Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Angekommen in Ingolstadt: Amar Suljic ist der bislang treffsicherste U 19-Spieler des FCI.

Treffsicheres U 19-Talent Suljic: "Fantastische Bedingungen"

Vom verspäteten Neuzugang zum Top-Torjäger: Amar Suljic schloss sich in dieser Spielzeit der U 19 des FC Ingolstadt 04 an, um dabei zu helfen, die „Mission Klassenerhalt“ in Deutschlands höchster Junioren-Liga erneut zu verwirklichen. Wir haben uns mit dem 18-jährigen Angreifer aus Tuzla (Bosnien-Herzegowina) über seine bisherige Spielzeit, seinen Weg zum FCI und die schweren Aufgaben in der A-Junioren-Bundesliga unterhalten.

fci.de: Servus Amar, mit sechs Saisontoren bist du bislang der erfolgreichste Stürmer bei deinem neuen Verein, dem FC Ingolstadt 04, in der U 19-Bundesliga. Du findest dich wohl wirklich schnell zurecht, oder?

Amar Suljic:
Das ist sehr schön, doch die Tore schieße ich nicht für mich, sondern für das Team. Wir haben ein großes Ziel und das ist der Klassenerhalt!

fci.de: Sechs Treffer in neun Partien sind dennoch eine wirklich gute Quote. Würdest du dich als reinen Torjäger bezeichnen oder wo siehst du deine Stärken?

Suljic: Das Hauptziel eines Stürmers sind meistens Tore. Doch ich habe auch schon zwei Tore vorbereitet und würde mich eher als flexiblen Stürmer beschreiben. In der bosnischen Nationalmannschaft spiele ich meist auf dem Flügel, ich habe mit links und rechts einen guten Schuss und gehe aber auch gern in 1-gegen1-Situationen. Wie gesagt: Tore sind nicht alles, man muss sich immer in den Dienst der Mannschaft stellen.

fci.de: Du hast eben schon das Nationalteam angesprochen. Was bedeuten dir die Auftritte im bosnischen Nationaldress und was gibt es aktuell zu berichten?

Suljic: Das ist immer wieder etwas Besonderes, zumal ich mich dabei auch immer auf die damit verbundenen Heimatbesuche freue. Seit etwa vier Jahren spiele ich nun bei den Junioren-Nationalteams und habe ungefähr 30 Partien gespielt. Aktuell konnten wir uns für die sogenannte Eliterunde qualifizieren. Am 15. Dezember geht es damit los, wobei wir uns am Ende für die U 19-EM qualifizieren können, das wäre natürlich sensationell, doch es ist noch ein weiter Weg.

fci.de: Die ersten Partien der Saison hast du leider verpasst. Wie kam es dazu?

Suljic: Mein Land ist nicht Teil der EU. Daher dauert es länger, ein Visum zu bekommen und es dabei einige Hürden gibt. Ich war zuvor schon ein halbes Jahr in Deutschland, musste dann aber zurück zu meinem bosnischen Verein nach Tuzla. Die Verantwortlichen des FC Ingolstadt 04 wollten mich dann wieder nach Deutschland zu ihrem Verein holen und ich möchte mich an dieser Stelle für die tolle Unterstützung bedanken, sodass alles geklappt hat! Ich bin froh, dass ich hier nun endlich Fußball spielen und meinem Traum vom Profifußball näher kommen kann.

fci.de: War es für dich wichtig ausgerechnet in Deutschland Fußball zu spielen und wie kommst du hier zurecht?

Suljic: Absolut! Deutschland ist, nicht nur was den Fußball angeht, ein wirklich vorbildliches Land. Die Bedingungen sind einfach fantastisch – gerade im Vergleich zu anderen Ländern und deren Ligen. Durch meinen halbjährigen Aufenthalt konnte ich schon etwas Deutsch und nun lerne ich jeden Tag mit meinen Teamkollegen dazu. Nebenbei besuche ich noch einen Deutschkurs und ich habe mittlerweile auch eine Wohnung in Ingolstadt. Zuvor habe ich in Abensberg bei einer bosnischen Gastfamilie gelebt. Auch meine Führerschein-Prüfung werde ich demnächst absolvieren. Es läuft also richtig gut hier für mich und dafür bin ich sehr dankbar.

fci.de: Mit der U 19 läuft es aktuell gut, doch ihr habt trotzdem noch eine sehr schwere Saison vor euch. Warum werdet ihr es trotzdem schaffen und euer Ziel, den Klassenerhalt, erreichen?

Suljic: Weil wir eine eingeschworene Truppe sind und jeder mit vollem Einsatz für seinen Nebenmann kämpft. Unser Trainer-Team stellt uns immer klasse ein und wir haben einen klaren Plan. Davon abgesehen hat man bei unseren Erfolgen gegen die Top-Teams gesehen (Remis gegen Tabellenführer, Sieg gegen Tabellenzweiten, A.d.Red.), dass wir jede Mannschaft schlagen können. Wir hätten aus einigen Partien deutlich mehr mitnehmen können, dieses Quäntchen brauchen wir auf unserer Seite. Wenn wir weiter so arbeiten, werden wir es aber definitiv schaffen – davon sind wir alle überzeugt!

Weitere News

FCI.TV: Schanzer News - 2018/2019 - Ausgabe #3

Die Schanzer News halten euch wie immer auf dem Laufenden: In der Länderspielpause gibt es ein kleines Update zum Personal und erste Einblicke in ...

mehr...

Schanzer unterliegen Löwen knapp im Test (incl. Video)

Leistungssteigerung in Halbzeit Zwei reicht nicht: Unsere Schanzer mussten im Testspiel auf dem Sportgelände des SV Heimstetten gegen den TSV 1860 ...

mehr...

Peter Jackwerth bei FCI.TV: "Jetzt hat jeder begriffen, worum es geht"

FCI.TV hat die spielfreie Zeit genutzt, um mit dem Vorstandsvorsitzenden Peter Jackwerth ein Zwischenfazit zu ziehen und die aktuelle Situation zu ...

mehr...