Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Robert Bauer freut sich mit Elfmeterschütze Moritz Hartmann über den Siegtreffer (Foto: Bösl)

Test: FCI besiegt auch den KSC

Im vorletzten Härtetest der Vorbereitung konnten unsere Schanzer den Zweitligisten Karlsruher SC mit 1:0 bezwingen. Vor ca. 200 Zuschauern erzielte Moritz Hartmann den Siegtreffer per Foulelfmeter in der 17. Minute. Im zweiten Durchgang lieferten sich beide Teams eine ausgeglichene Partie mit wenig Torchancen, erst in der Schlussphase kam der FCI dem 2:0 noch zweimal gefährlich nahe.

Die erste Chance der Partie nach sieben Minuten gehörte den Schanzern: Elias Kachunga setzte sich über links stark durch, dribbelte in den Strafraum und legte für Max Christiansen ab, dessen Schuss aber zur Ecke geblockt wurde. Auch der zweite Torschuss gebührte dem FCI, als sich die KSC-Abwehr durch einen Abstimmungsfehler selbst in Gefahr – Moritz Hartmann schnappte sich den Ball und spielte zurück auf Kachunga, der den Ball aber nicht optimal traf und so konnte Gästekeeper René Vollath die Situation bereinigen (14. Minute).
Dann gingen die Schanzer per Foulelfmeter in Führung: Nach Steilpass von Roger auf Mathew Leckie zog dieser Richtung Tor und wurde von Bjarne Thoelke im Sechzehner zu Fall gebracht. Der Unparteiische zeigte auf den Elfmeterpunkt, von dem aus Moritz Hartmann in der 17. Minute zur Führung traf. Die Badener zeigten sich um eine Antwort bemüht und hätten diese beinahe acht Minuten später gegeben. Nach Zuspiel von Dimitrij Nasarov tauchte „Jimmy“ Hoffer plötzlich alleine vor Keeper Özcan auf, der sich lang machte und so den ersten Abschluss verhinderte. Hoffer legte nach, setzte den Ball aber aus spitzem Winkel am Gehäuse vorbei (25. Minute). Auch in Minute 33 kam der KSC dem 1:1 nahe, als Sascha Traut über rechts die Partie schnell machte und zu Jimenez Torres durchsteckte. Torres flankte vor das Schanzer Gehäuse, wo Özcan erneut einen Schritt schneller als Hoffer war und parierte.

FCI-Coach Ralph Hasenhüttl wechselte mehrfach zur zweiten Halbzeit: Für Moritz Hartmann kam Stefan Lex, für Roger Alfredo Morales, für Elias Kachunga stürmte nun Lukas Hinterseer, Tobias Levels kam für Marvin Matip, Danilo wurde für Pascal Groß und im Gehäuse stand nun Örjan Nyland für Ramazan Özcan. Die Partie gestaltete sich nach Wiederanpfiff ausgeglichen und bot vorerst keine Strafraumszenen. Das änderte sich erst in Minute 64, als Diamantakos für den KSC seine Verteidiger abschüttelte und alleine auf das Schanzer Gehäuse zulief. Örjan Nyland rückte jedoch gut aus seinem Tor heraus, verkürzte den Winkel und zwang so Diamantakos zum Abschluss, der rechts am Tor vorbeirauschte. Zehn Minuten vor dem Ende musst Danny Da Costa angeschlagen das Spielfeld verlassen. Für ihn kam Youngster Thomas Blomeyer in die Partie.
In der Folge schnürte der FCI die Badener mit aggressivem Pressing in deren Hälfte ein. Beinahe hätten die Schanzer in der 83. Minute das 2:0 nachgelegt – Danilo Soares schlug eine gute Flanke von links in den KSC-Strafraum, wo Lukas Hinterseer stark bedrängt den Ball jedoch nicht unter Kontrolle brachte und die Chance so verstreichen lassen musste. Auch Thomas Blomeyer hätte kurz vor Ende nach einem Freistoß von Tobias Levels noch per Kopf den zweiten Treffer erzielen können, platzierte diesen jedoch etwas zu hoch und traf über die Latte (90. Minute). So blieb es beim 1:0 für die Schanzer, die somit weiterhin ihre weiße Weste in der Vorbereitung wahren.

Coach Ralph Hasenhüttl zeigte sich nach der Partie zufrieden mit dem Stand seines Teams: "Man hat schon gemerkt, dass wir in den letzten Tagen viel gearbeitet haben. Ich fand den Test sehr ordentlich, auch wenn die letzte Frische an der einen oder anderen Stelle fehlte. Das macht aber nichts. Insgesamt gefällt mir die Vorbereitung bisher sehr gut, die Konkurrenzsituation ist grösser geworden", so der Österreicher. Am Samstag steht dann der letzte Härtetest für den FCI an, ebenfalls gegen einen ehemaligen Mitaufstiegsaspiranten, den 1. FC Kaiserslautern. Anpfiff der Partie im Fritz-Walter-Stadion ist am 16. Januar um 15.30 Uhr.

FC Ingolstadt 04: Özcan – da Costa (80. Blomeyer), Matip (C) (46. Levels), Brégerie, Bauer – Groß (46. Soares), Roger (46. Morales), Christiansen – Hartmann (46. Lex), Kachunga (46. Hinterseer), Leckie

 

Weitere News

FCI.TV: Schanzer News - 2018/2019 - Ausgabe #3

Die Schanzer News halten euch wie immer auf dem Laufenden: In der Länderspielpause gibt es ein kleines Update zum Personal und erste Einblicke in ...

mehr...

Schanzer unterliegen Löwen knapp im Test (incl. Video)

Leistungssteigerung in Halbzeit Zwei reicht nicht: Unsere Schanzer mussten im Testspiel auf dem Sportgelände des SV Heimstetten gegen den TSV 1860 ...

mehr...

Peter Jackwerth bei FCI.TV: "Jetzt hat jeder begriffen, worum es geht"

FCI.TV hat die spielfreie Zeit genutzt, um mit dem Vorstandsvorsitzenden Peter Jackwerth ein Zwischenfazit zu ziehen und die aktuelle Situation zu ...

mehr...