Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

(U18) Erster Auswärtssieg des Jahres für die U-18 des FC 04

2:0 gegen Türkischen SV München

(hal) Dank einer sehr konzentrierten Leistung gelang es der A-2 des FC 04 Ingolstadt am Samstag erstmals in diesem Jahr einen "Dreier" einzufahren. Dies ist umso erfreulicher, da klar war, dass dies kein Selbstläufer sein würde. Die Münchener waren nach schwachen Saisonbeginn immer stärker geworden und belegten vor dem Spiel in der Bezirksoberliga mit vier Punkten Vorsprung vor den FC-Junioren Platz 6.

Zunächst entwickelte sich das erwartet verbissene Duell um jeden Meter Boden, das jedoch stets fair blieb - auch ein Verdienst der ausgezeichneten Schiedsrichterin Andrea Knauer, die sehr konsequent gegen alle Härten vorging und die Partie angenehm souverän leitete. Herausgespielte Torchancen blieben also zunächst Mangelware, doch mussten die FC-Junioren höllisch auf die gefährlichen Weitschüsse der Münchener Türken aufpassen. Als Christopher Metzner auf der linken Seite den angeschlagenen Andreas Hüttinger ersetzte, war jedoch auch diese Gefahr weitgehend gebannt und die Ingolstädter eroberten sich vor allem über die dribbelstarken Silvio Smolijc und Matthias Lang ein Übergewicht im Mittelfeld. In der 31. min entwickelte sich daraus die beste Chance der ersten Hälfte für den FC. Der gut in Szene gesetzte Thomas Berger wurde von einem Münchener übereifrig von hinten attackiert und daher bekam Kapitän Henning Coordes die Chance, die Schanzer per Strafstoß in Führung zu bringen. Seinen platzierten aber zu schwachen Schuss konnte der Keeper jedoch zur Ecke klären. Nach zwei weiteren Gelegenheiten durch Berger, der einen Kopfball auf die Latte setzte, und den aufgerückten Innenverteidiger Moritz Bartoschek, der nach einer Ecke knapp verpasst hatte, wurden die Seiten gewechselt.

Kurz darauf die verdiente Führung für die FC-Junioren: Silvio Smolijc spitzelte den Ball aus dem Gewühl auf Florian Eichinger und dessen Hereingabe verwertete Berger zum 0:1. In der Folge konnten sich die Türken mehrfach bei ihrem Keeper bedanken, dass die Schanzer nicht davonzogen. Zunächst verkürzte er geschickt gegen Berger den Winkel, klärte dann gegen den eingewechselten Michael Schmid und lenkte schließlich einen Freistoß von Matthias Lang an die Latte. In der 75. min jedoch das erlösende 0:2, das zu gleichen Teilen auf Berger und den stets agilen Daniel Stampfl ging: Die beiden eroberten den Ball im Mittelfeld, setzten sich mit gekonntem Doppelpassspiel durch und Berger vollendete das präzise Anspiel seines Partners per Direktabnahme ins untere Eck. Damit war die Partie jedoch noch lange nicht gelaufen, denn der Türkische SV mobilisierte nun noch einmal alle Kräfte. Doch Patrick Müller und Moritz Bartoschek, der allerdings einmal gehörig Glück hatte, dass ihm ein klares Handspiel im Strafraum als unabsichtlich ausgelegt wurde, behielten vor dem eigenen Tor die Übersicht, Andreas Götz und Christopher Metzner räumten auf den Seiten geschickt ab und das Mittelfeld unterstützte sie dabei konsequent. So blieben den Türken nur Standards und Weitschüsse, aber FC-Schlussmann Christopher Orth war für sie an diesem Tag nicht zu bezwingen.

Am kommenden Samstag gastiert mit dem ESV Freilassing ein weiterer Tabellennachbar in Ingolstadt. Mit einer ähnlich konzentrierten Leistung wie in München sollte eine Revanche für die unglückliche 1:4 Niederlage im Hinspiel durchaus realisierbar sein. 

 

Der FC 04 spielte mit: Orth, P. Müller, Bartoschek, Götz, Hüttinger (28. Metzner), Coordes, Stampfl, M. Lang (85. R. Lang), Smolijc, Eichinger (54. Schmid), Berger (78. Knie)

 

Weitere News

U 21 in Donaustauf - Nächstes U 17-Derby - Alle Frauen- und ...

Spielfreie Zeit bei den Profis des FC Ingolstadt 04, umso mehr rücken am kommenden Wochenende die Frauen- und Nachwuchsmannschaften der Schanzer in ...

mehr...

Exklusive Mitgliederverlosung: Lena Neumeier gewinnt Matchworn-Trikot

Seit 2015 ist sie Mitglied bei den Schanzer Bazis, unterstützt den FCI live im Audi Sportpark vor Ort und den schwarz-roten Farben auch nach dem ...

mehr...

Cheftrainer Jeff Saibene: "Das Gesamtgefüge ist entscheidend!"

Die Schanzer sorgten zuletzt für viel Freude bei den Fans, die Krönung eines tollen Laufs war der jüngste 4:2-Heimsieg gegen Zwickau. Gemeinsam mit ...

mehr...