Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Gabriel Weiß brachte die Schanzer bereits in der 2. Minute in Führung. (Foto: Bösl/KBUMM)

Zweiter Dreier in Folge: U 21 gewinnt auch in Aschaffenburg

Die Schanzer U 21 arbeitet sich weiter aus dem Tabellenkeller heraus: Mit einem 2:1 beim SV Victoria Aschaffenburg feiert das Team von Interimscoach Tobias Strobl den zweiten Sieg in Folge und klettert vorübergehend aus der Abstiegszone auf Rang Zwölf. Gabriel Weiß nutzte einen Keeper-Patzer in der zweiten Minute eiskalt zur Führung, ehe Amar Suljic in der 49. Minute per Freistoß das 2:0 nachlegte. Zwar kamen die Gastgeber in der Nachspielzeit durch Luca Dähn noch zum Anschluss, den Sieg ließen dich die Schanzer vor 1300 Zuschauern aber nicht mehr nehmen.

Die Schanzer erwischten einen Blitzstart und gingen prompt in Front: Aschaffenburgs Ricardo Döbert ließ nach einem Distanzschuss nur nach vorne abklatschen. Gabriel Weiß nahm das Geschenk aufmerksam an und verwandelte aus fünf Metern unhaltbar zum 1:0 für den FCI bereits in der zweiten Minute. Das frühe Tor warf die Planungen der Gastgeber völlig über den Haufen und so kam das Team von Interimscoach Tobias Strobl immer wieder Blitzschnell vor das Aschaffenburger Gehäuse. In der zehnten Minute wurde Amar Suljic in aussichtsreicher Position gefoult – Jonatan Kotzke setzte den anschließenden Freistoß aus 20 Metern knapp drüber (12. Minute). Auch in der 25. Minute waren die Schanzer erneut dem 2:0 nahe, als ein Schuss von Amar Suljic aus kurzer Distanz im letzten Moment geblockt wurde. In der Nachspielzeit war es Michael Senger, dessen Schuss Keeper Döbert erneut nicht fest fassen konnte, der für Gefahr sorgte.

Es dauerte bis in die zweite Hälfte, bis auch die Gäste zu einer Gelegenheit kamen, jedoch scheiterte Luca Dähn in der 47. Minute an einer starken Parade von Philipp Bachmeier. Im Gegenzug schlugen die Schanzer wieder zu: Amar Suljic verwandelte einen direkten Freistoß aus 18 Metern zum 2:0 für den FCI in der 49. Minute. Das Team von Interimscoach Tobias Strobl hatte die Partie nun im Griff und so folgte der defensive Wechsel, als in der 66. Minute Thomas Kurz für Serhat Imsak kam. In der 74. Minute reagierte Strobl erneut und brachte Maximilian Ahammer für Gabriel Weiß, ehe mit Joseph Königsdörfer für Alexander Langen das Wechselkontingent ausgeschöpft war (80. Minute). In der Nachspielzeit fanden die Gastgeber dann doch noch die Lücke in der Schanzer Abwehr: Michael Harrer verlängerte eine Hereingabe von Clay Verkay auf Luca Dähn, der aus kurzer Distanz seinem Team noch den Anschluss erzielte – den Ausgleich verhinderten die Schanzer aber und feierten somit den zweiten Sieg in Folge.

FC Ingolstadt 04: Bachmeier – Langen, Gerlspeck, Kotzke, Grauschopf – Weiß (74. Ahammer), Keller, Pöllner, Senger – Suljic, Imsak (66. Kurz)

Weitere News

Die Stimmen nach dem Sieg in Bielefeld

Nach dem Sieg auf der Alm sind die Schanzer wieder voll im Geschäft im Kampf um den Relegationsplatz! Wie sich die Protagonisten nach der Begegnung ...

mehr...

3:1 in Bielefeld: Die Schanzer holen drei wichtige Punkte

Kampfgeist und Engagement haben sich ausgezahlt! Unsere Schanzer konnten auf der Alm in Bielefeld verdient die drei Punkte entführen. Und das, obwohl ...

mehr...

Aus dem Herzen Sachsens: Dynamo Dresden im Portrait

An dieser Stelle stellen wir euch die Gegner der Schanzer in der 2. Bundesliga vor. Diesmal im Portrait: Dynamo Dresden. Nach dem 0:2  im Hinspiel ...

mehr...