Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Für Merlin Röhl und die Schanzer gab es gegen die Gäste aus Darmstadt nichts zu holen (Foto: Bösl / KBUMM).

Aus im Pokal: Schanzer unterliegen Darmstadt

Unser FCI musste sich in der 1. Runde des DFB-Pokals dem SV Darmstadt 98 mit 0:3 geschlagen geben. Philipp Tietz (15.) und Tobias Kempe (42.) trafen in der ersten Halbzeit für den Zweitligisten und stellten die Weichen damit bereits früh auf einen Auswärtssieg. Der eingewechselte Magnus Warming (84.) erzielte kurz vor dem Schlusspfiff den Endstand.

Rüdiger Rehm schickte die gleiche Elf auf den Rasen, die bereits beim 1:0-Auftakterfolg gegen die SpVgg Bayreuth auf dem Feld stand. Aufgrund einer Schweigeminute zu Ehren von Uwe Seeler und des Aktionsspieltags ‚Klimaschutz‘ ertönte der Anpfiff wie auch in allen anderen Stadien an diesem Wochenende eine Minute später.

Kaum rollte der Ball gleich der erste Weckruf: Markus Ponath kam gegen Braydon Manu einen Ticken zu spät und räumte den 25-Jährigen vor der Strafraumgrenze ab. Der Schlussmann sah für sein Einsteigen Gelb, der anschließende Freistoß von Fabian Schnellhardt klatschte an den Querbalken (4.). Auch die Ingolstädter kamen zu ihrer ersten Möglichkeit: Der Abschluss von Marcel Costly stellte Marcel Schuhen im SVD-Tor aber vor keine Probleme (8.). In der Folge übernahm der Zweitligist immer mehr das Kommando und ging nach einer Viertelstunde nicht unverdient in Führung: Marvin Mehlem verarbeitete eine Flanke von Matthias Bader im Zentrum stark und bediente Phillip Tietz, der nur noch einschieben musste (15.).

Immer wieder Ponath

Beinahe folgte der Doppelschlag: Manu beförderte das Leder aus spitzem Winkel aber am Pfosten vorbei (17.). Der Deutsch-Ghanaer war auch an der nächsten Aktion der Lilien beteiligt: Nach seiner Flanke auf Mehlem musste Ponath aus kurzer Distanz sein ganzes Können aufbieten. Unser Schlussmann hielt seine Vordermänner in dieser Phase mit mehren starken Paraden im Spiel. Erst war der 21-Jährigen gegen Tietz auf dem Posten (27), dann lenkte er den Abschluss von Bader gegen den Pfosten (37.). Kurz vor der Halbzeit war aber auch unsere Nummer 40 machtlos: Nach dem Trikotziehen von Clavin Brackelmann gegen Mehlem verwandelte Kempe den fälligen Strafstoß zum 0:2-Pausenstand (42.).

Darmstädter mit Chancenplus

Nach der Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild im Audi Sportpark: Die Elf von Torsten Lieberknecht war weiterhin das spielbestimmende Team und hatte durch Tietz nach Wiederanpfiff den nächsten Treffer auf dem Fuß (50.) – wieder hieß die Endstation Ponath! Die Donaustädter waren währenddessen um Offensivaktionen bemüht, Patrick Schmidt prüfte mit einem Seitfallzieher Schuhen im Kasten (69.). Der Darmstädter Torhüter musste zehn Minuten vor dem Ende noch ein weiteres Mal nach einem Kopfball des eingewechselten Pascal Testroet eingreifen (81.). Zuvor scheiterte Mehlem auf der Gegenseite mit seinem Abschluss ins kurze Eck am stark reagierenden Ponath (73.). Das letzte Wort in diesem Spiel hatten nochmal die Gäste: Magnus Warming erzielte nach Vorlage von Emir Karic den dritten Treffer des Tages und besorgte damit den 0:3-Endstand aus Sicht der Oberbayern.

Für die Ingolstädter geht es am kommenden Wochenende in der Liga weiter. Am Sonntag, den 7. August, gastieren unsere Jungs um 13.00 im Signal Iduna Park bei Borussia Dortmund II.

FC Ingolstadt 04: Ponath - Costly, Antonitsch, Brackelmann, Franke – Röhl , Schröck (87. Linsmayer) Sarpei (60. Testroet), Hawkins (77. Hawkins) – Doumbouya (87. Llugiqi), Schmidt (77. Butler)

Gelbe Karten FCI: Ponath (3.), Röhl (43.), Schmidt (63.)

Tore: 0:1 Tietz (15.), 0:2 Kempe (FE/42.), 0:3 Warming (84.)

Weitere News

Zum Abschluss der Englischen Woche: Die Pressekonferenz vor ...

Das dritte Spiel in sieben Tagen: Zum Abschluss einer ereignisreichen Englischen Woche empfangen unsere Schanzer am Samstag ab 14.00 Uhr die ebenfalls ...

mehr...

Startrekord, Schmidt & Spezialitäten: Die Fakten zum Saarbrücken-Spiel

Die Englische Woche vergolden: Zum dritten Spiel in sieben Tagen empfangen unsere Schanzer am Samstagnachmittag (Anpfiff: 14.00 Uhr, live auf Magenta ...

mehr...

Für das Auswärtsspiel bei Rot-Weiss Essen: Ticketverkauf gestartet

Drei Siege, kein Gegentor: Die Schanzer können nach den ersten drei Pflichtspielen in der Liga auf eine positive Bilanz zurückblicken – woran auch ihr ...

mehr...

// // //