Durchkommen. Im Laufe der ersten Halbzeit mehrten sich zwar die Torchancen, oft fehlte aber der entscheidende Meter, oder ein Abwehrbein bzw. der Torpfosten standen im Weg. Kurz vor Halbzeitpfiff dann die vermeintliche Erlösung, ein Kopfballtreffer wurde nach einer kniffligen Entscheidung jedoch nicht anerkannt (38.).
In Halbzeit zwei das gleiche Bild: FCI dominant, die Kinsachkickers verteidigten ihr Tor leidenschaftlich und erfolgreich. Die Schanzer vergaben zwei Großchancen und konnten bis zum Schluss aus ihrer Überlegenheit nichts Zählbares machen. Kurz vor dem Ende rächte sich das fast, als ein Freistoß der JFG nur knapp am Torpfosten vorbeirauschte und den Spielverlauf gänzlich auf den Kopf gestellt hätte.

Der FCI-Nachwuchs bleibt zwar weiter ungeschlagen, muss die letzten beiden Saisonspiele gegen Dingolfing und in Landshut nun aber gewinnen, um aus eigener Kraft die Qualifikationsrunde zur Bayernliga zu erreichen. Coach Kevin Ulrich: "Natürlich sind wir enttäuscht darüber, dass wir heute nicht gewinnen konnten. Allerdings muss man auch anerkennen, dass es uns die Kinsachkickers nicht einfach gemacht und sehr leidenschaftlich verteidigt haben. Meinen Jungs kann ich wenig vorwerfen, sie haben bis zum Abpfiff eine tolle Einstellung gezeigt. Letztlich hatten wir zu wenige Lösungen und müssen weiter arbeiten, um die letzten beiden Spiele zu gewinnen." 
 



U 15 weiter erfolgreich
Die Siegessträne der U 15 geht weiter. In einem guten Regionalligaspiel gegen die SpVgg Unterhaching konnten sich die Jungschanzer mit 3:1 durchsetzen und lieferten vor allem in Halbzeit zwei einen überzeugenden Auftritt. Die Ingolstädter kamen gut in die Partie und erspielten sich in den ersten fünf Minuten zwei aussichtsreiche Chancen, die allerdings ungenutzt blieben. In der siebten Minute war es dann soweit und die Jungs von Trainer Max Gärtner konnten mit 1:0 in Führung gehen. Der Treffer sorgte jedoch nicht für die erhoffte Sicherheit, sodass das Spiel in der Folge ausgeglichen war und die Hachinger leichte Spielvorteile hatten. Vor dem Halbzeitpfiff konnte keine der beiden Mannschaften entscheidende Akzente setzen, so ging es mit 1:0 in die Pause.

Nach der Halbzeit zeigten die Ingolstädter ein anderes Gesicht. Die Schwarz-Roten arbeiteten vor allem gegen den Ball enorm diszipliniert und organisiert, die vermeintlich beste Halbzeit der bisherigen Saison. Der FCI erzielte ein weiteres Tor und erhöhte so auf 3:0. Kurz vor Schluss konnten die Hachinger verkürzen, gefährlich wurde es allerdings nicht mehr, sodass die Ingolstädter dank einer starken zweiten Halbzeit das Spiel mit 3:1 für sich entscheiden konnten.  

Weitere News

Derbyzeit in unserer Schanzer Heimat: VVK gegen Regensburg startet

Auch das Donau-Derby gegen den SSV Jahn Regensburg können wieder bis zu 10.000 Zuschauer im Audi Sportpark mitverfolgen. Ab heute (10 Uhr) läuft der ...

mehr...

Deutsches U 21 EM-Qualifikationsspiel im Audi Sportpark

Länderspiel im Audi Sportpark: Mit den Stars von morgen kämpft die deutsche U 21-Nationalmannschaft in der Qualifikation zur EM 2022 am Dienstag, den ...

mehr...

"Muss meinem Team ein Kompliment machen!" - Stimmen vom Pokalabend in ...

Nach einer äußerst couragierten Leistung müssen sich die Schanzer Borussia Dortmund erst spät mit 0:2 geschlagen geben. Nach dem Pokalspiel sprachen ...

mehr...