Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Joey Breitfeld brachte den FCI bereits in der neunten Minute in Führung. (Foto: Bösl/KBUMM)

U 21 siegt gegen Fürth und klettert auf Rang Drei

Erster Heimsieg 2018 für unsere U 21: Mit 2:1 schlägt das Team von Chefcoach Ersin Demir die SpVgg Greuther Fürth II. Joey Breitfeld brachte die Schanzer in der neunten Minute in Führung, die Gäste glichen jedoch nur zwei Minuten später aus. Am Ende hatte jedoch unser FCI das Momentum auf seiner Seite und so erzielte der eingewechselte Niko Reislöhner in der 80. Minute das Siegtor, dass die Schanzer vorläufig auf den dritten Rang der Regionalliga Bayern klettern lässt.

Schanzer und Kleeblätter lieferten sich eine ransante Anfangsphase: In der neunten Minute spielte Ryoma Watanabe Joey Breitfeld auf links frei, der alleine vor Keeper Marius Funk die Nerven behielt und aus acht Metern ins rechte Eck zum 1:0 für den FCI verwandelte. Der Torjubel währte jedoch nicht lange, denn im Gegenzug kamen die Kleeblätter nur zwei Minuten durch Tolcay Cigeri zum Ausgleich, der von rechts angespielt viel zu viel Platz hatte und links unten zum 1:1 traf (11. Minute). Beinahe hätte Jonatan Kotzke in der 18. Minute die erneute Führung erzielt, scheiterte aber mit einem Kopfball nach Ecke am rechten Pfosten knapp an Keeper Funk. Es entwickelte sich eine spannende Partie, in der beide Teams zwar Chancen erarbeiteten, im Abschluss jedoch zu harmlos blieben. So ging es mit einem leistungsgerechten Remis in die Kabine.

Auch nach dem Seitenwechsel bot sich ein ähnliches Bild – beide Mannschaften zeigten sich bemüht, aber in der letzten Konsequenz zu unpräzise. In der 61. Minute wurde es kurz gefährlich, als es Alexandros Kartalis mit einem Schuss aus 20 Metern versuchte, den Keeper Fabijan Buntic aber stark parieren konnte. Kurz darauf zog Chefcoach Ersin Demir den ersten Wechsel und brachte Niko Reislöhner für Amar Suljic (62. Minute), ehe in der 74. Minute Alexander Kogler für Joey Breitfeld kam. Wie aus dem nichts schlugen die Schanzer dann doch noch zu: In der 80. Minute flankte Jonatan Kotzke auf Niko Reislöhner, der Keeper Timo Rost ausspielte und aus spitzem Winkel von links aus vier Metern zum 2:1 vollstreckte. Die Schanzer ließen sich diese Führung nicht mehr nehmen und feierten so den ersten Heimsieg im Kalenderjahr 2018.

FC Ingolstadt 04: Buntic – Langen, Kotzke, Grauschopf, Nicklas – Kurz – Watanabe, Sussek –
Suljic (62. Reislöhner), Hasenhüttl (88. Förtsch), Breitfeld (74. Kogler)

Weitere News

Schröck: "Bis zur allerletzten Sekunde voll da sein!"

"Schröcki" ist wieder da: Nach zweimonatiger Zwangspause feierte Tobias Schröck gegen Heidenheim sein Comeback, als er für Almog Cohen zur Halbzeit ...

mehr...

Alle ins Stadion! Die Infos zum Heimspiel gegen den SSV Jahn

Das war kein gutes FCI-Jahr, ohne Frage. Lasst es uns versöhnlich zu Ende bringen, mit drei Punkten gegen den SSV Jahn Regensburg. Auf gehts, ...

mehr...

Zwischen Mittelalter und Moderne - Der SSV Jahn aus der "nördlichsten ...

Zum Jahresabschluss 2018 kommt am Samstag der SSV Jahn Regensburg in die Schanzer Heimat. Unser FCI will dabei für Wiedergutmachung der letzten drei ...

mehr...