Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Thomas Pledl und die Schanzer holten einen Punkt in Magdeburg. (Foto: Bösl/KBUMM)

FCI und Magdeburg trennen sich im ersten Duell unentschieden

Die Schanzer bestehen vor leidenschaftlicher Kulisse: Nach einer hitzigen Partie trennen sich der FC Ingolstadt 04 und der 1. FC Magdeburg mit 1:1. Gerade in der ersten Halbzeit waren jedoch die Gastgeber die tonangebende Mannschaft, die durch Dennis Erdmann in der 29. Minute dann auch in Führung gingen. Der FCI glich jedoch durch einen direkt verwandelten Freistoß von Sonny Kittel in der 43. Minute aus und hielt dem Druck auf dem Platz und von den Rängen statt, so dass ein Punkt mit zurück an die Donau ging.

FCI-Chefcoach Stefan Leitl nahm zum Pokalspiel in Paderborn zwei Veränderungen in seiner Startelf vor. Für Agyemang Diawusie begann Thomas Pledl auf rechts, während Robin Krausse auf der „Sechs“ für Konstantin Kerschbaumer wich.


Die Schanzer stimmen sich vor dem Anpfiff auf die Partie ein. (Foto: Bösl/KBUMM)

Die Partie war keine zwei Minuten alt, da zückte Schiedsrichter Thorben Siewer erstmal die gelbe Karte gegen Frederic Ananou, der Marcel Costly unsauber stoppte. Kurz darauf zappelte der Ball im Netz – Butzen brachte einen Freistoß von links vor das Tor, wo Handke auf Beck verlängerte, der einköpfte. Der Treffer zählte jedoch nicht, denn der Magdeburger war im Abseits gestanden (3. Minute). Insgesamt präsentierten sich die Hausherren in der Anfangsphase als das aggressivere Team und jubelten in der elften Minute erneut vergebens: Butzen zirkelte eine Ecke von links direkt ins Tor. Türpitz hatte allerdings Marco Knaller behindert, weshalb auch dieses Tor zurecht nicht zählte. Auf der anderen Seite flankte Thomas Pledl auf rechts von der Grundlinie aus in den Fünfmeterraum, wo Stefan Kutschke drüber köpfte (15. Minute). Mit taktischem Foul von Preißinger an Konstantin Kerschbaumer war in der 18. Minute auch der erste Magdeburger mit Gelb bedacht.


Vor emotionalem Publikum ging es gleich kernig zur Sache. (Foto: Bösl/KBUMM)

Den Schanzern gelang es nicht wirklich, sich aus der eigenen Hälfte zu befreien und so ging ein Schuss von Costly aus 20 Metern in der 21. Minute nur knapp links vorbei. Besser machte es sein Teamkollege in der 29. Minute: Dennis Erdmann legte sich einen Freistoß von Butzen selbst mit dem Kopf vor und traf volley aus 17 Metern zum 1:0 für die Hausherren ins rechte Eck. FCI-Chefcoach Stefan Leitl musste reagieren, denn Frederic Ananou lief Gefahr, mit seinem nächsten Foul Gelb-Rot zu sehen. Für ihn kam Phil Neumann in der 30. Minute. Dem FCI gelang es nicht, eine schnelle Antwort auf den Rückstand zu finden und so lief gerade in der Offensive nicht viel zusammen. Dennoch gelang der Ausgleich – Sonny Kittel zirkelte einen Freistoß aus halblinker Position 35 Meter vor dem Tor in das rechte obere Eck zum 1:1 (43. Minute). So ging es nach gelber Karte für Rother und Kutschke nach ausgetauschten Unsportlichkeiten (45+3. Minute) mit einem insgesamt schmeichelhaften Remis in die Pause.


Die Schanzer bejubeln den Ausgleich kurz vor dem Halbzeitpfiff. (Foto: Bösl/KBUMM)


Sowohl FCI-Chefcoach Stefan Leitl als auch FCM-Trainer Jens Härtel verzichteten vorerst auf weitere Wechsel. Den ersten Akzent nach Wiederanpfiff setzten die Hausherren. Preißinger setzte einen Freistoß von der rechten Strafraumkante in der 47. Minute nur knapp drüber. Auch in der 52. Minute wurde es gefährlich – Beck legte den Ball von der linken Seite in den Rückraum zu Türpitz, dessen Schuss geblockt wurde. Auf der anderen Seite war es Toni Pledl, der sich nach Ablage von Röcher bis an die Strafraumkante durchtankte und einen Schuss auf das linke Eck platzierte, den FCM-Keeper Jasmin Fejzic erst im Nachfassen sichern konnte (63. Minute). Dem FCI gelang es langsam, sich aus dem Würgegriff der Gastgeber zu befreien – um die Offensive zu beleben kam zudem Charlison Benschop für Stefan Kutschke (69. Minute), während FCM-Trainer Jens Härtel Steffen Schäfer für Tobias Müller (69. Minute) und Michel Niemeyer für Marcel Costly (80. Minute) brachte.


Die Defensive rund um Kapitän Marvin Matip war auch in der zweiten Halbzeit oft gefordert. (Foto: Bösl/KBUMM)

Es entwickelte sich zu Beginn der Schlussphase eine muntere Partie, zu der sich in der 82. Minute Osayamen Osawe für Sonny Kittel gesellte – auf der anderen Seite war es Berisha für Beck (85. Minute). In den Schlussminuten gelang es keinem der beiden Teams mehr, den Lucky Punch zu setzen, so dass mit Abpfiff die Punkte geteilt wurden.

Bereits am Freitag geht es nach einer kurzen Woche weiter für unseren FCI. Dnn empfangen die Schanzer den FC Erzgebirge Aue im heimischen Audi Sportpark. Anpfiff der Partie gegen die Veilchen ist am 31. August um 18.30 Uhr.

FC Ingolstadt 04: Knaller – Ananou (30. Neumann), Matip (C), Gimber, Galvao – Schröck, Kittel (82. Osawe), Kerschbaumer – Pledl, Kutschke (69. Benschop), Röcher

1. FC Magdeburg: Fejzic - Tob. Müller (69. Schäfer), Erdmann, Handke - Rother, Preißinger – Butzen (C), Ignjovski - Türpitz, Beck (85. Berisha), Costly

Weitere News

Schröck: "Bis zur allerletzten Sekunde voll da sein!"

"Schröcki" ist wieder da: Nach zweimonatiger Zwangspause feierte Tobias Schröck gegen Heidenheim sein Comeback, als er für Almog Cohen zur Halbzeit ...

mehr...

Alle ins Stadion! Die Infos zum Heimspiel gegen den SSV Jahn

Das war kein gutes FCI-Jahr, ohne Frage. Lasst es uns versöhnlich zu Ende bringen, mit drei Punkten gegen den SSV Jahn Regensburg. Auf gehts, ...

mehr...

Zwischen Mittelalter und Moderne - Der SSV Jahn aus der "nördlichsten ...

Zum Jahresabschluss 2018 kommt am Samstag der SSV Jahn Regensburg in die Schanzer Heimat. Unser FCI will dabei für Wiedergutmachung der letzten drei ...

mehr...