Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Tobi Schröck und die Schanzer wollen am Sonntag mit einem Heimsieg nachlegen! (Foto: Bösl/KBUMM)

Schröck: "Müssen den Funken vom Rasen auf die Ränge überspringen lassen!"

Die Schanzer zeigten in Darmstadt eindrucksvoll, dass sie den Kampf um den Klassenerhalt verinnerlicht haben. Defensivallrounder Tobias Schröck war dabei ein Vorbild in Sachen Einsatz, Kampf und Leidenschaft – die Tugenden, auf die es in der hart umkämpften 2. Bundesliga ankommt. Wir sprachen mit dem 25-Jährigen über den aktuellen Teamspirit, die kommenden Aufgaben und seine Positionsflexibilität.

fci.de: Hi Tobi, gegen Darmstadt habt ihr vor allem in den Bereichen Kampf und mannschaftliche Geschlossenheit überzeugt. Wie hast du das 1:1 am Böllenfalltor erlebt?

Tobias Schröck: „Es war ein sehr ordentliches Spiel von uns. Wir sind gut in die Partie gekommen und endlich mal wieder in Führung gegangen, das war sehr wichtig für uns. Entscheidend war aber, dass ein unglaublicher Teamspirit vorhanden war und das hat man über die komplette Spieldauer gespürt. Auch nach dem unglücklichen 1:1 haben wir nicht aufgesteckt und weitergekämpft. Daran müssen wir die nächsten Wochen anknüpfen und noch eine Schippe drauflegen.“

fci.de: Du hast den starken Teamgeist angesprochen, jeder hat sich für jeden reingehauen. War das der Knackpunkt im Team, dass ihr den oft zitierten Zusammenhalt auch über 90 Minuten auf den Platz bringt?

Schröck: „Auf jeden Fall! Man kann viel darüber reden, aber das Wichtigste ist, was auf dem Rasen dann gelebt wird, dass wir in jeder Phase des Spiels zusammenstehen. Das war in Darmstadt definitiv ein Schritt in die richtige Richtung, jeder hat für jeden gefightet.“

fci.de: In Darmstadt hast du im defensiven Mittelfeld überzeugt, zuvor warst du in der Innenverteidigung im Einsatz. Wo fühlst du dich am wohlsten?

Schröck: „Ich freue mich immer, wenn ich zum Einsatz komme. Wo, entscheidet der Trainer. Ich versuche mich einfach bestmöglich anzubieten und bin flexibel einsetzbar. Natürlich hat jeder Spieler seine Position, auf der er in seiner Karriere am häufigsten zum Einsatz kam und sich dementsprechend auch am wohlsten fühlt, das ist in meinem Fall im defensiven Mittelfeld.“

fci.de: Jetzt steht das Spiel gegen einen Tabellennachbarn an. Wie klappt es mit dem lang ersehnten Heimsieg am Sonntag gegen Dynamo Dresden?

Schröck: „Wir müssen auf jeden Fall an die Leistung in Darmstadt anknüpfen, zusammen eine ähnliche Leistung abrufen und bestmöglich nochmal zulegen. Dresden hat nur einen Punkt mehr, es geht um viel und wir wollen vor der Länderspielpause unbedingt nochmal einen Heimsieg einfahren. Dafür müssen wir füreinander fighten, um jeden Ball kämpfen und den Funken vom Rasen auf die Ränge überspringen lassen!“

Weitere News

U 15 mit perfektem Turnier - U 12 hält Klasse - U 11 wird Vizemeister ...

Große Leistungen unserer Kleinsten: Während sich die U 11-Junioren durch einen knappen 1:0-Sieg vorzeitig die Vizemeisterschaft in der U ...

mehr...

Saisoneröffnung: Große Feierlichkeiten am Sonntag, den 1. Juli!

Stark verjüngt und in neuer Optik starten unsere Schanzer in die Vorbereitung auf die Saison 18/19. Hierzu laden wir alle Fans und Freunde des FCI ...

mehr...

"Zwei gekreuzte Hämmer und ein großes W" - Erzgebirge Aue im Portrait

An dieser Stelle stellen wir euch einen weiteren Gegner der Schanzer in der 2. Bundesliga vor. Der FC Erzgebirge Aue gilt als Dauerbrenner im ...

mehr...