Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Vor fast fünf Wochen nahmen die Jungschanzer von Alexander Käs die Vorbereitung für die anstehende Bayernliga-Saison auf (Foto: Meyer/KBUMM).

"Wenn es um Punkte geht, muss man da sein": Saisonauftakt für unsere U 21

Vier Siege aus fünf Testspielen, dazu ein 1:1 gegen den Regionalligisten SpVgg Ansbach: Unsere U 21 scheint gerüstet für den Saisonauftakt am Samstag (16.7., 15.00 Uhr) beim TSV Schwaben Augsburg. Vor dem 1. Spieltag der Bayernliga Süd haben wir mit Trainer Alexander Käs über die Vorbereitung, die Integration der Neuzugänge und das Saisonziel gesprochen.

fci.de: Servus, Alex! Ihr seid ungeschlagen durch die Vorbereitung gekommen. Wie zufrieden bist du allgemein mit den knapp fünf Wochen seit dem Trainingsauftakt?

Alexander Käs: Da muss man etwas differenzieren. Die sportliche Thematik wir zuletzt gut und mit dem 4:2-Sieg gegen den VfB Eichstätt haben wir auch eine erfolgreiche Generalprobe absolviert. Allerdings müssen wir auf der anderen Seite auch den ein oder anderen Langzeitverletzten aus der Vorbereitung beklagen. Deshalb sehe ich das Ganze etwas zwiegespalten.

fci.de: Nachdem du bereits als Jugendtrainer beim FCI tätig warst, bist du nun seit einem Jahr wieder zurück auf der Schanz. Wie war das Jahr für dich?

Käs: Beim TSV Rain am Lech habe ich zuvor eine reine Herrenmannschaft trainiert, wo man nochmal etwas verstärkter ergebnisbezogen spielt. In der U21 herrscht hingegen ein schmaler Grat zwischen Ergebnisorientierung auf der einen und Ausbildungsgedanken auf der anderen Seite. Im Optimalfall ist es für unsere Spieler ja nicht der letzte Schritt, sondern nur ein Zwischenschritt in ihrer Karriere. Daher gilt es nochmal etwas mehr, individuell mit den Jungs zu arbeiten.

fci.de: Ihr habt mit Mussa Fofanah und Valdrin Konjuhi zwei externe Zugänge sowie zehn Spieler aus der A-Jugend dazubekommen. Wie läuft die Integration der neuen Jungs?

Käs: Aus meiner Sicht funktioniert die Integration gut und besser als in der vergangenen Saison. Letzten Sommer hatten wir einen enormen Umbruch mit etlichen externen Neuzugängen, vielen Akteuren aus der U 19 sowie mir als neuen Trainer. Entsprechend war das ein Umbruch auf allen Ebenen Dieses Jahr haben wir den Kern der U 21 behalten können, sodass viele Spieler in ihr zweites Jahr hier gehe. Das macht die Integration nochmal ein Stück weit leichter.

fci.de: Nach acht Wochen Pause ertönt für euch am Samstag der Startschuss zur neuen Bayernliga-Saison. Zum Auftakt gastiert ihr beim TSV Schwaben Augsburg. Was für ein Gegner erwartet euch in der Fuggerstadt?

Käs: Für mich ist Schwaben Augsburg unter den Top Sechs der Liga einzuordnen. Sie haben ihre Mannschaft weitestgehend halten können und noch die ein oder andere Verstärkung erhalten. Wir treffen auf ein sehr zweikampfstarkes Team, das in der Vergangenheit auch immer auf einem guten Fitnesslevel unterwegs war. Daher erwartet uns eine schwierige Aufgabe, die zugleich auch ein echter Gradmesser für den Anfang ist. Allerdings brauchen wir uns nicht verstecken, denn wir können auf eine gute Vorbereitung zurückblicken. Entscheidend ist aber: Wenn es um Punkte geht, muss man da sein.

fci.de: Die vergangene Spielzeit habt ihr auf dem dritten Tabellenplatz und als bestes Rückrundenteam der Liga abgeschlossen. Mit welchem Ziel geht ihr in diese Saison?

Käs: Wir sind eine sehr junge Mannschaft und wollen uns daher nicht zu sehr auf Platzierungen fixieren. In erster Linie geht es darum, dass die Jungs möglichst schnell in den Herrenfußball reinwachsen. Da sind wir auf einem ganz guten Weg, unsere Art und Weise, wie wir Fußballspielen wollen, zeitnah und konstant auf den Platz zu bringen. Dann werden die Ergebnisse auch automatisch kommen. Gleichzeitig wollen wir neben dem mannschaftlichen Erfolg auch jeden einzelnen Spieler bestmöglich weiterentwickeln. Das sind die zwei großen Faktoren, auf die wir in der Saison unser großes Augenmerk legen.
 

Weitere News

Zum Abschluss der Englischen Woche: Die Pressekonferenz vor ...

Das dritte Spiel in sieben Tagen: Zum Abschluss einer ereignisreichen Englischen Woche empfangen unsere Schanzer am Samstag ab 14.00 Uhr die ebenfalls ...

mehr...

Startrekord, Schmidt & Spezialitäten: Die Fakten zum Saarbrücken-Spiel

Die Englische Woche vergolden: Zum dritten Spiel in sieben Tagen empfangen unsere Schanzer am Samstagnachmittag (Anpfiff: 14.00 Uhr, live auf Magenta ...

mehr...

Für das Auswärtsspiel bei Rot-Weiss Essen: Ticketverkauf gestartet

Drei Siege, kein Gegentor: Die Schanzer können nach den ersten drei Pflichtspielen in der Liga auf eine positive Bilanz zurückblicken – woran auch ihr ...

mehr...

// // //