Die Schanzer
Die Schanzer
Die Schanzer

News

Erzielte bereits den fünften Treffer in der laufenden Saison: Fatih Kaya. (Foto: Bösl/KBUMM)

Dritter Sieg in Folge: U 21 schlägt auch Augsburg

Die Siegesserie der Schanzer U 21 hält: In einer souverän geführten Partie schlugen die Jungschanzer den FC Augsburg II rundum verdient mit 3:1. Amar Suljic (12.) und Fatih Kaya (36.) münzten die Ingolstädter Dominanz in die 2:0-Halbzeitführung um. Auch nach dem Seitenwechsel hatte der FCA den leidenschaftlich aufspielenden Jungschanzern nicht viel entgegenzusetzten und so entschied Suljic mit seinem Doppelschlag die Partie in der 68. Minute, auch wenn die Gäste durch einen Elfmeter von Sebastiano Nappo in der 81. Minute das Ergebnis noch einmal korrigierten.

Die Schanzer begannen wie zuletzt druckvoll und aggressiv. In der fünften Minute wäre dann auch beinahe die Führung gelungen, als sich Gabriel Weiß auf rechts den Ball eroberte und in den Strafraum zog – sein Schuss auf das lange Eck ging haarscharf am Pfosten vorbei. Auch in der neunten Minute sorgte Weiß für Gefahr, als er nach Ballgewinn erneut blitzschnell schaltete und von der Grundlinie in den Fünfmeterraum flankte, wo FCA-Keeper Lucca Nagel jedoch einem möglichen Abnehmer zuvorkam. Besser machte es Amar Suljic: Thomas Keller setzte sich über rechts durch und spielte flach an den linken Pfosten, wo Suljic den Ball über die Linie zum 1:0 in der 12. Minute drückte. Auf der anderen Seite entschärfte Keeper Fabijan Buntic gleich zwei Schüsse aus kürzester Distanz binnen Augenblicke und hielt die Führung fest (18. Minute). Die Schanzer blieben das bessere Team und stellten die Gäste mit ihrem aggressiven Pressing weiterhin vor Probleme. Zunächst scheiterte Thomas Keller nach Vorlage von Amar Suljic knapp aus 15 Metern, FCA-Keeper Nagel ein Kopfball von Kapitän Jonatan Kotzke in höchster Not von der Linie kratzen musste (26. Minute). Kurz darauf schlug der FCI erneut zu: Nach langem Ball in die Spitze bekamen die Augsburger diesen nicht unter Kontrolle und verloren ihn erneut an das Angriffspressing der Schanzer. Fatih Kaya umkreiste Keeper Lucca Nagel und spitzelte zum 2:0 ins linke Eck (36. Minute). So ging es mit der rundum verdienten Führung in die Pause.

Auch nach Wiederanpfiff drückten die Schanzer sofort wieder auf das Augsburger Tor. Fatih Kaya platzierte einen strammen Schuss aus 25 Metern auf das linke Eck, den Nagel tropfen lassen musste. Michael Senger scheiterte aber mit dem zweiten Versuch (50. Minute). Nur Momente später wurde es erneut gefährlich, als ein Freistoß von Amar Suljic auf Kapitän Kotzke verlängert wurde, der knapp am rechten Pfosten vorbeiköpfte. Auch in der 55. Minute kamen die Schanzer dem 3:0 nahe, als Keeper Lucca Nagel einen Freistoß von Michael Senger aus 20 Metern halblinker Position erneut nicht zu fassen bekam, aber den Abpraller klären konnte. In der 68. Minute war er dann aber machtlos: Die Augsburger leisteten sich einen Fehlpass im Aufbauspiel, den sich Amar Suljic schnappte, einen Haken schlug und aus 18 Metern halbrechter Position zum 3:0 verwandelte. Kurz darauf zog Coach Tobias Strobl den ersten Wechsel und brachte Arjon Kryeziu für Thomas Keller (70. Minute), ehe Serhat Imsak für den doppelten Torschützen Suljic kam (73. Minute). Der FCI kontrollierte die Partie, musste aber dennoch einen Gegentreffer hinnehmen. Augsburg-Kapitän Lukas Ramser ging nach minimaler Berührung durch Paul Grauschopf im Strafraum zu boden – Schiedsrichter Steffen Brütting entschied auf Elfmeter, den Sebastiano Nappo ins rechte Eck zum 1:3 aus Gästesicht in der 81. Verwandelte. Mit Patrick Hasenhüttl für Fatih Kaya war kurz darauf das Schanzer Wechselkontingent ausgeschöpft (82. Minute). In der Schlussphase ließen die Schützlinge von Interimscoach Tobias Strobl nichts mehr zu und verwalteten die Führung clever bis zum Abpfiff, der den dritten Sieg in Folge bescherte.

Interimscoach Tobias Strobl zeigte sich nach Abpfiff rundum zufrieden mit dem Auftritt seines Teams: „Die Jungs haben sich Einsatz und Leidenschaft auf die Fahnen geschrieben und alles umgesetzt, was ich ihnen mit in die Partie gegeben habe. Ich denke, dass wir hoch verdient gegen eine starke Nachwuchsleistungsmannschaft gewonnen haben und einen weiteren Prüfstein gemeistert haben. Der nächste folgt nun in Buchbach, wo wir wieder etwas mitnehmen wollen. Das Team genießt jetzt den Moment und man spürt auch auf dem Platz, dass sie mit großem Eifer und Leidenschaft bei der Sache sind. So wollen wir weitermachen!“

FC Ingolstadt 04: Buntic – Weiß, Gerlspeck, Kotzke, Grauschopf, Senger – Sussek, Pöllner, Keller (70. Kryeziu) – Suljic (73. Imsak), Kaya (82. Hasenhüttl)

Weitere News

FCI.TV: Die Schanzer Highlights gegen Bochum

13 packende Duelle und jede Menge Tore: Die bisherigen Begegnungen zwischen dem FC Ingolstadt 04 und dem VfL Bochum 1848 hatten einige sehenswerte ...

mehr...

Defensive Stabilität ist die Basis: FCI empfängt Bochum

Die Schanzer haben am Samstagnachmittag die große Gelegenheit, nach vielen Monaten einen Schritt aus dem Tabellenkeller zu machen. Dann empfängt unser ...

mehr...

FCI.TV: Die Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Bochum

Gelingt unseren Schanzern nach zwei Auswärtserfolgen nun auch endlich der lang ersehnte zweite Heimsieg? Auf der obligatorischen Pressekonferenz ...

mehr...