Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Pascal Groß und Stefan Lex im Testspiel gegen den VfB Stuttgart II 2014. (Foto: Bösl)

Matchfacts zum Spiel des FCI in Stuttgart

Die Schanzer schreiben Geschichte neu. Mit der bisherigen Auswärtsbilanz haben sie das bereits getan - drei Siege zum Auftakt und vier Partien ohne Niederlage für einen Aufsteiger auf fremdem Platz gab es in der Bundesliga-Historie noch nie. Zudem treffen am Sonntag in der Mercedes-Benz Arena (Anpfiff 17.30 Uhr) zwei Extreme aufeinander. Was sich dahinter verbirgt, erfahrt ihr wie gewohnt in den Matchfacts. Viel Spaß!

Erstmals treffen der VfB Stuttgart und der FC Ingolstadt 04 in einem Pflichtspiel aufeinander. Für den VfB sind die Schanzer der 53. Gegner in der Bundesliga.

Das auswärtsstärkste Team der laufenden Saison (Ingolstadt, zehn Punkte) gastiert beim heimschwächsten Team der Liga (VfB Stuttgart, null Punkte)!

Dabei stellt der VfB die schwächste Defensive der Liga (19 Gegentore), jedoch besteht Hoffnung für die Schwaben: Ingolstadt stellt die schwächste Offensive in dieser Saison (sechs Treffer).

Der VfB startete erstmals mit vier Heimpleiten in eine Bundesliga-Saison. Zudem steht Stuttgart vor einem weiteren Vereinsnegativrekord: Nie verloren die Schwaben fünf Heimspiele im Oberhaus in Serie.

Acht Spiele, vier Punkte, eine Tordifferenz von Minus acht. Der VfB startete noch nie so schwach in eine Bundesligasaison. Nur 2010/11 waren es genauso wenige Punkte zum Vergleichszeitpunkt, damals jedoch bei einer deutlich besseren Tordifferenz (-3). Mit nur sechs Toren holten die Schanzer 14 Zähler - das ist neuer Bundesliga-Rekord! Nie zuvor hatte ein Team mit so wenigen Toren nach acht Spielen bereits 14 Punkte.

Effektiv vs Ineffektiv: Ingolstadt sammelte im Schnitt 2.3 Punkte pro Tor - Bestwert ligaweit. Der VfB hingegen sammelte nur 0.4 Punkte pro Tor - das ist Ligatiefstwert.

Die Gegner des VfB brauchten durchschnittlich nur vier Torschüsse, um einen Treffer zu erzielen - bei keinem Team ist das Tore schießen so leicht gemacht. Bei Ingolstadt zappelte nur jeder 17. gegnerische Schuss im Tor – Ligabestwert.

Nur Bayern (18) vergab mehr Großchancen als der VfB (17). Auch gab nur der FCB mehr Schüsse ab (154) als Stuttgart (152). Der VfB gab somit fast doppelt so viele Schüsse ab, als er zugelassen hat (78). Daraus resultiert eine Torbilanz von 11:19!

Tobias Levels, mit zwei Torvorlagen Matchwinner gegen Frankfurt, traf mit Gladbach und Düsseldorf sechsmal auf den VfB und blieb sieglos (zwei Unentschieden, vier Niederlagen).

Zum zweiten Mal stehen sich Ralph Hasenhüttl und Alexander Zorniger als Trainer gegenüber. Am 16. Spieltag der vergangenen Zweitligasaison gewann Hasenhüttl mit Ingolstadt bei den von Zorniger gecoachten Leipzigern mit 1:0 (Tor: Groß).

Ingolstadt ist der erste Bundesliga-Debütant, der in seinen ersten vier Gastspielen unbesiegt blieb. Nach drei Siegen zu Beginn gab es zuletzt ein 1:1 in Köln. So kann es doch weitergehen, wir sind gespannt!

Weitere News

U 21 in Donaustauf - Nächstes U 17-Derby - Alle Frauen- und ...

Spielfreie Zeit bei den Profis des FC Ingolstadt 04, umso mehr rücken am kommenden Wochenende die Frauen- und Nachwuchsmannschaften der Schanzer in ...

mehr...

Exklusive Mitgliederverlosung: Lena Neumeier gewinnt Matchworn-Trikot

Seit 2015 ist sie Mitglied bei den Schanzer Bazis, unterstützt den FCI live im Audi Sportpark vor Ort und den schwarz-roten Farben auch nach dem ...

mehr...

Cheftrainer Jeff Saibene: "Das Gesamtgefüge ist entscheidend!"

Die Schanzer sorgten zuletzt für viel Freude bei den Fans, die Krönung eines tollen Laufs war der jüngste 4:2-Heimsieg gegen Zwickau. Gemeinsam mit ...

mehr...