Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Feierte im letzten Duell mit Bochum sein Startelf-Debüt für den FCI: Frederic Ananou. (Foto: Meyer/KBUMM)

Zweiter Saisonsieg im Blick: Die Matchfacts zur Partie in Bochum

Endlich wieder Ligabetrieb! Nach einer trainingsintensiven Länderspielpause steht für die Schanzer am Sonntag in Bochum der fünfte Spieltag der laufenden Saison auf dem Programm (Anstoß: 13.30 Uhr). Für beide Teams ist die Partie im Vonovia Ruhrstadion wichtig: Der FCI kämpft im "Pott" um den zweiten Saisonsieg, das Team von Cheftrainer Robin Dutt will nach dem Unentschieden gegen Paderborn wieder einen Dreier einfahren. Wir haben die wichtigsten Daten und Fakten zum Spiel "Tief im Westen" für euch zusammengefasst.

Zum insgesamt 13. Mal treffen am Sonntag der FC Ingolstadt 04 und der VfL Bochum aufeinander. Sieben Mal gingen die Schanzer bisher als Sieger vom Feld, einmal trennte man sich unentschieden und vier Duelle entschieden die Bochumer für sich.

Den letzten Sieg in der Ruhrstadt konnten die Ingolstädter vor fast genau fünf Jahren im Oktober 2013 bejubeln. Pascal Groß schoss den FCI damals durch ein direktes Freistoßtor zum 1:0-Sieg.

Dass im kommenden Duell wieder „nur“ ein Tor den Unterschied ausmachen könnte, ist aber vor allem aus Schanzer Sicht eher unwahrscheinlich. Nur vier Teams konnten in der laufenden Saison mehr Treffer erzielen als der FC Ingolstadt 04 (sechs Tore). Des Weiteren werden die sechs Ingolstädter Großchancen nur von Köln (sieben) und Paderborn (acht) übertroffen.

Top-Torschütze des Duells „FCI vs. VfL“ ist kein geringerer als Cheftrainer Stefan Leitl. Der 41-Jährige traf gegen die Bochumer insgesamt vier Mal und erzielte allein beim ersten Aufeinandertreffen beider Teams im November 2010 satte drei Treffer.

Nichtsdestotrotz ist man auf Seiten der Ruhrstädter positiv gestimmt. Die Bochumer Siegesserie gegen Ingolstadt ist für den VfL die derzeit längste gegen einen aktuellen Zweitligisten. Die letzten drei Begegnungen entschieden die Blau-Weißen allesamt für sich.

Außerdem stellte man im „Pott“ den besten Saisonstart seit drei Jahren ein. Mit sieben Punkten aus den ersten vier Partien starteten die Bochumer besser in die Saison als in den beiden Vorjahren, in denen sie nur fünf (Saison 2016/2017) bzw. vier Punkte (Saison 2017/2018) zum Start holen konnten.

Ingolstadt wiederum startete in Liga 2 nur im Aufstiegsjahr 2015 besser (acht Punkte) als in dieser Saison.

Stark unter Dutt: Seit der Amtsübernahme von Robin Dutt läuft es rund beim VfL Bochum. In dem Zeitraum unter Dutt konnte nur Darmstadt (30) mehr Punkte holen als die Bochumer (29).

Doch der FCI weiß sich zu verteidigen, zeigte in der aktuellen Spielzeit durch eine harte Gangart Präsenz auf dem Platz. Die Ingolstädter begingen in dieser Saison die meisten Fouls (77) aller Teams und kassierten die meisten Gelben Karten (zehn wie Duisburg).

Gleichzeitig schaffen es die gegnerischen Mannschaften oftmals ebenfalls nur durch Fouls das Team von Cheftrainer Stefan Leitl zu stoppen. Durchschnittlich 17 Mal werden die Schanzer pro Partie unfair von den Beinen geholt.

Für beide Mannschaften geht es am Sonntag um einen wichtigen Dreier in der 2. Bundesliga. Ingolstadt will den zweiten Saisonsieg einfahren, Bochum nach dem Unentschieden gegen Paderborn (1:1) in die Erfolgsspur zurückkehren.

Weitere News

Mit dem Geist von Darmstadt: Keller freut sich auf Heimdebüt gegen ...

Mit den Brenzstädtern kehrt der bisherige "Lieblingsgegner" der Schanzer im Unterhaus wieder. Doch der siebte Streich in Folge wird sich nicht so ...

mehr...

Jens Keller: "Ich möchte die Art und Weise der Vorwoche sehen"

Aktueller Personalstand, die Einschätzung zum Gegner und eine klare Botschaft an die Mannschaft: Vor dem Aufeinandertreffen der Schanzer mit ...

mehr...

Die Faninfos zum Heimspiel gegen Heidenheim

Erstes Heimspiel für Jens Keller, die letzte Begegnung in der Hinrunde und die vorletzte Partie des Jahres 2018: Es wartet ein spannender ...

mehr...